Kürbis-Rührkuchen

Posted by herbert - Oktober 7th, 2015

Inspiriert von dem Kuchen auf der Kürbisausstellung habe ich folgenden Kuchen gebacken:

200 g Butter mit 100-150 g Honig verrühren, nach und nach 3 große Eier einrühren.

400 g Weizen fein mahlen und mit 1 Päckchen Backpulver mischen.

150 g Hokkaidokürbis fein reiben, 5 g Ingwer fein reiben, beides mischen und mit dem Mehl zu dem Butterschaum geben, gut verrühren. Mit Vanille und Salz würzen.

In eine Kastenform geben, glattstreichen und bei 200 Grad ca. 50 min backen, gegen Schluss ggf. abdecken, dann noch 10 min im ausgeschalteten Ofen nachbacken lassen.

Herausnehmen und abkühlen lassen, wer will kann den Kuchen noch mit einem Schokoguss oder ähnlichem verzieren.

Schlagwörter: , , , ,

Rührkuchen mit Stachelbeeren

Posted by herbert - März 15th, 2012

Wenn ich über die notwendige Gartenarbeit ärgere, dann hilft es mitunter, wenn ich aus dem Gefrierschrank eigene Beeren heraushole und sie zu einem leckeren Kuchen verarbeite.

Wobei ich bei diesem Kuchen etwas zwiespältig bin, wenn ich zuviele Beeren nehmen, bleiben Sie auf dem Boden liegen und sinken nicht so wie gewünscht ein, weil der Teig einfach keinen Platz hat, nach oben zu steigen, lasse ich genügend Platz zwischen den einzelnen Beeren, dann fehlen mir am Ende Beeren im Kuchen.

300 g Dinkel fein mahlen und mit 1 Päckchen Weinsteinbackpulver mischen.

120 g Butter mit 150 g Honig, 40 g Frischkäse verrühren, nach und nach 3 Eier einrühren. Dann das Dinkelvollkornmehl und 2-3 EL Sahne und 3-4 EL Mineralwasser zugeben, alles gut verrühren.

In eine gefettete Springform geben, 5-600 g Stachelbeeren, auf dem Teig so verteilen, dass der Teig beim Backen möglichst noch aufgehen kann.

Bei 180 Grad ca. 35-40 min backen, im ausgeschalteten Ofen noch einige min nachbacken.

Herausnehmen, abkühlen lassen und dann genießen.

Schlagwörter: , , ,

 

  • Archiv