Braucht man eine Löffelwaage?

Posted by herbert - Januar 3rd, 2012

Eigentlich nicht, obwohl ich mir zu Weihnachten eine gewünscht und auch unter dem Weihnachtsbaum gefunden habe. Ein Widerspruch in sich, vielleicht, aber bei meinen Büchern werde ich von den Lektoren immer wieder gefragt, was ich z.B. mit etwas geriebenem Ingwer oder wie viel genau 1 TL ist und ich selbst schreibe in meinen Büchern ja immer, dass die häufig bei Rezepten verwendeten Angaben wie Messerspitze keine verlässliche Angabe darstellt.

Also werde ich in Zukunft – wenn ich es denn im Einzelfall nicht wieder vergesse – die Angaben zusätzlich in g machen, zumindest in meinen Büchern und vielleicht auch bei manchen Rezepten hier im Blog. Bisher liegt das gute Stück noch auf dem Geschenketisch.

Aber bald werde ich es testen und Ihnen darüber berichten, wenn es etwas besonderes zu berichten gibt.

Schlagwörter: , , ,

Moderne Gebrauchsanleitungen ..

Posted by herbert - Dezember 25th, 2011

sind ein Graus. Die Hersteller müssen das geflügelte Wort „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ irgendwie falsch verstanden haben, denn dann müssten die Bilder aussagekräftig sein. Doch wie aussagekräftig sind Bildchen mit einer Größe von ca. 2 x 2 cm. Doch Worte gibt es auch, nämlich einen Warnhinweis, dass ein Teil aus Glas ist und kaputtgehen kann und man daher vorsichtig sein soll.

Doch kein Wort, wie der Kaffee in diesem Kaffeezubereiter nach der French-Press-Brühmethode am besten gemahlen sein soll, fein oder eher grob, wie lange der Kaffee ziehen soll, fast überhaupt nicht oder vielleicht einige Minuten. Ein Hinweis, ob es auch mit Getreidekaffee funktioniert, wäre wohl zu viel verlangt.

Aber diese neue Art der Gebrauchsanleitung macht Schule, doch sie wird dadurch nicht besser und ich frage mich wirklich, wie lange wir Verbraucher uns damit hinhalten lassen und wenn es denn einmal eine einigermaßen vernünftige Anweisung gibt, so muss man die meist selbst ausdrucken.

Sparen mag ja für die Unternnehmen scheinbar gut sein, aber ich werde mir sehr genau überlegen, ob ich noch etwas Neues brauche und mich lieber mit dem Altbewährten zufrieden geben und bestenfalls noch Ersatzbeschaffungen vornehmen.

Übrigens, wenn es kein Geschenk wäre, dann wüsste ich, dass ich nach den Feiertagen das Gerät wieder zurückgeben würde und meine Kaffee oder Getreidekaffee auf altbewährte Art zubereiten würde.

Schlagwörter: , , ,

 

  • Archiv