Bärlauch und Rhabarber

Posted by herbert - April 21st, 2014

Beide signalisieren, dass das kulinarische Frühjahr seinen Einzug gehalten hat. Natürlich habe ich gestern auf dem Markt entsprechend eingekauft und die Zutaten entsprechend verwendet.

Den Rhabarber habe zu einem Kuchen und mit einem Apfel zu einem Mus verarbeitet, das ich auch als Brotaufstrich verwenden kann.

Den Bärlauch gab es zunächst auf einer Butterbrezel, dann im Salat und anschließend im Kartoffelauflauf, heute morgen habe ich dann noch eine Bärlauchbutter gemacht.

Schlagwörter: , , , ,

Endlich

Posted by herbert - Mai 5th, 2013

Nachdem ich schon seit längerem auf dem Markt Bärlauch gefunden habe, gab es gestern erstmals schönen Rhabarber, den ich natürlich sofort gekauft und zum größten Teil zu einem Kuchen verarbeitet habe.

Allerdings habe ich diesmal mehr Dinkel und weniger Nüsse genommen und ich habe dem abdeckenden Belag noch 50 ml Sahne dazugefügt. Etwas ändern muss ich ja immer. Mit dem Rest des angedünsteten Rhabarbers habe ich noch einen leckeren Aufstrich fabriziert.

Schlagwörter: , , ,

Der Frühling ist da

Posted by herbert - April 10th, 2012

Zumindest kulinarisch, denn nach dem ersten Bärlauch habe ich gestern den ersten Rhabarberkuchen dieses Jahres gebacken, während draußen immer wieder Schneeflöckchen tanzten. War wieder echt lecker.

Mit dem restlichen Rhabarber und einer Birne habe ich noch einen süßen Brotaufstrich gezaubert.

Schlagwörter: , , , , ,

Der kulinarische Frühling ist da

Posted by herbert - April 10th, 2010

Bärlauch herberts-vollwert-blog

Bärlauch herberts-vollwert-blog

   Wenn ich auf dem Markt

   Bärlauch und vor allem

   Rhabarber finde,

  dann ist für mich endlich

der kulinarische Frühling

 gekommen.

Dass es auch noch (sehr teuren) Spargel gibt, ist für mich weniger von Belang, denn darauf stehe ich weniger.

Morgen werde ich dann den ersten Rhabarberkuchen des Jahres backen, darauf und vor allem auf das Genießen freue ich mich schon ganz besonders. Allerdings bin ich mir über das Rezept noch nicht ganz klar, aber das werde ich wohl erst kurz vor dem Backen entscheiden.

Wenn Sie noch ein Rezept suchen, hier im Blog finden Sie einige. Einfach die Suchfunktion nutzen

Schlagwörter: , , ,

200 Posts, Zeit für einen 1. Rückblick

Posted by herbert - November 2nd, 2008

Dies ist mein 200. Post in diesem Blog und damit die Zeit, sich mal anzusehen, was Sie, meine Leser, eigentlich am meisten interessiert hat.

Ganz vorne steht Rhabarberrezepte, auf Platz 1, 2 und 5.

Das Rezept saftiger Rhaberberkuchen wurde 784 mal gelesen, der Rhabarberkuchen mit Quark 580 mal, dann folgt der winterliche bunte Kartoffelsalat mit 486 und die Holunderblütenküche mit 418 Lesern, 369 mal wurde das Rezept frisches Rhabarberdessert gelesen, 351 mal der Bärlauchsalat und 337 mal der Stachelbeerkuchen.

Natürlich können die neueren Rezepte noch keine so hohen Zahlen aufweisen, aber sie werden sicher aufholen.

Dass die Kategorie Wanderweg Romantische Strasse genau 500 mal angeklickt wurde und die Kategorie Wanderung Rennsteig – Neiße 343 mal, das habe ich nicht erwartet, aber dies freut mich natürlich ganz besonders.

Demnächst werde ich auch noch etwas über Rügen, so etwas wie meine 2. Heimat, schreiben.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern weiterhin viel Spass und beim Nachkochen viel Erfolg.

Schlagwörter: , , , ,

Rhabarberkuchen mit Quark

Posted by herbert - April 29th, 2008

Nachdem mein 1. Rhabarberkuchenrezept schon mehr als 250 mal gelesen wurde, ist es an der Zeit ein 2. Rezept nachzuschieben.

Auch am Wochenende gab es wieder Rhabarberkuchen und eigentlich sollte ich wieder den saftigen backen.

Aber wer mich kennt, der weiss, zweimal denselben Kuchen backen ist eine Strafe für mich und da ich noch Quark mit ablaufendem Datum im Kühlschrank hatte, gab es für mich die passende Ausrede, wieder mal was Neues auszuprobieren.

Der Teig war ähnlich wie bei der saftigen Variante.

230 g Weizen fein mahlen, mit 100 g gemahlenen Mandeln, 125 geschmolzener Butter, 125 g Honig und 1 Ei gut verrühren, mit Vanille oder Zimt würzen und in eine gefettete Backform geben, 4 El zurückbehalten.

750 g Rhabarber in 100 ml Wasser und 2 El Holunderblütensirup einige Minuten weich dünsten, abtropfen lassen und auf dem Boden verteilen.

Den restlichen Teig mit 250 g Quark, 80 g Honig und 3 Eier verrühren, mit Ingwer würzen und über dem Rhabarber verteilen und glatt streichen. 50 min Backen, die erste halbe Stunde bei 200 Grad, dann auf 180 Grad herunterschalten.

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv