Bunter Sauerkrautauflauf

Posted by herbert - September 8th, 2018

300 g Sauerkraut kleinschneiden, 5 g Ingwer kleinschneiden, beides in 250 ml Gemüsebrühe 15-20 min köcheln lassen.

100 g Hokkaidokürbis klein würfeln, ebenso 100 g Zucchini, 20 g Paprika  klein schneiden und 1 kleinen Apfel ohne Schalen und Kerngehäuse kleinwürfeln, alles die letzten 5 min mit dem Sauerkraut mitkochen, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen. In einem Sieb abtropfen lassen und die Flüssigkeit auffangen.

1 flache Auflaufform einfetten und das Sauerkraut mit Apfel und Gemüse in die Auflaufform geben, verteilen und glattstreichen.

Die aufgefangene Flüssigkeit etwas abkühlen lassen mit 2 EL saure Sahne und 2 Eier verquirlen, mit Kräutersalz, Pfeffer, Chili würzen und über das Sauerkraut geben. Dann mit 20 g geriebenen Hartkäse bestreuen.

In den nicht vorgeheizten Backofen geben und auf 180 Grad aufheizen.

100 g Emmentaler in dünne Scheiben schneiden und nach 20 min auf den Auflauf geben und weitere 15 min backen. Ausschalten und noch 5 min nachbacken. Herausnehmen und servieren

Schlagwörter: , , , ,

Wintermenü

Posted by herbert - Januar 9th, 2016

Gestern hatten wir wieder Gäste und das gab es zum Abendessen:

Wintermenü 2016

Vollkornfladen mit

Käsecreme

Linsenpaste

Blaukrautcreme

 

Winterlicher Blattsalat mit Pilzen, Birnen und Walnüssen

Sellerie-Möhren-Pastinaken-Salat in Schmandsoße

 

Viererlei Pizza

Spinat – Schafskäse

Fenchel – Kartoffel – Ananas

Spaghetti-Zwiebel –Pilze

Sauerkraut – Schmand-

 

Winterlicher Obstsalat mit Orangensahne

Schlagwörter: , , , ,

brrrh – ist das kalt

Posted by herbert - Mai 23rd, 2013

Ich überlege gerade, ob ich mein Kochprogramm nicht von Frühsommer wieder auf Winter umstellen soll, also statt Rhabarber, Erdbeeren und Spargel, eher wieder Linsen und Sauerkraut.

Das würde jetzt besser passen, was meinen Sie?

Schlagwörter: , ,

Linseneintopf im Frühjahr?

Posted by herbert - April 4th, 2013

Eigentlich sind Linseneintopf oder auch Sauerkraut für mich die typischen Wintergerichte, die ich ganz besonders schätze und daher freue ich mich im Frühjahr auf ganz andere Gerichte. Doch als ich gestern beim Einkaufen war, habe ich mir lange überlegt, ob ich mir nicht doch noch einmal Sauerkraut kaufen soll, konnte mich aber nicht ganz dazu durchringen.

Dafür habe ich dann zu Hause Linsen eingeweicht und nach einer 2-stündigen Wanderung bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und teils böigem, kalten, sehr kalten Ostwind haben die Linsen uns nachhaltig erwärmt, auch es schon der 3. April war. Bei unserer Wanderung haben wir viele Märzenbecher gefunden, wenn die weißen Blüten teilweise im Schnee kaum auszumachen waren.IMG_0352

In den Linsen habe ich Blumenkohl, Karotten und Lauch mitgekocht und dazu gab es noch Vollkornnudeln, davor einen Blättersalat aus Eissalat, Chicoree und Schafskäse mit einer Joghurtmarinade

 

Schlagwörter: , , , ,

Sauerkraut-Nudel-Auflauf

Posted by herbert - Februar 21st, 2013

250 g Sauerkraut in 250 ml Gemüsebrühe in ca. 20 min weichkochen, Gemüebrühe abgießen.

150 g Vollkornnudeln nach Vorschrift weichkochen.

Sauerkraut mit Vollkornnudeln, 250 g Magerquark und 2 Eier vermischen, mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika, Muskat, Ingwer kräftig würzen.

In eine gefettete Auflaufform füllen, oben glattstreichen.

Insgesamt je nach Höhe des Auflaufs ca. 35 bis 45 min backen, nach 20-25 min den Auflauf mit dünnen Bergkäsescheiben belegen und fertigbacken.

 

Schlagwörter: , , ,

Sauerkraut-Weck-Küchle

Posted by herbert - Februar 11th, 2013

1 altgebackenen Vollkornwecken in Würfel schneiden und in einem engen Gefäß mit Milch übergießen, damit die Würfel knapp bedeckt sind, diese nach einiger Zeit zusammendrücken. 34 h quellen lassen-

250 g Sauerkraut weich kochen, Flüssigkeit abgießen.

Sauerkraut und Weckmasse mit einem Ei, 1-2 Haselnüsse, 1-2 EL Vollkorndinkelgrieß vermischen, mit Kräutersalz, Ingwer, Muskat, Paprika und Pfeffer kräftig würzen. Etwas ruhen lassen.

Dann gut 1 – 1,5 cm dicke Küchle formen und in einer gut gefetteten Pfanne bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten in 6 min ausbacken.

Heiß zu Salat, z.B. Kartoffelsalat servieren.

Schlagwörter: , , ,

Sauerkraut ist leider nicht immer gleich

Posted by herbert - Februar 10th, 2013

Das zumindest musste ich jetzt erneut feststellen. Seit vielen Jahren kaufe ich bei uns im Reformhaus das rohe Sauerkraut, denn wenn ich mal woanders gekauft habe, dann bin ich meist schnell wieder zum angestammten Produkt zurückgekehrt.

Doch schon im letzten Winter habe ich mitunter festgestellt, dass das Sauerkraut auch nach dem Kochen nicht richtig weich ist und obwohl ich ja ein Fan von al dente bin, das Sauerkraut muss bei mir schon weich sein.

Mein vorletzter Einkauf war wieder so ein nicht weichzubekommendes Kraut, aber man gibt ja die Hoffnung nicht auf. Als habe ich gestern wieder gekauft und nachgefragt, woran diese unterschiedlichen Weichheit liege. Die Antwort hat mich nicht so ganz zufriedengestellt. Das liege am Erntezeitpunkt, wurde mir erklärt, wenn es nach dem Mondkalender zu Vollmond geerntet werde, sei das Kraut weich und je weiter sich die Ernte von diesem Zeitpunkt entferne, um so härter werde das Sauerkraut. Leider wisse man nicht, wann das Sauerkraut, das man verkaufe, geerntet sei.

Das ist sicher nachvollziehbar, doch mein gestriger Einkauf war wieder von der Rubrik, nicht weich zu kriegen.

Das mag ich nicht und so werde ich jetzt verschiedene andere Anbieter testen, denn so schlecht hat mir selten ein Sauerkraut gemundet und das Risiko beim nächsten Mal wieder einen Reinfall zu erleben, der ist mir doch zu groß.

Schlagwörter: , , ,

Sauerkrautauflauf

Posted by herbert - Dezember 28th, 2012

Auch wenn die derzeitigen Temperaturen nicht unbedingt sauerkrauttauglich sind, zumindest meiner Meinung nach, gab es heute einen Sauerkrautauflauf bei uns, das Rezept ist also für 2 Personen,

250 g Sauerkraut kleinschneiden und in Gemüsebrühe aufkochen und 10-15 min köcheln lassen.

150 g Vollkornspaghetti in leicht gesalzenen, köchelnden Wasser nach Vorschrift al dente kochen und das Kochwasser durch eine Sieb abgießen

200 g Quark mit 2-3 Eiern, den Spaghetti und dem etwas abgetropften Sauerkraut, sowie 50 g kleingeschnittenen Schafskäse vermischen, mit

Kräutersalz, Pfeffer, Paprika kräftig würzen.

In eine gefettete Auflaufform geben, und bei 180 Grad, je nach Dicke 45-60 min backen. Nach 30 min 100 g Schafskäse mit der Gabel zerkleinern und über den Auflauf geben, zum Schluss den Schafskäse noch etwas bräunen lassen.

Schlagwörter: , , ,

Vollkornnudeln mit Sauerkraut und Kürbis

Posted by herbert - Dezember 10th, 2012

Das nachfolgende Rezept ist für 2 Personen gedacht, davor noch ein Salat

200 g Vollkornnudeln in Salzwasser nach Vorschrift weich kochen.

100 g Kürbis fein reiben und in 20 g Butterin einer großen Pfanne  kurz anbraten und einige min dünsten. Mit körniger Gemüsebrühe, Kräutersalz, Pfeffer und Paprika würzen.

200 g gekochtes Sauerkraut (bei mir war es vom Vortag) dazu geben, dann die Vollkornnudeln. Alles gut durchmischen, zum Schluss noch knapp 100 g Frischkäse unterrühren und servieren.

Schlagwörter: , , ,

Sauerkrautküchle

Posted by herbert - Februar 16th, 2012

Wieder ein typisches Gericht aus der Rubrik Weiterverwendung, denn letzthin war unsere Appetit beim Abendessen nach einer Kuchentafel am Nachmittag nicht so groß, sodass doch relativ viel gekochtes Sauerkraut übrig blieb, das ich aber nicht nur wiederaufkochen wollte, sondern etwas ganz anderes sollte es werden. Hier das Rezept:

250 klein geschnittenes und gekochtes Sauerkraut gut abtropfen lassen und  mit 1 Ei, 2 EL gemahlenen Haselnüssen, 1-2 EL Dinkelgrieß, 1-2 EL Maismehl gut verkneten, mit Kräutersalz, Pfeffer, Marsala, Paprika kräftig würzen.

Kleine Bratlinge formen und in Fett auf jeder Seite ca. 5 min braten.

Fertig und genießen

Schlagwörter: , ,

« Previous Entries  

  • Archiv