Wie die Zeit verrinnt

Posted by herbert - Oktober 2nd, 2014

Wieder ist viel Zeit seit meinem letzten Posting vergangen. Zuerst waren wir wieder einmal einige Zeit beim Wandern und dann nimmt die Arbeit an dem Newsletter „Bauunternehmer aktuell“, für den ich seit diesem Jahr verantwortlich bin, doch mehr Zeit in Anspruch als ich eigentlich gedacht habe. Aber 8 eng beschriebene Seiten Text alle 14 Tage sind doch ziemlich viel.

Immer wieder habe ich natürlich daran gedacht, dass ich wieder mal in meinen Blogs schreiben müsse, aber dann war es gerade nicht so günstig, also habe ich es auf den nächsten Tag verschoben und von diesem wieder auf den nächsten und so weiter.

Heute habe ich mich endlich mal wieder aufgerafft und hoffe, ich schaffe es wieder regelmässig zu bloggen.

Schlagwörter: , ,

Erlebnisse beim Wandern

Posted by herbert - April 25th, 2013

Wenn Sie wissen wollen, was man so alles erleben kann, wenn man beim Wandern den Bus benutzen wollen, dann schauen Sie mal hier.

Schlagwörter: , ,

Wanderverpflegung im Rucksack

Posted by herbert - August 27th, 2011

Sicher werden Sie fragen, was haben die beiden miteinander zu tun, außer dass man das eine in das andere packt.

Stimmt, doch ganz so einfach ist es eben nicht. Denn die Frage ist, wie kommt die Wanderverpflegung in den Rucksack, alles schön in Dosen und Döschen verpackt, damit die Brote, das Obst, die Tomate und die Eier optimal geschützt sind oder alles ganz einfach in Alufolie oder Frischhaltsbeutel verpackt.

Wenn Sie alles in Dosen verpacken, dann werden Sie

  1. Feststellen, dass Ihr Rucksack vielleicht etwas klein ist
  2. Bemerken, dass sich mitunter eine Dosenecke oder Kante unangenehm im Rücken drückt, wenn der Rucksack kein Tragegestell hat.

Wenn Sie alles in Folie verpacken, treten diese Probleme nicht auf und der Rucksack wird nicht so schwer, allerdings kann es dann passieren, dass Sie feststellen, dass die Tomate und das Ei zerdrückt sind und die Brote nur noch in Bruchteilen vorliegen, was nicht unbedingt den Appetit anregt.

Also ich neige eher zu Dosen und nehme nur für die Dinge, die sehr fest sind, wie Möhren oder Radieschen Frischhaltebeutel.

Doch auch beim Getränk gibt es wichtige Überlegungen: Wenn Sie Thermosflaschen nehmen, dann bleibt in der kalten Jahreszeit der Tee war und im Sommer das Mineralwasser kühl, aber so eine Flasche wiegt ganz schön und nimmt auch viel Platz weg. Glasflaschen sind schwer und mitunter auch zerbrechlich, also auch nicht ideal. Leicht und unzerbrechlich sind PET-Flaschen, aber will man die als umwelt- und gesundheitsbewusster Mensch wirklich verwenden.

Ach, falls Sie dem o.a. Link folgen, dann erfahren Sie auch etwas über den Inhalt der Wanderverpflegung.

Schlagwörter: , , , , ,

Bewegung macht auch im Herbst gute Laune

Posted by herbert - November 1st, 2010

Wenn ich gerade aus dem Fenster sehe, sehe ich fast nichts, denn der Herbst läßt den See und die im Umgebung im Nebel versinken und für die folgende Tage ist gar Regen vorhergesagt. Aber für mich ist das kein Grund für schlechte Laune, denn ich verschaff mir Bewegung und dann habe ich gleich wieder gute Laune.

Wald im Nebel ©walker

Wald im Nebel ©walker

Hier einige Tipps für Sie:

  • Suchen Sie sich den für Sie richtigen Sport, bei mir ist es Wandern und Laufen, vielleicht ist Radfahren für Sie besser oder Tanzen: Hauptsache es macht Spaß
  • Sparen Sie bei der Ausstattung nicht am falschen Fleck, beim Laufen kommt es auf gute Schuhe, modischer Firlefanz muss zwar nicht sein, aber ist mitunter gut für das Selbstwertgefühl.
  • Bleiben Sie bei Ihren Aktiviäten auf dem Teppich und übertreiben Sie nicht, Sie sollen den Stress aus dem Beruf abbauen und nicht neuen Stress produzieren
  • Legen Sie am besten einen bestimmten Wochentag für Ihren Sport fest
  • Essen Sie nicht vor, sondern nach der sportlichen Betätigung
  • Lassen Sie sich Ihren Sport erklären und zeigen, so wie es z.B. bei Lauftreffs oder im Sportverein möglich ist
  • Trinken Sie genügend, vor allem bei Ausdauersportarten

Jetzt gilt es nur noch: Anfangen und Durchhalten

Schlagwörter: , , , ,

Das Frühlingswetter und ich

Posted by herbert - Februar 13th, 2008

Eigentlich sollte ich jetzt auf meinen schmalen Brettern langlaufen können, aber die letzten Tagen waren Frühlingstage, die einen hinaus ins Freie ziehen.

Nachdem ich die letzten 2 Tage wegen eines Seminars im Gebäude bleiben musste, war ich heute zwar zu Hause, doch meine Frau musste arbeiten und so wurde es wieder nichts mit einer etwas längeren Wanderung.

So habe ich – völlig verzweifelt – überlegt, was könnte ich draußen machen, denn allein machts Wandern keinen Spass, gut vielleicht hätte ich Joggen können, aber dann habe ich mich doch entschieden, etwas Nützliches im Garten zu tun und die Äste, Nadeln und Blätter, die die letzten Stürme heruntergeweht hatten, vom letztes Jahr neu eingesäaten Rasen zu entfernen.

Na ja, wenn Morgen das Wetter auch so toll ist, dann gehe ich lieber doch wieder einmal Joggen.

Schlagwörter: , ,

Wandern ist gesund und macht Spaß

Posted by herbert - Februar 8th, 2008

konigsstuhl8-im-ersten-so-kopie.jpg Gesund leben heißt für mich auch Spaß und Freude haben.

Wandern ist eines meiner Hobbys, das beides in fast idealer Weise miteinander verbindet und so sind wir an jedem einigermaßen schönen Wochenende bei uns in der näheren und weiteren Umgebung unterwegs, meist mit Ein  oder Zweitagestouren.

Im Urlaub wandern wir meist 3-4 Wochen durch Deutschland und haben erst im letzten Jahr unsere 5. Fernwanderung durch Deutschland endgültig abgeschlossen. In mehreren Jahren wanderten wir über 2000 km vom nördlichsten Punkt Rügens bis an den Bodensee.

Über diese und andere Wanderungen werde ich Ihnen gelegentlich in meinem Blog berichten und Ihnen so den Mut machen, sich in der freien Natur zu bewegen

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv