Nackerte Dampfnudeln

Posted by herbert - April 3rd, 2011

Eine Spezialität aus meinem schwäbische Vollwertkochbuch, das Sie auch hier erwerben können.

500 g Weizen fein mahlen, in eine Schüssel geben, mit 40 g Hefe, etwas lauwarmer Milch,
1 TL Honig und etwas Mehl einen Vorteig zubereiten, mit Mehl bedeckt 15 Minuten ruhen lassen, dann den
Rest der knapp ¼ l Milch, 2 Eier und 100 g Butter zugeben und mit 3 TL Honig sowie Salz den Hefeteig mehrere Minuten
kräftig kneten, bis er sich vom Schüsselrand löst, an einem warmen Ort zugedeckt ca. 30 Minuten lang gehen lassen.
Dann gut 1 cm dick auswellen, mit einem Glas runde Formen ausstechen, nochmals einige Minuten zugedeckt stehen lassen.
In einer Kasserolle gut 1/8 l Milch mit 50 g Butter aufkochen, die ausgestochenen Nudeln dicht an dicht in die
Milchbutter setzen.

Die Kasserole gut verschließen und die Nudeln im vorgeheizten Ofen bei 220 °C ca. 30 Minuten garen lassen.
Dampfnudeln herausnehmen und sofort servieren.
Tipp: Sie können die Nudeln auch auf ein gefettetes Blech setzen und dann bei 200 °C backen, eventuell die letzten
Minuten abdecken, damit die Nudeln nicht zu braun werden.
Schwierig wird es, wenn Sie wie ich beides gleichzeitig im Ofen machen, da müssen Sie etwas mit der Hitze variieren.
Bei mir ist das notwendig, weil die einzige für den Backofen geeignete Kasserolle doch zu klein ist.

Serviervorschlag: Dazu passen Vanille- oder Zimtsoße, Apfel- oder
Zwetschgenmus, aber auch ein Früchtequark.

Schlagwörter: , , , ,

Rotes Reisrisotto mit Apfel-Rettich-Soße

Posted by herbert - März 11th, 2011

250 g roten Naturreis in ca. 600 ml Gemüsebrühe aufkochen und gut 30 min köcheln lassen.

1 Fenchelknolle in dünne Scheiben schneiden und nach 20 min zum Reis geben und mitkochen, mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.

1 Zwiebel in 2 EL Öl anbraten, dann 100 g schwarzen Winterrettich in dünne Scheiben schneiden,

1 Apfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden.

Rettich und Apfel mit 150 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben und gut 5 min köcheln lassen, pürieren und mit Chili, Ingwer, Kräutersalz, Curry, Pfeffer; Basilikum kräftig würzen.

Die Soße zum Reis servieren, vorab gibt es noch einen winterlichen Blattsalat.

Schlagwörter: , , , ,

Kaiserschmarrn und Zwetschkenröster

Posted by herbert - September 15th, 2010

Das gab es gerade bei uns als Abendessen, vor dem Rezept aber noch ein Hinweis.

Ich weiß schon, wie wir bei uns Zwetschge schreiben, nämlich mit g und nicht mit k, aber da dieses Rezept aus der österreichischen Küche kommt, habe ich deren Schreibweise auch übernommen.

50 g Honig erhitzen, 250 g Zwetschgen entkernen und in kleine Stücke schneiden, zum Honig geben, aufkochen und zugedeckt knapp 10 min köcheln lassen, gelegentlich umrühren. ½ TL Johannisbrotkernmehl in 2 EL Wasser auflösen und in die Zwetschgenmasse einrühren, nochmals aufkochen und erkalten lassen.

2 Eier trennen,

70 g Weizen fein mahlen.

Die Eigelbe mit 1 TL Honig, 80 ml Sahne und 120 ml Mineralwasser (Medium) verrühren, das Vollkornmehl nach und nach zugeben, mit Bourbon-Vanille würzen

Die Eiweiße sehr steif schlagen und unter den Teig rühren.

In einer großen Pfanne 50 g Butter erhitzen, den ganzen Teig hineingeben, (bei mir war es gut 2 cm dick) und zugedeckt 4-5 min backen. Dann in große Stücke teilen und diese dann wenden und weitere 4-5 min bei mittlerer Hitze backen, dann noch kleiner zerrupfen und unter großer Hitze und mehrmaligem Wenden knusprig backen.

Zu den Zwetschgen servieren.

Tipps

Wer will, kann auch noch in Traubensaft eingeweichte Rosinen dazugeben.

Schlagwörter: , , ,

 

  • Archiv