Träubleskuchen mit Haselnüssen

Posted by herbert - Mai 4th, 2013

700 g tiefgefrorene Träuble (rote Johannisbeeren) ganz auftauen lassen.

220 g Dinkel fein mahlen, mit 1 Eigelb, 2 EL saure Sahne, 2 EL Mineralwasser, 50 g Honig und 1 TL Backpulver zu einem Teig verrühren, einige min ruhen lassen,

Dann den Boden einer eingefetteten Form damit belegen. Da der Teig auch in Abhängigkeit der Konsistenz des Honig sehr weich sein kann, kann man ihn u.U. nicht ausrollen, sondern muss ihn glatt streichen. Ca. 2-3 cm hohen Rand anarbeiten.

2 Eigelb mit 100 g Honig und 125 g gemahlenen Haselnüssen verrühren, mit Zimt und Ingwer würzen. Dann die Träuble einrühren.

3 Eiweiß sehr steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. Auf dem Boden verteilen und glattstreichen.

Bei 180 Grad ca. 35-40 min backen und noch einige min im ausgeschalteten Ofen nachbacken lassen.

Komplett auskühlen lassen und dann servieren

Schlagwörter: , , , , ,

Stachelbeeren ohne Ende

Posted by herbert - Juli 15th, 2010

Naja, irgendwann wird der Segen schon ein Ende haben und wenn ich derzeit meine Hände nach dem Ernten anschaue, dann hoffe ich insgeheim, dass mir die Arbeit jemand abnehmen würde oder dass es Stachelbeersträuche ohne Stacheln geben würde.

Stachelbeeren ©walker

Stachelbeeren ©walker

Alle Jahre wieder, wie Weihnachten,  weiss ich fast nicht, was ich mit den vielen Beeren von unseren nur 2 Sträuchern anfangen soll.

Kuchen ist immer gut – aber jeden Tag morgens, mittags und abends wäre dann doch zuviel-, Marmeladen und Aufstriche auch, ein Stachelbeerchutney ist auch nicht zu verachten und im Obstsalat oder Früchtequark geben die ganz reifen Früchte dem Gericht die besondere Note.

Einfrieren, damit man zur stachelbeerlosen Zeit einen leckeren Kuchen backen kann, aber ich kann ja nicht den ganzen Tiefkühlschrank damit füllen, denn die roten Träuble beginnen sich schon langsam zu färben und da gibt es noch mehr Beeren.

Gestern habe ich dann wieder einen Kuchen gebacken, aber mit dem Ziel mindestens einen halben einzufrieren. Leider hat das dann doch nicht ganz geklappt, nur 1/3 konnte ich einfrieren, aber der Kuchen war einfach zu lecker, da konnten wir einfach nicht aufhören.

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv