Laugenbrezelsuppe

Posted by herbert - Mai 11th, 2014

Heute möchte ich mal wieder ein Rezept aus meinem schwäbischen Kochbuch vorstellen:

Wenn mal Brezeln übrig bleiben, was eigentlich fast nicht vorstellbar ist, denn dieses verschlungene herzhafte Gebäck ist aufgeschnitten

und mit Butter bestrichen so gut, dass man alles aufisst. Aber gesetzt den Fall, es träte doch mal ein, dann lässt man die Brezeln

ein bis zwei Tage liegen und kocht dann eine ganz besondere Suppe.

Laugenbrezelsuppe

3 altbackene Vollkornlaugenbrezeln in kleine Stücke schneiden und in 1 l kalter Gemüsebrühe zugedeckt eine Stunde einweichen.

Dann die Gemüsebrühe aufkochen und so lange köcheln lassen, bis die Brezelstücke zerfallen sind.

½ Bund Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden.

1 Eigelb mit2 EL Sahne gut vermischen und mit den Kräuter in die Suppe geben und mit Muskat, Kräutersalz und Pfeffer würzen.

Tipp

Sie können anstatt der Eiersahne oder zusätzlich auch noch fein geriebene Möhren, Sellerie oder fein geschnittenen Lauch zufügen.
Vollwertkochbuch schwäbisch kochen mit Pfiff

Schlagwörter: , , ,

Schnelle Dinkelbrötchen

Posted by herbert - Dezember 15th, 2011

500 g Dinkel fein mahlen und mit 1 Päck.  Backpulver mischen.

1 TL Honig, Meersalz, Fenchel, 250 g Quark ,1 Ei, 3-4 EL Mineralwasser zufügen und alles gut verkneten, kleine Brötchen formen und mit geringem Abstand nebeneinander in Ringen auf ein Blech setzen und bei 180 0 ca. 25 min backen.

Schlagwörter: , , ,

Erdbeerquarkkuchen

Posted by herbert - Juni 19th, 2011

200 g Weizen und 30 g Dinkel fein mahlen und mit 1 TL Backpulver mischen.

Das Vollkornmehl mit 50 g Honig, 100 g Butter, 1 Ei und Vanille zu einem glatten Teig verkneten und eine Springform damit auslegen, ca. 2 cm hohen Rand bilden.

375 g Quark mit 375 g pürierten Erdbeeren, 80 g Honig und 3 Eiern gut verrühren, 1 TL Agar-Agar in etwas Flüssigkeit auflösen und in die Quarkmasse rühren.

Die Quarkmasse auf den Teig gießen.

Bei 180 Grad ca. 35-40 min backen, die letzten min. ggf. abdecken, 10 min im ausgeschalteten Backofen nachbacken. Backofentür öffen und den Kuchen weiter im Backofen stehen lassen. Nach weiteren 15 min herausnehmen und vollkommen abkühlen lassen. Frühestens nach einigen Stunden oder am nächsten Tag anschneiden.

Schlagwörter: , , ,

Saftiger Träubleskuchen

Posted by herbert - Juni 12th, 2011

Heute habe ich meinen Tiefkühlschrank für die neue Beerenernte leer gemacht und das ist aus den Träuble geworden.

200 g Dinkel und 30 g Roggen fein mahlen und mit 1 TL Backpulver mischen.

100 g Butter mit 50 g Honig und 1 Ei schaumig rühren.

Das Mehl und eine Prise Salz sowie Zimt und Ingwer dazugeben, alles gut verkneten. 15 min ruhen lassen.

Eine Springform damit auskleiden.

500-600 g Johannisbeeren auf den Boden geben.

300 g Honigmelone pürieren, mit 50 g Honig und 100 ml weißen Traubensaft aufkochen, dann kurz von der Platte nehmen.

2 TL Agar-Agar in wenig Wasser auflösen, in das Melonenpüree einrühren, nochmals aufkochen.

Die Masse über die Träuble gießen und im BAckofen bei 150 Grad ca. 35 min backen.

Herausnehmen und vor dem Anschneiden ganz abkühlen lassen.

Schlagwörter: , , , , ,

Erdbeer-Schmand-Kuchen

Posted by herbert - Mai 28th, 2011

220 g Weizen fein mahlen, mit 100 g kalter Butter in kleine Stückchen schneiden und schnell verkneten.

50 g Honig, 2 EL Mineralwasser, Salz, Vanille zugeben, weiter kneten. Den zu einer Kugel geformten Teig mindestens 15 min kühlstellen.

Dann in er gefetteten Springform auslegen und ca. 2 cm hohen Rand anarbeiten, dann im Backofen bei 180 Grad ca. 10 min vorbacken.

500 g nicht zu große Erdbeeren auf dem Boden verteilen.

250 g Schmand mit 150 ml Sahne, 2 EL Dinkelgrieß, 50 g Honig und 3 Eiern verrühren.

Über die Erdbeeren gießen.

Im Backofen bei 180 Grad weitere 30 min backen, dann auf 150 Grad zurückschalten und nach weiteren 15 min den Ofen ausschalten und noch 5-10 min nachbacken.

Herausnehmen und vollkommen abkühlen lassen.

Tipps

Damit der Boden und Rand besser seine Form behält, kann man 500 g Erbsen blind mitbacken und dann herausnehmen, bevor die Erdbeeren verteilt werden.

Schlagwörter: , , , ,

Versunkener Rhabarberkuchen

Posted by herbert - Mai 11th, 2011

100 g weiche Butter mit 80 g Honig schaumig rühren, nach und nach 2 Eier einrühren.

 250 g Weizen fein mahlen, mit 2-3 TL Backpulver mischen und 150 ml Milch zu der Schaummasse geben und alles gut verrühren.

1 EL Honig und 100 ml weißen Traubensaft erhitzen, 750 g in Scheiben geschnittenen und geputzten Rhabarber hineingeben und den Rhabarber knapp 5 min unter gelegentlichem Rühren dünsten.

Eine Springform einfetten, 1 /3 des Teigs einfüllen.

Den Rhabarber abtropfen lassen, mit dem restlichen Teig und 2 EL gemahlenen Mandeln mischen und in die Sprinform geben, glattstreichen und bei 180 Grad ca. 30-35 min backen, dann bei ausgeschaltetem Backofen noch einige min. nachbacken.
Herausnehmen und abkühlen lassen.

Das Rezept eignet sich auch gut für Stachel- und Johannisbeeren, die letzteren muss man nicht andünsten.

PS. Wenn Ihnen das Teig Rezept irgendwie bekannt vorkommt, so ähnlich habe ich meine schnelle Muffins gemacht.

Schlagwörter: , , ,

Bananenkuchen (tierisch-eiweissfrei)

Posted by herbert - Februar 19th, 2011

Angeregt durch eine Frage in einem der letzten Kommentare habe ich mein Kochbuch mit tierisch-eiweissfreien Rezepten wieder mal herausgenommen und dabei ist mir das nachfolgende Rezept untergekommen.

Veganer nehmen statt des Honig Sirup oder Obstdicksaft.

100 ml Sonnenblumenöl mit 50 g Honig schaumig rühren.

100 g Walnüsse fein reiben.

400 g Bananen pürieren oder zerdrücken.

Mit 4 El Orangensaft in die Honig-Öl-Mischung rühren, mit Vanille, Macis, Salz würzen.

250 g Weizen fein mahlen, mit 1 Päck. Backpulver mischen und in den Teig einarbeiten.

100 g Datteln klein schneiden und unterheben.

Den Teig in eine gefettete Kastenform füllen, glattstreichen und bei 180 Grad ca. 50-60 min backen

Schlagwörter: , , , , ,

Carob-Stachelbeer-Kuchen

Posted by herbert - Februar 16th, 2011

Als ich letzthin in meinen Gefrierschrank geschaut habe, stellte ich fest, dass ich ein kleines Päckchen Stachelbeeren eingefroren habe, das wohl kaum für einen normalen Kuchen ausreichen würde und habe mir überlegt, was ich damit anfangen könnte. Hier das Ergebnis:

180 g weiche Butter mit 200 -240 g Honig schaumig rühren, mit 3 Eiern, 2 EL Mineralwasser, Zimt, 350 g frisch gemahlenes Vollkornweizenmehl und 1 Päckchen Backpulver zu einem Teig verarbeiten.

Gut 1 /3 davon abnehmen, mit 2-3 TL Carob, 20 g Honig und 2 EL Sahne verrühren. Die Carobmasse in die gut gefettete und mit Vollkorngrieß ausgestreute Kastenform geben.

Den restlichen Teig mit 250 g Stachelbeeren verrühren und auf die Carobmasse geben.

Bei 180 Grad gut 60 min backen, zum Schluss ggf. abdecken, noch einige min im ausgeschalteten Ofen nachbacken.

Herausnehmen, ganz auskühlen lassen und genießen.

Schlagwörter: , , , ,

Apfelauflauf

Posted by herbert - Februar 5th, 2011

2 altbackene Vollkornbrötchen klein schneiden, in ein enges Gefäß geben mit mit 250 ml Milch übergießen, mit einem Kartoffelstamper zusammendrücken, einige Stunden im Kühlschrank quellen lassen, gelegentlich zusammenpressen.

Dann 2 Eier verquirlen und unterheben, nochmals  1 h quellen lassen.

1-2 Äpfel mit der Schale grob reiben, mit 1-2 EL Honig unterheben und mit Zimt kräftig würzen.

In eine gefettete Auflaufform geben und bei 200 Grad ca. 45-50 min backen und noch 10 min im ausgeschalteten Ofen nachbacken.

Herausnehmen und servieren, dazu passt Obstpüree oder Zimt- bzw. Vanillesoße oder geschlagene Sahne

Schlagwörter: , , , ,

Birnenkuchen mit Mascarpone

Posted by herbert - Januar 10th, 2011

220 g Weizen fein mahlen, mit 100 g kalter Butter in Flöckchen, 1 EL Honig, 1 Prise Salz und 150 ml Mineralwasser zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und 30 min abgedeckt kalt stellen.

6- 8 Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse herausschneiden, in einem Gemüsesiebe über Zimtwasser ca. 8-10 min weichdünsten.

Den Teig – am besten in der runden Backform – auswellen und Rand anarbeiten. Im Backofen bei 180 Grad ca. 10 min vorbacken.

Die Birnenhälften mit der breiten Seite nach außen in die Form legen.

125 g Mascarpone mit 50-80 g Honig und 200 ml Sahne verrühren, mit Zimt würzen, dann 2 Eier und 30 g gemahlene Haselnüsse unterrühren. Über den Birnen verteilen und bei 180 Grad weitere 30 .- 35 min backen.

Herausnehmen und abkühlen lassen.

Schlagwörter: , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv