Wintermenü

Posted by herbert - Januar 9th, 2016

Gestern hatten wir wieder Gäste und das gab es zum Abendessen:

Wintermenü 2016

Vollkornfladen mit

Käsecreme

Linsenpaste

Blaukrautcreme

 

Winterlicher Blattsalat mit Pilzen, Birnen und Walnüssen

Sellerie-Möhren-Pastinaken-Salat in Schmandsoße

 

Viererlei Pizza

Spinat – Schafskäse

Fenchel – Kartoffel – Ananas

Spaghetti-Zwiebel –Pilze

Sauerkraut – Schmand-

 

Winterlicher Obstsalat mit Orangensahne

Schlagwörter: , , , ,

Vielerlei – Pizza

Posted by herbert - Februar 20th, 2015

Und so sieht sie aus, ein Blech und 6 Pizzen6erlei Pizza

Schlagwörter: ,

KKKS-Pizza

Posted by herbert - November 16th, 2014

KKKS steht für Käse, Kohl, Kartoffeln, Süßkartoffeln und beschreibt damit den Pizzabelag

Zunächst habe ich 400 g mittelgroße Kartoffeln in 20-22 nicht ganz weichgekocht und komplett auskühlen lassen, das dauert dann einige Stunden, also habe ich erst am nächsten Tag weitergemacht, nachdem ich die selbstgemachten 2 Pizzaböden aus dem Gefrierschrank geholt und aufgetaut habe.

1 kleine Zwiebel und 5 g Ingwer kleinschneiden und in 2 EL Olivenöl anbraten. 300 g Süßkartoffeln schälen, in Stücke schneiden und mit 150 ml Gemüsebrühe dazugeben. 10 min dünsten, mit Kräutersalz, Paprika, Pfeffer kräftig würzen und mit wenig Flüssigkeit pürieren. Ggf. noch etwas Gemüsebrühe zugeben, damit die richtige Konsistenz zum Verteilen auf dem Boden entsteht.

In einem zweiten Topf 400 g Weißkohl, in feine Streifen geschnitten, mit Gemüsebrühe aufkochen und 10 min köcheln lassen, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen, abtropfen lassen.

Die Kartoffeln vom Vortag schälen und grob raspeln, auf der Süßkartoffelsoße verteilen und mit Muskat würzen. Darüber die Kohlstreifen verteilen.

100 g Emmentaler grob raspeln und den Kohl damit bedecken.

Bei 180 Grad ca.15-20 min backen und heiß servieren.

Schlagwörter: , , , ,

eine etwas andere Pizza

Posted by herbert - Mai 30th, 2014

1 P. Trockenhefe mit 1/2 TL Honig  in 125 ml lauwarmen Wasser auflösen und einige min. stehen lassen.

350 g Weizen fein mahlen und mit 100 g Maismehl und Kräutersalz mischen, die aufgelöste Hefe dazugeben und alles gut 5 min kneten, zugedeckt ca. 30 min gehen lassen.

1 kleine rote Zwiebel und 10 g Ingwer fein hacken, in 1 EL Öl kurz anbraten.

600 g Spinat von den Stielen befreien und grob zerreissen, mit 100 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebel geben, aufkochen und köcheln lassen, bis der Spinat in sich zusammengefallen ist, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen

3-4 Pizzableche mit dem Teig auslegen.

300 g Frischkäse leicht erhitzen, mit Kräutersalz, Pfeffer und Paprika kräftig würzen. Den Frischkäse auf den Pizzaböden verteilen, darüber den Spinat.

200 g Emmentaler grob raspeln und über den Spinat verteilen.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 20 min backen und heiß servieren

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kombinationen

Posted by herbert - August 18th, 2012

Ich wollte mir schon lange wieder mal einen pikanten Linsenaufstrich machen, doch nur deswegen Linsen kochen, da spricht meine schwäbische Mentalität dagegen.

Was tun, bei der Hitze Linseneintopf? Wohl eher nicht.

Aber aus Linsen kann man ja auch gut einen Salat machen und so habe ich eben mehr Linsen gekocht. Doch das waren zuviel.

Was tun?

Ich habe die Linsen püriert und mit selbstgemachter dicker Tomatensoße als Grundlage für den Pizzabelag genommen.

Damit waren alle gekochten Linsen gut und lecker versorgt.

Übrigens den Linsenaufstrich habe ich auf Basis von Frischkäse gemacht, in den Salat kamen Tomaten, Rettich und Paprika mit einer Essig-Öl-Marinade und auf die Pizza kamen Spinat und Schafskäse.

Schlagwörter: , , ,

Sauerkrautpizza

Posted by herbert - Dezember 30th, 2011

Ich liebe das so gesunde Sauerkraut und esse es meist klassisch, also nur gekocht mit Schupfnudeln, vielleicht auch mal als Auflauf. Letzthin auch mal angebraten mit Nudeln. Doch ich bin immer auf der Suche nach neuen Ideen und als ich wie gestern beschrieben wieder einmal Pizza backen wollte, kam ich auf die Idee, Sauerkraut dazu zu verwenden.

Hier mein Rezept, die rote dicke Soße auf dem Pizzaboden ist die gleiche, die ich gestern bei der Rosenkohlpizza bereits beschrieben habe und die ich hier nochmals vorstelle.

1 tiefgefrorenen Pizzaboden etwas auftauen lassen, in der Zwischenzeit 50 g rote Bete und 150 g Kürbis grob würfeln.

1 kl. rote Zwiebel und 5 g Ingwer grob würfeln, in 30 g Butter kurz anbraten, dann das Gemüse und 100 ml Gemüsebrühe zugeben und 10 min köcheln lassen, ggf. noch wenig Flüssigkeit zugeben, mit Kräutersalz, Chili, Pfeffer, Sojasoße kräftig würzen, dann mit wenig Flüssigkeit pürieren und 1-2 EL saure Sahne unterrühren und auf dem Pizzaboden verteilen.

200-250 g Sauerkraut in Gemüsebrühe aufkochen und ca. 10 min köcheln lassen, gut abtropfen lassen und auf der dicken roten Soße verteilen.

50 g Schafskäse zerbröckeln, mit 100 g Frischkäse und 20-30 g geriebenen Parmesan gut vermischen und löfffelweise über dem Sauerkraut verteilen.

50 g Emmentaler fein reiben und über die noch nicht ganz geschlossenen freien Sauerkrautflächen geben.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 20 min backen und heiß servieren.

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv