Bananenkuchen (tierisch-eiweissfrei)

Posted by herbert - Februar 19th, 2011

Angeregt durch eine Frage in einem der letzten Kommentare habe ich mein Kochbuch mit tierisch-eiweissfreien Rezepten wieder mal herausgenommen und dabei ist mir das nachfolgende Rezept untergekommen.

Veganer nehmen statt des Honig Sirup oder Obstdicksaft.

100 ml Sonnenblumenöl mit 50 g Honig schaumig rühren.

100 g Walnüsse fein reiben.

400 g Bananen pürieren oder zerdrücken.

Mit 4 El Orangensaft in die Honig-Öl-Mischung rühren, mit Vanille, Macis, Salz würzen.

250 g Weizen fein mahlen, mit 1 Päck. Backpulver mischen und in den Teig einarbeiten.

100 g Datteln klein schneiden und unterheben.

Den Teig in eine gefettete Kastenform füllen, glattstreichen und bei 180 Grad ca. 50-60 min backen

Schlagwörter: , , , , ,

Tofu-Topf

Posted by herbert - Juni 25th, 2009

Für die tierisch-eiweißfreie Ernährung ist Tofu ein wichtiger Bestandteil, den man in den verschiedensten Varianten sehr schmackhaft zubereiten kann, wie das Rezept untermauert.

Tofu-Topf

1 Zwiebel grob, 1 Knoblauchzehe fein würfeln, in einem großen Topf 1 EL Öl glasig braten,

500 g Süßkartoffeln, 500 g Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden, über die Zwiebel verteilen,

schwarzen Pfeffer darüber mahlen.

300 g tiefgefrorene Erbsen auf die Kartoffeln geben.

400 g Tofu in ½ cm große Würfel schneiden und damit die Erbsen bedecken.

300 ml Gemüsebrühe mit Basilikum, Kräutersalz, Paprika, Curry vermischen und über den Tofu gießen, Deckel auf den Topf geben und 15-20 min garen.

Mit Schnittlauch bestreut servieren.

Tipp

Die Tofuwürfel vorab in der Pfanne anbraten und dann dazugeben.

Tipp

Die Kartoffeln und Süßkartoffeln zuerst weichkochen, dann in Scheiben schneiden und dann mit dem Tofu in der Pfanne anbraten. Die Erbsen separat weichkochen und zum Schluss dazugeben.

titelseite-hp-kopie

Schlagwörter: , , , ,

Warum tierisch-eiweissfrei

Posted by herbert - März 19th, 2008

 Die Antwort gebe ich in meinem Kochbuch „Vollwertig kochen und backen mit Pfiff – ohne tierisches Eiweiß“, aus dem ich nachstehend einige Passagen zitiere, dabei folge ich insbesondere den Argumenten des Pioniers der Vollwerternährung, Dr. Bruker:

Bei folgenden Krankheiten ist eine tierisch-eiweißfreie Ernährung zumindest ratsam, vielleicht sogar notwendig:

  • Allergische Erkrankungen
  • Gefäßkrankheiten und Bluthochdruck
  • Bestimmte Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Gewisse Hautkrankheiten

Alle diese Erkrankungen haben in den letzten Jahren stark zugenommen und dieser Anstieg ist ohne die vorausgegangenen Ernährungsgewohnheiten nicht zu erklären. Die Hauptursache dieser und anderer ernährungsbedingter Krankheiten liegt darin, dass Nahrungsmittel industriell verändert werden, z.B

  • Fabrikzucker und Auszugsmehle statt Vollkornmehl und natürliche Süßungsmittel
  • Raffinierte Öle statt kalt gepresster Öle
  • Nahrungsmittel mit einer Vielzahl von chemischen Zusatzstoffen wie Emulgatoren, naturidentische Aromastoffe, synthetische Vitamine, Konservierungsstoffe, Farbstoffe und weitere Stoffe, die eine industrielle Produktion erst ermöglichen.

Dazu kommt noch eine starke Zunahme des Konsums an tierischem Eiweiß. Aßen unsere Urgroßeltern noch ein- bis zweimal in der Woche Fleisch – dies gilt nicht für die Reichen und Adligen – so sind heute zwei bis der Mahlezeiten mit Fleisch und Wurst üblich und zwar täglich, außerdem ist auch der Verbrauch an Milch und Milchprodukten wie Käse, Quark und Joghurt erheblich gestiegen.

Schlagwörter: , , , ,

Meine Vollwertkochbücher

Posted by herbert - Februar 5th, 2008

 Vielleicht präsentiere ich Ihnen zunächst einmal eine Übersicht meiner derzeitig lieferbaren Vollwertkochbücher, die ich Ihnen einzeln im Laufe der Zeit noch genauer vorstellen möchte.

Desserts & mehr – Vollwertige Süßspeisen mit Pfiff

2007, pala-verlag, Darmstadt

171 Seiten, ISBN 978-3-89566-229-4, € 8,80

Süßkartoffel – Vielfalt mit Pfiff

2006, wabe-verlag, Königsbronn

87 Seiten, ISBN 978-3-89566-06-8, € 7,90

Bohnen, Erbsen, Linsen & Co.

Vollwertige Rezepte mit Hülsenfrüchten

2006, pala-verlag, Darmstadt,

157 Seiten, ISBN 978-3-89566-215-7, € 8,80

Vollwertkuchen mit Pfiff

Köstliche Backrezepte für alle Gelegenheiten

2005, pala-verlag, Darmstadt

157 Seiten, ISBN 3-89566-217-8, € 12,80

Schwäbisch kochen – vollwertig mit Pfiff

2004, pala-verlag, Darmstadt

141 Seiten, ISBN 3-89566-208-9, € 8,80

Vollwertige Weihnachtsbäckerei mit Pfiff

2002, pala-Verlag, Darmstadt

 141 Seiten, ISBN 3-89566-182-1, € 8,80

Schnelle Vollwertküche mit Pfiff

2001, pala-verlag. Darmstadt

140 Seiten, ISBN 3-89566-167-8, € 12,00

Vollwertig kochen und backen mit Pfiff

– ohne tierisches Eiweiß

1999, pala-verlag, Darmstadt

239 Seiten, ISBN 3-89566-146-5, € 16.00

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv