Gemüse-Kartoffelsuppe

Posted by herbert - März 26th, 2015

200 g Kartoffeln schälen und in 750 ml Gemüsebrühe grob raspeln.

400 g  Mairübchen dazu raspeln

4-5 Wirsingblätter in schmale Streifen schneiden, ebenfalls in die Gemüsebrühe geben. Aufkochen und ca. 10 min köcheln lassen.

100 g Möhren fein reiben und einige min mitdünsten.

Mit Muskat, Majoran, Pfeffer, Paprika, Chili sowie Kräutersalz würzen.

1 kleine Zwiebel kleinhacken, kurz in Olivenöl anbraten und zum Schluss in die Suppe  geben.

Wer will, kann noch saure Sahne oder Schmand in die Suppe geben, oder wem es nicht flüssig genug ist, auch noch etwas Gemüsebrühe.

 

Schlagwörter: , , , ,

Kürbiskochbuch Rezeptregister (2)

Posted by herbert - Dezember 14th, 2011

Hier der 2. und letzte Teil des Rezeptregisters meines neuen Kochbuchs:

Kürbiskuchen, pikanter 64

Kürbis-Maultaschen 58

Kürbis-Orangen-Suppe 18

Kohleintopf mit Vollkorn-Makkaroni** 22

Kohlküchle 71

Linsencreme 86

Linsencurry** 26

Maisrollen 74

Mandelkuchen 81

Marmorkuchen 82

Maultaschen, in Ei gebratene 59

Mehrkornbrot* 78

Muffins, pikante 68

Pastinakensalat 11

Pfannkuchen, gefüllte 46

Pizza Ricotta 62

Quarkkuchen, pikant 65

Reissalat mit Kürbissoße* 15

Roggen-Kürbis-Bratlinge* 73

Romanesco auf Kürbisgemüse 43

Sanddorn-Aufstrich 88

Sanddorn-Kürbis-Mus* 90

Sauerkraut-Küchle 70

Spaghettikürbis mit Tomatensoße* 28

Spätzle, farbige 55

Spinat-Risotto* 21

Steckrübensuppe* 19

Süßkartoffeleintopf** 24

Süßkartoffelpüree 35

Vollkornspaghetti mit Fenchel** 54

Vollkornspaghettinester mit Süßkartoffelsoße 52

Weihnachtskekse 83

Wirsing-Pastinaken-Auflauf 40

Zucchini, gefüllte* 34

Zwiebelkuchen mit Guss 66

Schlagwörter: , , , ,

Resteverwertungs-Auflauf eines sparsamen Schwaben

Posted by herbert - März 6th, 2008

Die letzten Tage haben wir es nicht geschafft, alle gekauften Vollkornwecken frisch zu essen, was also heute kochen, fragte ich mich als sparsamer Schwabe?

 

Ein Blick in den Kühlschrank zeigt, noch etwas Wirsing, etwas Lauch, ein halber Kohlrabi und noch ein Hokkaidokürbis waren außer den altbackenen Wecken da.

 

Das könnte einen guten Auflauf geben, dachte ich heute morgen und es wurde ein guter Auflauf, wie Sie hier sicher erkennen können.

 

Zunächst die altbackenen Brötchen klein schneiden mit Milch und Ei einige Stunden einweichen.

 

Lauch klein schneiden mit Ingwer in Butter kurz anbraten, Wirsing in schmale Streifen schneiden und mit Gemüsebrühe dazugeben.

 

Kohlrabi und Kürbis grob raspeln, nach einigen Minuten dazugeben und alles mit Majoran, Pfeffer, Paprika und Kräutersalz würzen und nochmals ca. 5 min köcheln lassen.

 

Die eingeweichten Brötchen mit einem weiteren Ei und dem Gemüse mischen, wenn die Masse zu weich ist, noch etwas Maismehl und/oder gemahlene Nüsse geben, nochmals abschmecken, dann in eine mit Butter gefettete Backform geben, glattstreichen und mit Käsescheiben bedecken.

 

Bei 180 0 ca. 35-40 backen, wenn der Auflauf sehr hoch ist, evtl. auch länger.

 

Guten Appetit.

Schlagwörter: , , , , ,

Schmackhafter Wirsingeintopf

Posted by herbert - März 3rd, 2008

 Da ich gerade einen Diavortrag vorbereite, hatte ich gestern wenig Zeit zum Kochen und habe mich deshalb für einen Eintopf entschieden. Hier die Beschreibung, da genaue Mengenangaben – wie meist –  nicht möglich sind, nenne ich das folgende nicht Rezept.

1 Süßkartoffel schälen und in dünne Scheiben schneiden, ebenso 3-4 Kartoffeln, in Gemüsebrühe aufkochen und köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Blätter von ¼ – ½ Wirsingkopf in ca. 5 mm breite Streifen schneiden. Dazugeben.

1 – 2 Fenchelknollen in ca. 3-4 mm dicke Scheiben schneiden, ebenfalls dazugeben.

Immer wieder umrühren.

Lauch oder Zwiebel in feine Ringe schneiden, etwas Ingwer fein stifteln. in Butter kurz anbraten und mit Nudeln zum Gemüse geben, ggf. etwas Gemüsebrühe zugeben, damit die Nudeln entsprechend quellen können.

Nachdem die Nudeln weich sind, den Lauch oder die Zwiebel dazugeben, mit Kräutersalz, Pfeffer, scharfem Paprika oder Chili, Muskat und Basilikum würzen.

Wem es zu flüssig ist, kann noch gemahlene Haselnüsse dazugeben, wer will kann auf dem Teller noch etwas Parmesan über den Eintopf streuen.

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv