Schoko-Nuss-Torte

Posted by herbert - Januar 7th, 2010

Nichts für Vollwertpuristen, denn ich habe etwas Schokolade – aus Kakao, Kakaobutter und Rohzucker bestehend – und auch eine konventionelle Glasur verwendet, nicht zuletzt um der Optik willen. Aber die Torte schmeckt echt lecker.

Schoko-Nuss-Torte

230 g Weizen oder Dinkel und 50 g Walnusskerne fein mahlen.

6 Eier trennen.

100 g Zartbitterschokolade grob zerbrechen und in heißem Wasserbad schmelzen, dann etwas abkühlen lassen.

250 g Butter in einer Schüssel glattrühren, 150 g Honig, 1 Prise Salz und 2 TL Kakao zufügen, 5 min weiterrühren, dann die geschmolzene Schokolade und nach und nach die Eigelbe unterrühren.

Die Eiweiße steif schlagen, dabei Vanille unterrühren, Eiweiß auf  Schokomasse gleiten lassen, dann das Mehl, alles locker unterheben.

Springform mit 24 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen, Teig einfüllen und Oberfläche glattstreichen.

Im vorgeheizten Ofen auf die untere Schiene stellen und bei 160 0 ca. 70-80 min backen. Aus dem Ofen nehmen, in der Form erkalten lassen, dann auf einen Kuchendraht stürzen, Backpapier abziehen.

Torte horizontal einmal durchschneiden.

1-2 Kiwi schälen, würfeln. 1/2 Birne schälen, würfeln und mit den Kiwi sowie 1 EL Honig aufkochen, kurz köcheln lassen, durch ein Sieb streichen.

1 TL Pfeilwurzelmehl mit 1 EL Wasser  in einer Schüssel glattrühren und unter die Kiwis mischen und nochmals kurz aufkochen.

Die Schnittfläche des unteren Bodens mit der Kiwi-Creme bestreichen und wieder übereinanderlegen.

100 g weiße Kuvertüre im Wasserbad erhitzen, und mit einem Pfannenmesser über der Torte glattstreichen, auch den Rand.

12 halbe Walnusskerne  in die noch weiche Glasur drücken.

20 g Zartbitter-Kuvertüre im Wasserbad erhitzen und mit dem Löffel braune Striche auf der weißen Glasur verteilen. 1-2 Stunden kühlstellen.

Schlagwörter: , , ,

Orangentorte

Posted by herbert - Februar 23rd, 2009

Aus meinem gestern vorgestellten Vollwertkochbuch, das Sie am schnellsten und versandkostenfrei hier erhalten, will ich Ihnen eine Rezept vorstellen, das ganz besonders in diese Jahreszeit passt.

Backen Sie die Torte rechtzeitig, denn sie benötigt einige Stunden, um ihren vollen Geschmack zu entwickeln.

6 Eier trennen, die Eigelbe mit 100-120 g Honig, Prise Salz, Vanille schaumig rühren.

Die Eiweiße sehr steif schlagen, auf die Schaummasse gleiten lassen.

175 g Weizenvollkornmehl mit 1 schwachen Tl Backpulver mischen und über die Eiweißmasse

geben und alles vorsichtig unterheben.

Eine Springform gut mit Butter oder Margarine einfetten, Teig hineingeben und glatt streichen. Bei 180 0 ca. 30 min backen.

Herausnehmen, Tortenrand mit einem Messer lösen. Torte auf einen Kuchendraht stürzen und den Boden der Springform abnehmen und gut auskühlen lassen, dann der Höhe nach halbieren, damit 2 Böden entstehen.

3 Orangen auspressen, es sollte ca. 250 ml Saft sein, mit 1-2 TL Zitronensaft, 100 g Honig,

1 gehäufter Esslöffel Speisestärke in einem Topf mischen, das Ganze unter Rühren aufkochen lassen, vom Herd nehmen und unter gelegentlichem Rühren vollständig abkühlen lassen.

375 ml Sahne sehr steif schlagen und die kalte Orangencreme unterrühren.

Einen Teil der Masse auf den ersten Boden verteilen, dann den 2. Boden darüber legen und dünn mit der Masse bestreichen, ebenso den Rand.

Die restliche Masse in einen Spitzbeutel füllen.

3 Orangen filetieren, Haut entfernen und auf die Torte legen.

Leicht mit 40 g flüssigen Honig beträufeln.

Tortenglasur (ohne Gelatine) nach Vorschrift zubereiten und über die Orangen geben.

Die Torte mit der Orangencreme aus dem Spritzbeutel garnieren, kühlstellen und nach einigen Stunden servieren.

Tipp

Wem das Filetieren der Orangen zu aufwendig ist, kann auch die die Garnierung direkt auf der etwas dicker bestrichenen oberen Kuchenplatte vornehmen und die Oberfläche zwischen der Garnierung mit leicht angebräunten Mandelblättchen bestreuen.

Tipp

Die Torte schmeckt auch mit Mandarinen, hier verwenden Sie am besten fertigen Mandarinensaft aus der Flasche.

Schlagwörter: , , , , ,

 

  • Archiv