Kürbiscreme

Posted by herbert - Januar 29th, 2012

Meist stelle ich meine Brotaufstriche überwiegend mit Butter her, beim letzten Dreikönigsmenü habe ich davon abweichend folgende Variante, die besonders cremig wird, gewählt

1 kleine rote Zwiebel grob würfel, in 30 g Butter kurz anbraten.

200 g Kürbis grob raspeln, mit 30 ml Gemüsebrühe zu der Zwiebel geben, und 4-5 min zugedeckt köcheln lassen, immer wieder dabei umrühren.

Das Ganze pürieren, 50 – 80 g Frischkäse in die heiße Masse einrühren, mit Sojasoße, Ingwer, Kräutersalz, Pfeffer und Chili kräftig würzen.

Die Creme in ein Schraubglas füllen, erkalten lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Weitere leckere Kürbisrezepte finden Sie in meinem Kürbiskochbuch.

Schlagwörter: , , ,

Blauschimmelkäsecreme

Posted by herbert - Januar 18th, 2012

Ganz schnell, ganz einfach und unvergleichlich lecker, der richtige Einstieg in mein Dreikönigsmenü:

125 g Blauschimmelkäse mit 2 EL Naturjoghurt und 2 EL saurer Sahne zerdrücken, (was ich vorziehe) oder pürieren. Wenn die Creme noch zu fest ist, noch etwas mehr Sahne oder Joghurt dazu geben.

Wer will, kann noch geriebene Zwiebel oder Ingwer einarbeiten und mit Chili oder Cayennepfeffer zusätzlich würzen, aber auch ohne diese Zutaten ist der Geschmack sehr kräftig.

Schlagwörter: , , , ,

Grünkohlgemüse mit Erdnüssen

Posted by herbert - Januar 11th, 2012

Heute geht es mit dem nächsten Rezept aus meinem Dreikönigsmenü weiter:

150 g Pastinaken grob raspeln.

1 kleine Zwiebel fein würfeln, beides in 20 g Butter kurz anbraten.

500 g Grünkohlblätter vom dicken Stiel befreien und grob zerreißen. Zu den Zwiebeln geben und 150 ml Gemüsebrühe zugeben und zugedeckt ca. 15 min dünsten.

½ Apfel grob raspeln und 50 ml Apfelsaft dazugeben und mit Curry, Ingwer, Kräutersalz, Pfeffer kräftig würzen.

30 g Erdnüsse grob hacken und mit 50-80 g Frischkäse in das Gemüse einrühren und heiß servieren.

Schlagwörter: , , ,

Gebratenes Linsengemüse

Posted by herbert - Januar 4th, 2012

200 g Linsen in 500 g Gemüsebrühe einige Stunden einweichen, dann in knapp 30 min weichkochen.

1 Zwiebel fein würfeln und in 20 g Butter anbraten.

200 g Kürbis grob raspeln, 100 g schwarzen Rettich grob raspeln und 1 kleine Fenchelknolle in sehr dünne Scheiben schneiden, 100 g Lauch in feine Streifen schneiden, das Gemüse mit weiteren 30 g Butter und 2 EL Orangensaft zu den Zwiebel geben, kurz anbraten und zugedeckt gut 5 min köcheln lassen.

Dann die Linsen, 100 g Frischkäse und 30 g geriebenen Parmesan zugeben und alles gut vermischen, mit Kräutersalz, Cayennepfeffer, Pfeffer und Majoran kräftig würzen.

Unter gelegentlichem Rühren 4-5 min braten, dann heiß servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Kürbis-Muffins

Posted by herbert - Januar 2nd, 2012

 Vollwertig schmecken Muffins noch besser als die Variante aus Weißmehl, doch überzeugen Sie sich selbst.

250 g Weizen fein mahlen, mit 2 gehäuften TL Backpulver und ½ TL Natron mischen.

150 g Kürbis fein reiben, 1/2 kleine rote Zwiebel sehr fein würfeln, 50 g Emmentaler Käse fein reiben. Kürbis, Zwiebeln und Käse zum Vollkornmehl geben, mit Kräutersalz, Pfeffer, Rosenpaprika, Majoran, Muskat kräftig würzen, alles gut unter das Mehl mischen.

150 g weiche Butter mit 200 g Naturjoghurt und 1 Ei gut verrühren.

Über das Mehl gießen, vorsichtig durchmischen. Die Masse in die Muffinsförmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 2000 ca. 20 min backen. Die letzten min ggf. herunterschalten, damit die Muffins nicht zu dunkel werden.

Tipps:

Dazu passt Tomatensoße, Lauchgemüse oder überbackener Chinakohl.

Stellen Sie die gefetteten Muffinsförmchen während der Zubereitung des Teigs in den Gefrierschrank.

Das Grundrezept, das ich wie so häufig bei jedem Kochen leicht variiere, finden Sie in meinem neuen Kürbiskochbuch, das Sie hier versandkostenfrei bestellen können.

Schlagwörter: , , , , ,

Rosenkohlpizza

Posted by herbert - Dezember 29th, 2011

Da ich noch Pizzaböden tiefgefroren hatte, ging die Pizza gestern eigentlich sehr schnell, wenn, ja, wenn ich für die Pizzen nicht zwei verschiedene Beläge gemacht hätte, dann war der Aufwand doch schon wieder etwas mehr.

1 tiefgefrorenen Pizzaboden etwas auftauen lassen, in der Zwischenzeit

50 g rote Bete und 150 g Kürbis grob würfeln.

1 kl. rote Zwiebel und 5 g Ingwer grob würfeln, in 30 g Butter kurz anbraten, dann das Gemüse und 100 ml Gemüsebrühe zugeben und 10 min köcheln lassen, ggf. noch wenig Flüssigkeit zugeben, mit Kräutersalz, Chili, Pfeffer, Sojasoße kräftig würzen, dann mit wenig Flüssigkeit pürieren und 1-2 EL saure Sahne unterrühren.

250 – 300 g Rosenkohl putzen, halbieren, Große vierteln, in Gemüsebrühe 10 min köcheln lassen, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.

Rotes Gemüsepüree auf dem Pizzaboden verteilen, darüber die Rosenkohlhälften.

50-80 g Emmentaler fein reiben und über dem Rosenkohl verbreiten, im Backofen bei 180 Grad ca. 20 min backen.

PS. Welchen Belag die 2. Pizza hatte, erfahren Sie morgen.

Schlagwörter: , , , ,

Rotes Kartoffel-Gemüse-Püree

Posted by herbert - Dezember 8th, 2011

Ja, Sie haben Recht, derzeit habe ich einige Rezepte mit Rote Bete im Programm, aber das ist ganz einfach zu erklären. 1 Rote Bete sind gesund und schmecken gut, 2. sie geben den Gerichten eine besondere Farbe und 3. als ich letzthin unbedingt eine Rote Bete benötigte, gab es nur einen Bund davon und den arbeite ich langsam ab.

250 g Kartoffeln schälen, in 4-5 mm dicke Scheiben schneiden und sofort in 200 ml Gemüsebrühe geben.

50 – 100 g rote Bete ebenso in Scheiben schneiden, 150 g Weißkohl in Streifen schneiden, beides zu den Kartoffeln geben und 20 min köcheln lassen, nach 10 min 100 g gewürfelten Kürbis zugeben und mitkochen, mit Oregano, Kräutesalz, Pfeffer, Muskat und Chili kräftig würzen.

1 kleine rote Zwiebel grob würfeln und in 20 g Butter kurz anbraten, zu dem Kartoffelgemüse geben. Das Gemüse mit wenig Flüssigkeit und 50-80 g Butter sowie 1-2 EL Sahne sehr fein pürieren, dann servieren.

Dazu passen pikante Küchle aller Art, aber auch Aufläufe.

Schlagwörter: , , , ,

Rosenkohlsalat

Posted by herbert - November 18th, 2011

Etwas ungewöhnlich, aber sehr interessant und vor allem, unwahrscheinlich gut.

250 g Rosenkohl putzen, über 150 ml Gemüsebrühe in einem Sieb 3-5 min dünsten. Etwas abkühlen lassen und dann die einzelnen Blättchen ablösen.

Aus 2 EL Apfelessig, 2 Naturjofhurt und 4 EL Sonnenblumenöl, Kräutersalz, Pfeffer und Cayennepfeffer eine Marinade herstellen und über die Rosenkohlblättchen gießen, durchmischen und eine Stunde ziehen lassen.

Mehrere Radiccioblätter in schmale Streifen schneiden, 1 Birne klein würfeln, beides zu den Rosenkohlblättchen geben, alles gut durchmischen und nach einigen Minuten servieren.

Tipp

Nehmen Sie statt Birne Apfel oder Mango, oder statt Radiccio Treviso oder statt Joghurt saure Sahne oder…..

Schlagwörter: , , ,

Broccoli-Gnocchi

Posted by herbert - Oktober 29th, 2011

Gnocchi kennt man meist aus Kartoffelteig, schneller und mit weniger Arbeit verbunden sind allerdings die aus Griess und sie schmecken genauso gut. Wenn Sie es nicht glauben, einfach probieren.

 250 g Broccoli ohne Stiele klein schneiden, in 100 ml Gemüsebrühe gut 10 min dünsten, dann pürieren.

650-700 ml Milch erhitzen, dann 150 g Vollkorngrieß einrühren, mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Basilikum, Oregano würzen und einige Minuten auf der ausgeschalteten Platte quellen lassen.

Dann das Broccolipüree unterrühren, ebenso 50-100 g Parmesan oder einen anderen feingeriebenen Hartkäse sowie 4-5 Tropfen Sojasauce und zum Schluss

1 Ei einarbeiten.

Eine Auflaufform mit Butter gut einfetten, aus dem Teig ½ bis 1 cm dicke Klößchen oder Nocken, ca. 2-3 cm lang, formen und die Auflaufform nebeneinander setzen und bei 200 0 10-15 min backen und dann servieren.

 TIPP

Sie können auch die Nocken vor dem Backen mit Eigelb bestreichen und noch mit etwas Käse bestreuen.

TIPP

Statt Broccoli können Sie auch Rote Bete oder Spinat verwenden.

Schlagwörter: , , , ,

Kürbiseintopf

Posted by herbert - Oktober 9th, 2011

1 Zwiebel fein würfeln und in etwas Öl anbraten.

100 g Sellerie in kleine Würfel schneiden und mit 500 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben, aufkochen und köcheln lassen.

400 g Hokkaidokürbis würfeln, 300 g gekochte Kartoffeln würfeln, beides nach 5 min zu den Selleriewürfeln geben und weitere gut 5 min köcheln lassen.

150 g gekochte Vollkornnudeln (ohne Ei) in den Eintopf geben und kurz darin erwärmen.

Mit Kräutersalz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Muskat, Majoran und Oregano kräftig würzen. Sofort servieren.

Tipps.

Natürlich können Sie auch rohe Kartoffeln nehmen, dann müssen sie diese eben entsprechend lange kochen, das gleiche gilt für getrocknete Nudeln.

Wenn Sie das Gericht sämiger mögen, lassen Sie entweder die Kartoffeln oder die Kürbiswürfel länger kochen, bis sie zu zerfallen beginnen.

Schlagwörter: , , , , ,

« Previous Entries   Next Entries »

  • Archiv