Wintergrütze

Posted by herbert - Februar 23rd, 2017

Heute das letzte Rezept meines Dreikönigsmemüs

100 g Trockenfrüchte klein würfeln und in 100 ml Birnensaft einweichen,

200 g Mango klein würfen, 100 g Ananas klein würfeln, mit 80 g Honig in 800 ml Wasser aufkochen und gut 5 min köcheln lassen.

Die Hälfte des Obsts aus der Flüssigkeit nehmen und pürieren, in die Flüssigkeit zurückgeben und alles nochmals aufkochen. 50-60 g Pfeilwurzmehl in wenig kaltem Wasser anrühren und in die kochende Flüssigkeit geben, vom Herd nehmen und einige min abkühlen lassen.

Glasschüssel mit kaltem Wasser ausspülen und die Grütze hineinfüllen. Kalt stellen und später servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Früchtekuchen

Posted by herbert - Januar 16th, 2017

125 g Honig und 4 Eier mit 2 EL Wasser schaumig rühren.

200 g Dinkelvollkornmehl, mit 100 g gemahlenen Mandeln, 1 gehäuften TL Backpulver, 1/2 TL Natron, Zimt und Nelken einrühren .

100 g getrocknete Feigen,  100 g Datteln, 50 g Trockenpflaumen, 30 g Zitronat und 30 g Orangeat klein würfeln   in den Teig geben. Einen Apfel (ca. 200 g) schälen, Kerngehäuse herausschneiden und grob raspeln, unter den Teig heben.

Eine Kastenform mit Papier auslegen, den Teig einfüllen und glattstreichen.

Bei 180 0C 50 Minuten backen und 10 min im ausgeschalteten Backofen nachbacken.

Auskühlen lassen, dann in Alufolie aufbewahren. Einige Tage durchziehen lassen.

Tipp: Man kann den Früchtekuchen aber auch sofort, fast noch warm, genießen.

Schlagwörter: , , , ,

Früchtekuchen

Posted by herbert - Dezember 29th, 2014

200-220 g mehlige Kartoffeln  je nach Größe in 25-30 min weichkochen und ganz abkühlen lassen, evt. bereits am Vortag

100 g Haselnüsse halbieren, 100 g Feigen, 80 g Datteln, 50 g Orangeat und 50 g Zitronat kleinschneiden.

125 g Honig mit 4 Eiern und 2 EL Wasser  schaumig rühren. Die Kartoffeln schälen und durch eine Presse zu der Honigeimischungen geben.

120 g Weizen fein mahlen und mit 1 geh. TL Backpulver   mischen und ebenfalls zu der Mischung geben, mit

Zimt, Nelken, Ingwer    kräftig würzen, alles gut durchrühren, dann die Nüsse und die kleingeschnittenen Trockenfrüchte sowie

50 g Rosinen einarbeiten.

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen und glattstreichen.

10-15 Mandeln blanchieren und die Haut abziehen, als Muster auf dem Teig verteilen.

Bei 160 Grad ca. 60 min backen, die letzten min ggf. abdecken.

Herausnehmen und abkühlen lassen.

Schlagwörter: , , , ,

Mus aus Trockenfrüchte

Posted by herbert - Februar 1st, 2013

naja, ganz aus Trockenfrüchte ist das Ganze nicht, denn Wasser (oder Saft) und 1 Apfel gehören noch dazu und wer will, kann noch mit Zimt, Macis, Ingwer und Kardamom würzen.

Je 5 getrocknete Feigen, Datteln und Pflaumen in lauwarmes Wasser einige Stunden einweichen, die Früchte sollte gerade gut bedeckt sein.

Die Früchte mit der Restflüssigkeit in einen Topf füllen, 1 Apfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden und in nicht zu große Stücke schneiden, in den Topf geben.

Alles 5-8 min dünsten, gelegentlich umrühren, falls erforderlich noch etwas Wasser oder Saft zufügen. Würzen, dann das Ganze pürieren und in ein Schraubglas füllen. Erkalten lassen.

Schmeckt zu Vollkornbrot, – toast oder Brötchen, zu Pfannkuchen oder Vollkornwaffeln und im Naturjoghurt

Schlagwörter: , , , ,

Variation meines Früchtekuchens

Posted by herbert - Dezember 25th, 2012

Vor undenklichen Zeiten, zumindest im Internetzeitalter, habe ich den Früchtekuchen aus meinem Weihnachtsbackbuch hier vorgestellt.

Da er sehr gehaltvoll ist, habe ich jetzt eine Variante dazu mit weniger Trockenfrüchte entwickelt:

125 g Honig und 4 Eier mit 2 EL Wasser schaumig rühren.

200 g Weizenvollkornmehl, 1 gehäuften TL Backpulver, Zimt und Nelken   einrühren.

100 g Haselnüssen halbieren.

150 g Feigen, 100 g Datteln, 50 g Zitronat und 50 g Orangeat klein würfeln und mit 100 g Rosine in den Teig geben. Einen Apfel (ca. 200 g) schälen, Kerngehäuse herausschneiden und grob raspeln, unter den Teig heben.

 Eine Kastenform mit Papier auslegen, den Teig einfüllen und mit einigen abgezogenen halbierten Mandeln oder Mandelblättchen garnieren.

Bei 160 0C 60 Minuten backen.

Auskühlen lassen, dann in Alufolie aufbewahren. Einige Tage durchziehen lassen.

Tipp: Man kann den Früchtekuchen aber auch sofort, fast noch warm, genießen.

Schlagwörter: , , , ,

Winterliche Apfel-Zwetschgen-Creme

Posted by herbert - Februar 5th, 2012

Das nachfolgende Rezept wird sich genauso nicht mehr wiederholen lassen, aber die Creme schmeckt auch, wenn die eine oder andere Zutat verändert wird. Ich habe heute mit tiefgefrorenen Stachelbeeren einen Kuchen gebacken und dabei habe ich die 800 g Stachelbeeren mit 1 EL Honig und 150 ml Wasser einige min gedünstet und dann gut abtropfen lassen.

In die aufgefangene Flüssigkeit habe ich 10 getrocknete Zwetschen, 4 getrocknete Aprikosen und eine Handvoll Rosinen gegeben und 30 min quellen lassen, dann den Saft einer halben Zitone eingerührt.

50 g Kürbis und einen Apfel schälen und ohne Kerngehäuse kleinschneiden, zu den eingeweichten Trockenfrüchten geben und alles aufkochen, gut 5 min köcheln lassen, mit Ingwer würzen und pürieren.

Wieder in den Topf geben und 50 g Frischkäse einrühren, bis dieser ganz in der Creme verschwunden ist, nochmals erhitzen, aber nicht mehr kochen.

Vom Herd nehmen und in ein Schraubglas füllen und erkalten lassen.

Tipp

Statt der Stachelbeerflüssigkeit können Sie natürlich auch einen nicht zu süßen Obstsaft wählen.

Die Creme eignet sich mit geschlagener Sahne oder Naturjoghurt hervorragend als Dessert oder als Beilage zu Pfannkuchen. Natürlich kann man sie auch als Brotaufstrich verwenden.

Viele andere Kürbisrezepte finden Sie hier

Schlagwörter: , , ,

Weihnachtliche Mangopaste

Posted by herbert - Dezember 9th, 2011

Je 3-4 getrocknete Pflaumen und Datteln einige Stunden in Wasser einweichen.

200 g Mango schälen und grob würfeln, mit den eingeweichten Pflaumen, Datteln und dem restlichen Einweichwasser aufkochen, 1 TL Honig zugeben und knapp 10 min köcheln lassen.

Mit Zimt, Vanille, Ingwer und Kardamom kräftig würzen.

Mit wenig Flüssigkeit pürieren und in ein Schraubglas füllen.

Die restliche Flüssigkeit lässt sich gut beim Backen oder zum Süßen von Tee verwenden.

Schlagwörter: , , ,

Bratapfelmousse mit Fruchtsoße

Posted by herbert - Januar 13th, 2011

Wie versprochen, stelle ich Ihnen heute das Dessert meines Dreikönigsmenüs vor.

Bei 3-4 säuerliche Äpfel (z.B.) Boskop das Kerngehäuse herausstechen und oben auf die Öffnung jeweils ein Butterflöckchen legen. Eine Auflaufform gut einfetten, die Äpfel hineinlegen und 15-20 min backen.

100 ml Milch mit 1 TL Zimt aufkochen, 50 g gemahlene, geschälte Mandeln einrühren und ausquellen lassen.

Apfelschalen abziehen, die Äpfel pürieren, das Apfelpüree mit der Mandelmilch, 50 g Honig, 100 g Quark mischen.

3-4 EL Apfelsaft aufkochen, 1 gestrichenen TL Agar-Agar einrühren, kurz köcheln lassen. Die Agar-Agar-Mischung in die Apfelmandelmischung einrühren lassen. Etwas abkühlen lassen, dann 150 ml Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben. In eine Glasschale füllen und einige Stunden kühl stellen.

3-4 Dörrpflaumen, 2-3 Feigen, 2-3 Datteln kleinschneiden und mit 20-30 g Rosinen in ein schmales Gefäß geben, roten Traubensaft und 2-3 EL Holundersaft darüber gießen und einige Stunden quellen lassen. Dann pürieren, ggf. noch etwas Holundersaft zugeben, bis die richtige Konsistenz erreicht ist.

Dann zu der Mousse servieren.

Wer will, kann die Mousse auch in kleine Förmchen geben, die zuvor mit kaltem Wasser ausgespült wurden und die Mousse vor dem Servieren auf einen Teller stürzen. Das sieht sehr schön aus, wenn das Umstürzen gelingt und nicht so toll, wenn es nicht ganz gelingt.

Schlagwörter: , , , ,

Winterlicher Obstsalat

Posted by herbert - Dezember 31st, 2010

2 Orangen auspressen.

Je 50 g getrocknete Feigen, Datteln und Pflaumen klein würfeln und mit dem Orangensaft übergießen, falls die Trockenfrüchte nicht gut bedeckt sind, noch 100 – 200 ml Apfelsaft darübergießen, einige Stunden ziehen lassen.

50 g Haselnüsse halbieren und zum Obst geben.

1 Banane schälen und in Scheiben schneiden, 1 Birne klein würfeln, beides zu eingeweichten Trockenobst geben, alles gut durchmischen, mit Zimt und Ingwer würzen.

Mit Sahne, einer Fruchtmascarpone-Creme oder pürierten Orangetofu servieren.

Schlagwörter: , , ,

Feigen-Dattel-Aufstrich

Posted by herbert - Februar 12th, 2010

Haben Sie noch Trockenfrüchte von der Weihnachtsbäckerei übrig und wollen etwas damit anfangen? Dann habe ich für Sie einen interessanten Vorschlag:

100 g Feigen und 50 g Datteln kleinschneiden.

1 Blutorange auspressen und den Saft (ca. 150ml)  über die Trockenfrüchte gießen, 1-2 Stunden ziehen lassen.

50 g Nüsse fein mahlen und dann zu den Trockenfrüchten geben, im Mixer pürieren und mit Zimt, Vanille und Nelken würzen.

In ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp

Statt Blutorangensaft können Sie auch Apfel- oder Traubensaft nehmen.

Schlagwörter: , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv