Apfeltorte

Posted by herbert - Januar 10th, 2013

Als erstes Rezept der Dreikönigskaffeetafel möchte ich die Apfeltorte vorstellen, die bei meiner Frau zwischenzeitlich zu Irritationen geführt und mich zu einer (unnötigen) Sonderschicht veranlasste. Die Torte schmeckt wirklich gut.

Der Kuchen ist nach der Definition von Dr. Bruker tierisch-eiweissfrei, da nur Butter und zur Deko Sahne verwendet wird. Wer vegan backen will, kann die Butter durch Margarine oder Öl und Wasser ersetzen und statt Sahne mit fein gerührtem Tofu dekorieren.

Das Bild zeigt den letzten Rest der Torte, bevor auch dieser verzehrt wurde.

250 g Dinkel fein mahlen, mit 80 g Butter, 80 g Honig, Salz, 1 geh. Tl Backpulver, 4 EL Wasser, Vanille zu einem Teig verarbeiten.

Knapp  2/3 des Teigs als Boden auslegen, mit dem Rest einen 3 cm hohen Rand anarbeiten. 30 g Mandelblättchen über dem Boden verteilen.

800 g Äpfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden und in Stücke schneiden und in 500 ml Apfelsaft geben.

Denn Saft mit den Äpfeln und 2 EL Honig erhitzen, einige min köcheln lassen, dann die Apfelstücke herausnehmen und kurz beiseite stellen.

250 ml Apfelsaft mit 2 Päckchen Vanillepudding anrühren und zum Saft geben unter Rühren nochmals aufkochen.

1 geh. Tl Pfeilwurzelmehl mit 1 EL Wasser verrühren und mit den angedünsteten Apfelstücke in die Apfelmasse einrühren.

Diese auf den Teig mit den Mandelblättchen geben, glattstreichen, 45 min bei 180 Grad backen, 10 min nachbacken

Kuchen aus dem Ofen nehmen, in der Form erkalten lassen. Am nächsten Tag aus der Form nehmen und mit steif geschlagener Sahne verzieren.

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv