Obstmaultaschen

Posted by herbert - November 4th, 2011

Hier als Nachgang zu gestern ein Rezept aus meinem schwäbischen Kochbuch:

Bei der Vorliebe der Schwaben fürs Süße kommt die folgende,

wiederum der russischen Küche entlehnte Variante ihrem Geschmack

besonders entgegen.

250 g Weizen fein mahlen, mit 2 Eiern, Salz und 4 EL Wasser zu einem geschmeidigen, nicht

klebenden Teig kneten, eventuell noch etwas Wasser zugeben.

Wer will, kann noch 1 EL Honig dazugeben und dafür etwas weniger Wasser nehmen.

500 g Äpfel schälen und klein schneiden, in wenig Wasser kurz andünsten und in Stücken oder

püriert mit 50 g Rosinen und 50 g gehackten Haselnüssen zu der Füllung vermischen´.

Teig dünn ausrollen, Quadrate ca. 10 ×10 cm schneiden, Füllung in die Mitte setzen und von

einer Seite her aufrollen.

Die offenen Seiten mit einer Gabel fest zusammendrücken.

Maultaschen in köchelndem Wasser 10 – 15 Minuten ziehen lassen und herausnehmen

Tipp: Sie können auch anderes Obst verwenden wie Birnen,

Pfirsich, Aprikose usw.

Serviervorschlag: Dazu passt Schmand oder Sauerrahm und wenn

sie dem Ganzen noch das Tüpfelchen auf dem »i« verpassen wollen,

stellen Sie noch ein Schälchen Gsälz dazu. Nicht-Schwaben

können auch Marmelade verwenden

Schlagwörter: , , ,

Apfelauflauf

Posted by herbert - Februar 5th, 2011

2 altbackene Vollkornbrötchen klein schneiden, in ein enges Gefäß geben mit mit 250 ml Milch übergießen, mit einem Kartoffelstamper zusammendrücken, einige Stunden im Kühlschrank quellen lassen, gelegentlich zusammenpressen.

Dann 2 Eier verquirlen und unterheben, nochmals  1 h quellen lassen.

1-2 Äpfel mit der Schale grob reiben, mit 1-2 EL Honig unterheben und mit Zimt kräftig würzen.

In eine gefettete Auflaufform geben und bei 200 Grad ca. 45-50 min backen und noch 10 min im ausgeschalteten Ofen nachbacken.

Herausnehmen und servieren, dazu passt Obstpüree oder Zimt- bzw. Vanillesoße oder geschlagene Sahne

Schlagwörter: , , , ,

Kürbisdessert

Posted by herbert - Dezember 28th, 2009

Kürbis als Dessert, klingt zunächst ungewohnt, aber wie so vieles entpuppt sich Ungewöhnliches als etwas ungewöhlich Leckeres.

 

29 kürbis m hut Kopie_bearbeitet-1

 

 

 

 

 

 

 

150 g Kürbis fein reiben, mit 300 ml Milch und 1 EL Honig aufkochen, bei mittlerer Hitze 10 min zugedeckt köcheln lassen, gelegentlich umrühren, dann nochmals 5 min mit etwas stärkerer Hitze unter ständigem Rühren etwas einkochen.

Auf dem ausgeschalteten Herd offen noch einige Minuten stehen lassen. Dann vom Herd nehmen,

2 EL Honig sowie 2 EL gemahlene Mandeln einrühren und mit Zimt oder Vanille kräftig würzen und vollends erkalten lassen. Vor dem Servieren noch 3‑4 EL Crème fraîche unterheben und servieren.

Tipps

Man kann nach dem Kochen statt Honig auch mit Honig gesüßtem Sanddornsaft zugeben, auf keinen Fall den Sanddornsaft vor oder beim Kochen zur Milchmischung geben, da diese sonst ausflockt.

Man kann auch statt Crème fraîche, Mascarpone oder geschlagene Sahne unterheben

Wer will, kann die Masse nach dem Abkühlen pürieren.

Schlagwörter: , , , ,

Apfelauflauf

Posted by herbert - März 3rd, 2009

titelseite-hp-kopie.jpg

Nehmen wir doch mal die Süßkartoffel bei ihrem Namensanfang und verwenden Sie in einem süßen Gericht:

3 Äpfel grob in eine gebutterte Auflaufform reiben, mit etwas Zimt bestreuen,

700 g gekochte Süßkartoffeln in dünne Scheiben schneiden und die Äpfel bedecken, mit 1 EL Honig beträufeln.

3 Eier mit 100 ml Sahne gut verquirlen, dann 50-80 g Honig und 100 g gemahlene Mandeln untermischen und über die Süßkartoffeln und die Äpfel gießen.

Im Backofen bei 200 0 ca. 40-45 min backen, nach 2/3 der Zeit auf 180 0 zurückschalten. Herausnehmen und warm servieren.

Tipp

Sie können auch noch 30-40 g Rosinen darunter mischen

Tipp

Wer will, kann auch einen Teil des Honigs durch gesüßten Sanddornsaft ersetzen

TIpp

Dazu schmeckt eine Zimt- oder Vanillesoße

Schlagwörter: , , , ,

Obstlasagne

Posted by herbert - Januar 30th, 2009

 Noch kochen-und-backen-hp.jpgein Rezept aus meinem Buch „Vollwertig kochen und backen mit Pfiff – ohne tierisches Eiweiß, das Sie unter der ISBN 978-3-89566-146-4 im Buchhandel oder hier bestellen können.

Veganer können auf den TL Honig im Teig verzichten oder durch Apfeldicksaft ersetzen.

250 g Dinkel fein mahlen, mit 3 EL Öl, 4-5 EL Wasser, Salz, 1 TL Honig zu einem glatten Teig verarbeiten. Eine Kugel formen und diese leicht mit Öl bestreichen und 30 min ruhen lassen.

Eine Auflaufform einfetten.

Teig in 4 Stücke teilen, das erste auswellen und in die Auflaufform legen.

250 g Äpfel in dünne Scheiben schneiden, auf den Boden legen und mit Zimt bestreuen.

Das 2. Teigstück auswellen und damit die Äpfel bedecken.

250 g Bananen in Scheiben schneiden, auf den Teig verteilen, dann das 3. Teigstück auswellen und die Bananen bedecken.

250 g Zwetschgen klein schneiden und mit Vanille bestreuen, das 4. Teigstück auswellen und die Zwetschgen abdecken.

250 ml Apfelsaft aufkochen.

1 EL Pfeilwurzelmehl in wenig Wasser anrühren, dann in den Saft einrühren und diesen köcheln lassen, bis er anfängt einzudicken.

Saft über die Lasagne gießen und mit 2 EL grobgehackten Nüssen bestreuen und bei 200 0 gut 20 min backen, dann auf 100 0 herunterschalten und weitere 20 min backen. Warm mit einer Fruchtsoße servieren.

Tipp

Man kann die Äpfel auch geschält verwenden.

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv