Kürbiscremesuppe

Posted by herbert - September 23rd, 2018

Hier noch ein Rezept aus meinem Kürbisbuch:
Eigentlich bin ich ein Suppenkasper, aber bei einigen Suppen werde ich zum Fan, wie bei diesem Rezept.
1 Zwiebel fein würfeln, in
30 g Butter kurz anbraten, dann
700 g Kürbis grob raspeln, dazugeben und mit
200 ml Gemüsebrühe aufkochen und ca. 5 min köcheln las-sen. Das Ganze pürieren.
150 g Sellerie fein reiben,
100 g Champignons blättrig schneiden und mit
150 ml Sahne zum pürierten Kürbis geben, aufkochen und nochmals einige min köcheln lassen. Mit
Kräutersalz,
schwarzem Pfeffer,
Curry, Chili, Ingwer,
Paprika, Muskat kräftig würzen und mit einigen
klein geschnittenen
Basilikumblättern bestreut servieren.
Tipps:
Hier gibt es unendlich viel Varianten: Nehmen sie anstelle von Kürbis Möhren oder Zucchini, verwenden Sie statt Sellerie Zuc-chini, lassen Sie die Pilze weg und nehmen einfach mehr Gemüse.
Braten Sie mit den Zwiebeln etwas Ingwer – das mache ich fast immer – oder eine geriebene Knoblauchzehe an oder nehmen Sie Sellerie oder Rote Bete als Basis oder nehme Sie statt Sahne saure Sahne oder Creme fraîche (beides aber erst zum Schluss da-zugeben und nicht mehr kochen)… oder … oder

Mein Kürbiskochbuch

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Apfel-Walnuss-Kuchen

Posted by herbert - September 19th, 2018

200 g Dinkel fein mahlen mit 2 TL Backpulver mischen, in eine Rührschüssel geben, mit 125 g weicher Butter, 80-100 g Honig, 2 Eier zu einem glatten Teig verrühren, mit Zimt würzen. In eine gefettete Springform geben, glattstreichen, dabei den Rand etwas hochziehen.

100g Walnüsse grob brechen, in einer größeren Pfanne in 30 g Butter kurz anbraten. dann 50 g Honig und 3-4 EL Sahne zufügen und mit Zimt oder Vanille würzen.

700-800 g Äpfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden, viertel und in gut 1 1/2 cm dicke Stücke schneiden. Zu den Walnüssen geben und alles 3-4 min zugedeckt köcheln lassen. Alles in ein Sieb geben und Flüssigkeit auffangen.

Die Apfel-Walnuss-Mischung auf den Kuchenboden verteilen. In die Flüssigkeit weitere 2-3 EL Sahne (oder Apfelsaft) geben, etwas abkühlen lassen, mit einem Ei verrühren (oder 1 TL pflanzliches Bindemittel) und über die Apfel-Walnuss-Mischung gießen.

Bei 180 Grad ca. 30 min backen und im ausgeschalteten Ofen noch gut 10 min nachbacken. Herausnehmen und Erkalten lassen.

Schlagwörter: , , , , ,

Sahnekartoffeln

Posted by herbert - September 11th, 2017

Das Gericht kommt ursprünglich aus der Schweiz und hat einen für deutsche Zungen fast unausprechlichen Namen: Härdäpfelbiltzli

 

3-4 Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, in 30 g Butter anbraten.

600 g Kartoffeln schälen und würfeln. Bis alle Kartoffeln vorbereitet sind, die Würfel in kaltes Wasser geben. Dann die Würfel herausnehmen, abtropfen lassen und mit 30 g Butter zu den Zwiebeln geben.

500 ml Gemüsebrühe zugießen, mit Kräutersalz würzen, aufkochen und je nach Würfelgröße 20 min köcheln lassen.

400 g Süßkartoffeln schälen und in gleich große Würfel schneiden und nach 8-10 min zu den Kartoffeln geben.

250 g Pilze in Scheiben schneiden .

40 g Weizen fein mahlen und mit 8 EL Sahne verrühren und mit den Pilzen in den Topf geben, gut verrühren. Nochmals aufkochen. Vom Herd nehmen und mit leingeschnittenem Schnittlauch bestreut servieren.

Tipps

Wer will, kann auch noch geriebenen Käse darüber streuen oder mit den Pilzen in die Mischung geben.

Noch interessanter schmeckt es, wenn Sie noch 2-300 g Lauch, Zucchini oder Broccoli dazugeben, auch Möhren oder Kürbis sind möglich oder eine Mischung von mehreren Gemüsesorten.

 

PS Das Rezept steht in meinem Pilzbuch

Cover Pilzkochbuch

 

 

 

 

 

Schlagwörter: , , ,

Birnen-Maronen-Kuchen

Posted by herbert - Juli 25th, 2017

Rechtzeitig vor der Birnenernte hier ein Kuchenrezept

200 g vorgekochte Maronen ohne Flüssigkeit pürieren.

200 g Dinkel fein mahlen.

125 g Butter erhitzen, bis sie flüssig wird, dann mit dem Maronen- und dem Dinkelmehl sowie 1 Ei, 120 g Honig und 1 TL Backpulver verrühren und mit Zimt- und Ingwerpulver würzen.

Springform einfetten, bis auf 5 EL den Teig einfüllen und glatt streichen, ruhen lassen.

5 Williamsbirnen schälen, viertel und Kerngehäuse herausschneiden, mit etwas Zitronensaft beträufeln und in 100 ml Birnensaft ca. 10 min weich dünsten. Die Birnen abtropfen lassen  und dann sternförmig auf den Teig legen, ggf. außen noch einen Ring legen, aber immer ca. 1 cm vom Rand entfernt bleiben.

Den restlichen Teig mit 150 ml Sahne und 3 Eiern gut verrühren und über die Birnen verteilen. Bei 180 Grad ca. 35 min backen. Schmeckt echt lecker, wenn Sie keinen Birnensaft haben, können Sie auch Orangen- oder Apfelsaft nehmen.

Schlagwörter: , , , ,

Sanddorneis

Posted by herbert - Februar 19th, 2017

Kommen wir nun zum 1. Teil des Desserts meines Dreikönigsmenü, der 2. folgt demnächst.

150 g Honig mit 2-3 EL Sanddornmuttersaft langsam verflüssigen, dann 200 ml Joghurt zufügen.

200 ml Sahne leicht anschlagen, Vanille dazugeben und mit dem Joghurthonig gut verrühren, in eine flache Schüssel füllen und in den Gefrierschrank stellen, immer wieder durchrühren, damit sich keine Eiskristalle bilden.

Herausnehmen, in Scheiben schneiden und z.B. mit Wintergrütze servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Schoko-Birnen-Blechkuchen mit Schmand

Posted by herbert - Januar 14th, 2017

Das 2. Rezept aus dem Dreikönigsmenü                                  

300 g Dinkel fein mahlen, mit 1 Päck. Backpulver und 20 g Kakaopulver, Vanille, 1 Prise Salz mischen.

Mit 4 Eiern, 220 g Butter, 180 g Honig zu einem glatten Teig verrühren.

80 g Schokoraspeln vorsichtig unterheben. Teig auf einem gefetteten Backblech verteilen und glattstreichen.

1-1,2 kg Birnen schälen, vierteln  und Kerngehäuse herausschneiden. In 100 ml Birnensafteinige min leicht dünsten. Gut abtropfen lassen und auf dem Teig auslegen.

Bei 1800 ca. 25 min backen. Aus dem Ofen nehmen und ganz abkühlen lassen.

250 g Schmand mit 50 ml Birnensaft, 1 TL Honig gut verrühren.

200 g Sahne mit leicht anschlagen. Dann 2 Päck. Sahnesteif sowie den Schmand und

Vanille zugeben.

Die Masse sehr steif schlagen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen, glattstreichen und

20 g Kakaopulver darübersieben.

Den Kuchen einige Stunden kalt stellen, am besten im Kühlschrank

Schlagwörter: , , , , ,

Doppelsuppe

Posted by herbert - Januar 19th, 2015

DoppelsuppeZwei Suppen, mit zwei Löffeln in einen Teller gegeben und dann abwechselnd oder gemeinsam gegessen.

Dazu ein interessantes Aussehen und ein guter Geschmack, was will man mehr.

400 g tiefgefrorene Erbsen in 400 ml Gemüsebrühe aufkochen, einige min köcheln lassen und mit Kräutersalz, Paprika, Majoran und Pfeffer kräftig würzen, pürieren, 100 ml Sahne zufügen, ggf. noch etwas Gemüsebrühe zufügen, falls das pürierte noch zu kompakt ist, allerdings sollte die Suppe auch nicht zu flüssig sein. Im Sommer sollte man natürlich frische Erbsen nehmen.

1 kleine Zwiebel würfeln und mit 5 g kleingeschnittenen Ingwer in 1-2 EL Olivenöl anbraten, 400 g Möhren dazugeben, kurz mitbraten, dann 400 ml Gemüsebrühe zugeben und 10 min köcheln lassen, mit Chili, Kräutersalz, Paprika, Kurkuma und Pfeffer würzen. Pürieren und 100 ml Sahne zufügen, ggf, noch etwas Gemüsebrühe zufügen.

Dann gleichzeitig von rechts und links mit 2 gleichgroßen Schöpflöffeln in den Suppenteller geben und die Suppe mit den Augen und dem Mund genießen.

Statt Möhren eignen sich auch Kürbis oder rote Bete und statt Erbsen auch Broccoli oder zu rote Bete auch Sellerie oder Blumenkohl

 

Schlagwörter: , , , ,

Brezgen-Souffle

Posted by herbert - Januar 28th, 2014

 

½ Zwiebel fein würfeln, in 10 g Butter anschwitzen, 100 ml Milch und  100 ml Sahne aufgießen und kurz aufkochen lassen.

4 altbackene Vollkornbrezeln kleinschneiden, dann die heiße Milch-Sahne-Mischung über die geschnittenen Brezeln gießen und abkühlen lassen.

2 Eier trennen.

Das Eigelb mit der Brezelmischung vermengen, mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen und etwas kleingehackte Petersilie vermengen.

Die Eiweiße mit etwas Kräutersalz steifschlagen, dann vorsichtig unter die Brezelmischung heben.

Eine Auflaufform einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen. Die Masse hineingeben, glattstreichen.

Im Wasserbad bei ca. 180 °C, ca. 20 Minuten backen.

Schlagwörter: , , , ,

Brezgen-Souffle

Posted by herbert - Januar 16th, 2014

Weiter geht es mit einem Rezept meines Dreikönigsmenüs

½ Zwiebel fein würfeln, in 10 g Butter anschwitzen, 150 ml Milch und 100 ml Sahne aufgießen und kurz aufkochen lassen.

4 altbackene Vollkorn-Brezeln kleinschneiden, dann die heiße Milch-Sahne-Mischung über die geschnittenen Brezeln gießen und abkühlen lassen, gelegentlich etwas zusammendrücken und u.U. noch etwas Flüssigkeit zu gießen, damit die Brezgenteile wirklich weich sind.

2 Eier trennen.

Das Eigelb mit der Brezelmischung vermengen, mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen und etwas kleingehackte Petersilie vermengen.

Die Eiweiße mit etwas Kräutersalz steifschlagen, dann vorsichtig unter die Brezelmischung heben. Eine Auflaufform einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen. Die Masse hineingeben, glattstreichen.

Im Wasserbad bei ca. 180 °C ca.  20 Minuten backen.

Schlagwörter: , , , ,

Spinatsuppe

Posted by herbert - August 30th, 2013

1 kleine Zwiebel fein würfeln, 5 g Ingwer fein schneiden, beides  in 30 g Butter anbraten.

Von 400 g Spinat die Stiele entfernen, in 1 cm breite Streifen schneiden und mit 100 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben, köcheln lassen, bis der Spinat in sich zusammenfällt, dann 200 g Frischkäse, 100 g Sahne und weitere 200 g Gemüsebrühe einrühren, erhitzen,  mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika und Majoran würzen. Servieren.

Wem die Suppe zu flüssig ist, kann noch 2-3 EL Maismehl in derselben Menge Wasser klumpenfrei verrühren und dann in die Suppe einrühren, einige min quellen lassen.

Statt Ingwer kann man auch eine kleingeschnittene Knoblauchzehe verwenden und man kann noch 50 g Möhren oder Kürbis gerieben dazugeben.

Schlagwörter: , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv