KKKS-Pizza

Posted by herbert - November 16th, 2014

KKKS steht für Käse, Kohl, Kartoffeln, Süßkartoffeln und beschreibt damit den Pizzabelag

Zunächst habe ich 400 g mittelgroße Kartoffeln in 20-22 nicht ganz weichgekocht und komplett auskühlen lassen, das dauert dann einige Stunden, also habe ich erst am nächsten Tag weitergemacht, nachdem ich die selbstgemachten 2 Pizzaböden aus dem Gefrierschrank geholt und aufgetaut habe.

1 kleine Zwiebel und 5 g Ingwer kleinschneiden und in 2 EL Olivenöl anbraten. 300 g Süßkartoffeln schälen, in Stücke schneiden und mit 150 ml Gemüsebrühe dazugeben. 10 min dünsten, mit Kräutersalz, Paprika, Pfeffer kräftig würzen und mit wenig Flüssigkeit pürieren. Ggf. noch etwas Gemüsebrühe zugeben, damit die richtige Konsistenz zum Verteilen auf dem Boden entsteht.

In einem zweiten Topf 400 g Weißkohl, in feine Streifen geschnitten, mit Gemüsebrühe aufkochen und 10 min köcheln lassen, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen, abtropfen lassen.

Die Kartoffeln vom Vortag schälen und grob raspeln, auf der Süßkartoffelsoße verteilen und mit Muskat würzen. Darüber die Kohlstreifen verteilen.

100 g Emmentaler grob raspeln und den Kohl damit bedecken.

Bei 180 Grad ca.15-20 min backen und heiß servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Kohlsoufflee

Posted by herbert - Dezember 29th, 2013

Die Weihnachtszeit mit Besuchen und Einladungen, mit Stollen und Gutsle bringt es mit sich, dass ich kaum selbst kochen kann. Doch gestern konnte ich endlich was wieder was Neues ausprobieren.

600 g Weißkohl in Stücke schneiden, 100 g Möhren ebenso, das Gemüse in 200 ml Gemüsebrühe 10-12 min dünsten.

1 kleine rote Zwiebel würfeln, in 30 g Butter anbraten, dann 100 g gemahlene Haselnüsse dazu geben und unter Rühren noch 1 min braten, dann zum Gemüse geben.

Alles pürieren.

3 Eier trennen.

Die Eigelbe mit 30 g geriebenem Hartkäse in das Püree einrühren, mit Kräutersalz, Pfeffer, Muskat, Paprika, Kümmel und Chili kräftig würzen,

Die Eiweiße sehr steif schlagen und vorsichtig unterheben.

In eine flache Auflaufform füllen und bei 180 Grad ca. 30 min backen, nach 20 min ggf. die Temperatur etwas reduzieren, noch einige min bei ausgeschaltetem Ofen nachbacken.

Heiß servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Süßkartoffel-Auflauf

Posted by herbert - Oktober 5th, 2013

150 g Weißkohl in feine Streifen schneiden und in Gemüsebrühe 10 min dünsten-

250 Sellerie, 250 g Süßkartoffeln, 100 g Möhren grob raspeln, zum Weißkohl gehen.

1 kleine Fenchelknolle in dünne Scheiben schneiden, ebenfalls zum Weißkohl geben, zuletzt noch 100 g Lauch in schmale Streifen schneiden und die letzten 5 min mitdünsten. Mit Kräutersalz, Muskat, Pfeffer, Paprika und Ingwer kräftig würzen.

Das Gemüse aus dem Topf nehmen, abtropfen lassen. Dann mit 250 g Quark, 2 Eiern und 30 g Parmesan mischen. In eine gefettete Auflaufform geben, glattstreichen und 80 g Emmentaler in Scheiben schneiden und den Auflauf damit bedecken.

Bei 180 Grad je nach Dicke des Auflaufs 45-55 min backen, bei ausgeschaltetem Ofen noch etwas nachbacken.

Herausnehmen und servieren

Schlagwörter: , , , , ,

Gemüse-Quark-Bratlinge

Posted by herbert - September 26th, 2011

Was soll ich heute kochen, diese Frage stellt sich mir fast jeden Tag. Klar war, dass ich wieder mal einen bunten Kartoffelsalat machen würde, aber womit abrunden? Ein Blick in den Kühlschrank ergab dann das Rezept. 

¼ Kohlkopf  in feine Streifen schneiden,

¼ Hokkaido-Kürbis grob raspeln, beides zusammen in

wenig Gemüsebrühe 10 min köcheln lassen, dann Gemüsebrühe abgießen und für die Zubereitung des Kartoffelsalat nutzen.

250 g Magerquark, 1-2 Eier, 3-4 EL Maismehl und 1-2 EL Parmesan  zum Gemüse geben und gut vermischen, mit

½ TL Sojasauce, Kräutersalz, frisch gemahlenen Pfeffer, Curry, Rosenpaprika kräftig würzen.

Wenn die Masse noch zu weich ist, noch 2-3 EL gemahlene Haselnüsse zufügen.

Ca. 1 cm dicke Bratlinge formen und in wenig Öl auf beiden Seiten jeweils 5 min braten.

Schlagwörter: , , , ,

Krautspätzle

Posted by herbert - November 1st, 2008

 Spätzle sind nicht nur Beilage, sondern können auch Hauptgericht sein, am bekanntesten sind die Kässpätzle, doch ich ziehe es mitunter vor, die Spätzle zusätzlich mit Gemüse zu kombinieren.

300 g Weißkraut fein hobeln, in 2 EL Öl unter Rühren kurz anbraten, dann mit

100 ml Gemüsebrühe übergießen und ca. 10 – 12 min dünsten, mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika kräftig würzen.

Aus 400 g Roggen Spätzle nach Rezept herstellen.

In einer Pfanne 50 g Butter erhitzen, das gedünsteten Weißkraut und die Spätzle hineingeben und bei mäßiger Hitze gut durchmischen und etwas anbraten.

100 g Emmentaler reiben und über die Krautspätzle geben. Kurz abdecken, damit der Käse schneller verläuft, und mit 2 TL kleingeschnittenem Schnittlauch bestreut servieren.

Tipps

Nach dem gleichen Rezept, jedoch ohne oder mit nur kurzem Dünsten können Sie auch Kürbis, Zucchini, Fenchel, Broccoli oder Kohlrabi verwenden.

Schlagwörter: , , ,

Gemüse-Quark-Bratlinge

Posted by herbert - April 16th, 2008

 Was soll ich heute kochen, diese Frage stellt sich mir fast jeden Tag. Klar war, dass ich wieder mal einen bunten Kartoffelsalat machen würde, aber womit abrunden?

Ein Blick in den Kühlschrank ergab dann das Rezept, wobei ich – wie so häufig natürlich keine Mengen abgemessen habe. Hier die Zutaten mit ungefähren Mengen:

¼ Kohlkopf in feine Streifen schneiden, ¼ Hokkaido-Kürbis grob raspeln, beides zusammen in wenig Gemüsebrühe 10 min köcheln lassen, dann Gemüsebrühe abgießen und für die Zubereitung des Kartoffelsalat nutzen.

200-250 g Magerquark, 1-2 Eier, 2-3 EL Maismehl und 1-2 EL Parmesan zum Gemüse geben und gut vermischen, mit Sojasauce, Kräutersalz, frisch gemahlenen Pfeffer, Curry, Rosenpaprika kräftig würzen.

Wenn die Masse noch zu weich ist, noch gemahlene Haselnüsse zufügen. Ca. 1 cm dicke Bratlinge formen und in wenig Öl auf beiden Seiten jeweils 5 min braten.

Schlagwörter: , , , ,

Kohlrouladen tierisch-eiweißfrei

Posted by herbert - März 12th, 2008

 Kohl hat mitunter nicht so den besten Ruf. Dies gilt auch für die tierisch-eiweissfreie Ernährung. Beides sind aber nur Vorurteile, aber was Sie mir hoffentlich bestätigen, wenn Sie folgendes Gericht probiert haben.

1 Weißkohlkopf säubern, den Strunk herausschneiden und in Salzwasser 15-20 min köcheln lassen.

In der Zwischenzeit 700-800 ml Gemüsebrühe aufkochen und
150 g frisch geschrotenen Grünkern und 150 g rote Linsen zugeben, nochmals aufkochen und unter zeitweiligem Umrühren 15 min auf kleiner Hitze köcheln und ausquellen lassen.

1 kl. Zwiebel sehr fein würfeln und in 1 EL Öl anbraten und zu der Getreide-Hülsenfrüchte- Mischung geben, mit Salz, Pfeffer, Curry, Paprika, Muskatnuss kräftig würzen.

Den Kohlkopf aus dem Wasser nehmen und die Blätter ablösen, den dicken Blattansatz flach schneiden. Je ein großes und kleines Blatt übereinander legen und die Getreidemischung darauf verteilen.

Das Ganze aufrollen und mit Bindfaden umwickeln. Insgesamt 8 Rouladen herstellen. In einen Auflaufform geben.

150 ml Kohlbrühe mit 1El körniger Gemüsebrühe verrühren und über die Rouladen gießen.

Zugedeckt etwas 30 min schmoren lassen, dabei einmal wenden. Vor dem Servieren die Fäden entfernen und mit Möhrencreme servieren.

TIPP
Wenn Sie die Füllung gerne etwas fester haben möchten und nicht unbedingt tierisch-eiweissfrei kochen wollen, können Sie ein Ei unter das gekochte Getreide mischen

Schlagwörter: , , ,

 

  • Archiv