Gemüsekuchen

Posted by herbert - März 8th, 2012

Das folgende Rezept kann man natürlich auch nur mit einer oder zwei Gemüsesorten herstellen, aber ich liebe die Vielfalt und nicht zuletzt hatte ich eben verschiedene Gemüse in der Küche vorrätig.

220 g Weizen fein mahlen, mit 1 TL Backpulver mischen, dann mit 80 g Butter, 100 ml Mineralwasser und Kräutersalz zu einem Teig verarbeiten, ggf. noch etwas Mineralwasser zugeben.

In einem Springform den Boden auswellen und einen gut 2 cm hohen Rand anarbeiten.

50 g Sellerie grob raspeln, 100 g Broccoli in feine Röschen teilen, beides in 200 ml Gemüsebrühe 5 min dünsten.

200 g Kürbis grob raspeln und 50 g Lauch in dünne Streifen schneiden, zu dem anderen Gemüse geben und alles nochmals 5 min dünsten.

Das gedünstete Gemüse mit 250 g Quark, 50 g geriebenen Käse und 2 Eiern mischen, mit Sojasoße, Kräutersalz, Pfeffer, Paprika und Oregano kräftig würzen.

Dann auf dem Kuchenboden verteilen und glattstreichen.

Bei 180 Grad ca. 40 min backen und im ausgeschalteten Ofen noch 10 min nachbacken lassen.

Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Pikanter Gemüsekuchen

Posted by herbert - Dezember 11th, 2011

200 g Weizen und 30 g Roggen fein mahlen, mit 100 g Butter, 3-4 EL Mineralwasser und Kräutersalz zu einem Teig verkneten, 30-60 min ruhen lassen, dann gut die Hälfte des Teigs auswellen und in eine Springform legen, mit dem Rest einen gut 3 cm hohen Rand formen.

Im Backofen bei 200 Grad ca. 8-10 min vorbacken.

2 Fenchenklnollen in sehr feine Streifen schneiden und den Boden damit belegen.

300 g Hokkaidokürbis in grobe Stücke schneiden und dann pürieren, nach und nach 400 g Quark und 3-4 Eier unterrühren, mit Sojasoße, Kräutersalz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Majoran kräftig würzen.

 Die Fenchelstreifen damit bedecken und glattstreichen, bei 200 Grad ca. 35 min backen und 10 min bei ausgeschaltetem Ofen nachbacken, ggf. den Kuchen abdecken.

Tipps:

Wer das Gemüse nicht so bißfest liebt, kann die Fenchelstreifen auch 2-3 min andünsten.

Schlagwörter: , , , ,

Pikanter Kürbiskuchen

Posted by herbert - Oktober 8th, 2010

Als wir vor einigen Tagen im Breisgau gewandert sind, haben wir bei einem Gartenbaubetrieb Kürbisse en masse gefunden, auf dem Bild sehen wir nur einen verschwindend geringe Summe der Kürbisse, aber schön dekoriert und da muss ich Ihnen heute einfach einmal ein Kürbisrezept vorstellen.

©walker

©walker

200 g Weizen fein mahlen.

Mit 80 g Butter, 1 Ei, 100 ml Mineralwasser und 1 TL Backpulver zu einem glatten Teig kneten.

Etwas ruhen lassen.

1 kleine Zwiebel und etwas Ingwer klein schneiden, in 20 g Butter kurz anbraten.

800 g Hokkaidokürbis mit der Schale grob raspeln, mit 200 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben, aufkochen und gut 5 min köcheln lassen. Mit Kräutersalz, Pfeffer, scharfem Paprika kräftig würzen.

2/3 des Teigs ausrollen und in eine gefettete runde Kuchenform geben, mit dem Rest einen gut 2 cm hohen Rand anarbeiten.

Das Gemüse gut abtropfen lassen, die Gemüsebrühe auffangen. Das Gemüse auf dem Teig verteilen.

100 ml Sahne, 100 g gemahlene Haselnüsse und 60 g Dinkelgrieß sowie 2 Eier zu der Gemüsebrühe geben und alles gut verrühren, als Guss über das Gemüse gießen und glattstreichen.

Im Backofen bei 200 Grad 30 min backen, dann auf 180 Grad herunterschalten und nochmals 20 min backen.

Warm servieren, dazu passt natürlich Salat.

Schlagwörter: , , , ,

Zwiebel-Käse-Kuchen

Posted by herbert - September 20th, 2010

Die Kombination von Käse und Zwiebel ist fast unwiderstehlich und wenn Sie mal Gäste haben, die meinen, zu jeder Mahlzeit oder in jedes Rezept gehört Wurst oder Fleisch, dann wählen Sie 2 verschiedene Zwiebelsorten und der Kuchen wirkt wie mit Speck zubereitet und bis die Gäste bemerken, dass doch kein Speck verwendet wurde, hat sie der Geschmack bereits überzeugt.

kuchen 1 hp

Zwiebel-Käse-Kuchen

220 g Weizen, 80 g Roggen fein mahlen, in eine Schüssel geben, eine Mulde ins Mehl drücken,

40 g Hefe hinein bröckeln.

Von 125 ml lauwarmer Milch 3 El abnehmen und mit der Hefe und 1 Tl Honig zu einem Vorteig verrühren, mit Mehl bestäuben und 15 min an einem warmen Ort gehen lassen.

Die restliche Milch sowie 1 Ei, 1 TL Salz und 30 g Butter in Flöckchen zugeben.

Den Teig kräftig und knapp 10 min kneten, nochmals 30 min gehen lassen.

Auswellen und in eine gefettete Springform geben, 3 cm hohen Rand anarbeiten und weitere 15 min gehen lassen.

In der Zwischenzeit 250 g weiße und 100 g rote Zwiebel in dünne Scheiben schneiden.

30 g Butter erhitzen und die Zwiebelscheiben bei kleiner Hitze in 5 min braten.

150 g Tilsiter Käse klein würfeln und mit den etwas abgekühlten Zwiebeln vermischen und auf den Teigboden legen.

100 g Tilsiter Käse in dünne Scheiben schneiden und die Zwiebelmischung damit belegen. Kuchen im Ofen bei 220 0 40 min backen, nach 20 min auf 180 0 herunterschalten.

Aus dem Ofen nehmen und aus der Form lösen und heiß servieren.

Tipp:

Dazu schmeckt am besten ein gemischter Salat oder auch ein Gemüsepüree, interessant ist auch kandierter Kürbis als Beilage.

Tipp

Sie können auch einen Teil der Zwiebel durch Lauch oder Möhren ersetzen und mit Kümmel oder Zwiebelsamen würzen

Tipp

Verwenden Sie auch mal Bergkäse und wählen Sie als Abschluss einen italienischen Hartkäse wie z.B. einen Provolone.

Schlagwörter: , , ,

Spinattorte

Posted by herbert - Juni 6th, 2009

In meinem Backbuch „Vollwertige Kuchen mit Pfiff“ stelle ich natürlich auch pikante Gerichte vor, wie z.B. das folgende, wozu sich auch junger Spinat gut eignet.

350 g Weizen, 100 g Roggen fein mahlen, mit 60 g Öl, 250 g Wasser, Kräutersalz zu einem glatten Teig verrühren und 60 min zugedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.

Von 1 kg Spinat die Stiele entfernen und die Blätter etwas zerrupfen,dann 1 kleine Zwiebel sehr fein schneiden und mit ebenfalls 2 TL kleingeschnittenem Ingwer          in 1-2 EL Öl    andünsten.

100-150 ml Gemüsebrühe zugeben, dann den Spinat, diesen solange dünsten, bis er in sich zusammenfällt, dann den Spinat herausnehmen und abtropfen lassen.

500 g Quark durch ein Sieb streichen und mit 50 g geriebenen Parmesan und dem Spinat mischen.

Teig in 8 gleiche Stücke teilen. Jedes Stück zu einer Teigplatte von 26 cm ausrollen.

Springform und die Oberfläche jeder Teigplatte mit Öl einpinseln.

Dann 4 Teigplatten nacheinander in die Springform geben.

Darauf die Quark-Spinat-Füllung verteilen.

4 Mulden hineindrücken. 4 Eier aufschlagen und in die vorbereiteten Mulden gleiten lassen, mit

etwas Salz und Parmesan bestreuen. Die restlichen 4 Teigplatten darüber geben.

80 100 g Hartkäse mittelgrob reiben und auf der obersten Teigplatte verteilen.

Mit einer Gabel einige Male einstechen. Dann bei 180 0 auf der untersten Schiene eine knappe Stunde backen. Torte aus dem Ofen nehmen und warm servieren.

Tipp

Statt Parmesan können Sie auch jeden anderen Hartkäse verwenden.

Tipp

Wenn Sie mehr als 4 Personen sind, können Sie auch die Anzahl der Eier erhöhen, damit jeder in seinem Stück eins findet

Schlagwörter: , , , ,

Petersilienkuchen

Posted by herbert - Mai 11th, 2009

Wieder mal ein Rezept aus meinem allerersten, längst vergriffenen Kochbuch „Die 111 besten Rezepte“ aus meinem damaligen vegetarischen Vollwertrestaurant. Aber das Rezept hat keine Patina angesetzt, sondern ist aktuell wie eh und je.

200 g Weizen, 50 g Roggen fein mahlen.

Mit ½ Päckchen Trockenhefe, 100 ml Gemüsebrühe, 100 ml Sonnenblumenöl, Kräutersalz zu in ca. 15-20 min einem glatten Teig kneten.

30-45 min zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

3 Bd. Petersilie hacken.

150 g süße, 100 g saure und 2 Eier verquirlen, mit Kräutersalz, Paprika, Pfeffer, Kurkuma kräftig würzen, Petersilie unterheben.

Teig nochmals kurz kneten, in einer Springform auswellen, ca. 2 cm hohen Rand formen, Füllung auf dem Boden verteilen und bei 200 0 gut 30 min backen. Warm servieren.

 

Tipps

Man kann auch einen Teil der Petersilie durch Wildkräuter ersetzen und man kann auch noch mit etwas geriebenen Käse bestreuen.

Schlagwörter: , , , ,

pikanter Möhren-Ananas-Kuchen

Posted by herbert - Januar 27th, 2009

Ein tierisch-eiweißfreies Rezept, das entstanden ist, weil ich in einem Kochkurs die eigentlich für das Gericht vorgesehenen Pilze vergessen hatte. Die Pilze habe ich einfach durch die Möhren ersetzt.

Mehr tierisch-eiweißfreie Rezepte finden Sie in meinen Vollwertkochbuch “ Vollwertig kochen und backen mit Pfiff-ohne tierisches Eiweiss, das ich Ihnen vor einigen Tagen vorgestellt habe und das Sie unter der ISBN 978-3-89566-146-4 zum Preis von € 16,00 kaufen können.

250 g Weizen und 100 g Roggen fein mahlen, mit 20 g Hefe, 200 ml Wasser und 3 EL Öl zu einem Teig verarbeiten.

Mit Kräutersalz würzen und gut 10 min kneten. Mindestens 30 besser 60 min zugedeckt gehen lassen, dann nochmals kurz durchkneten.

Die Hälfte des Teigs auf einem gefetteten Springformblech auswellen, dann einen ca. 2 cm hohen Rand arbeiten, mit dem Rest einen Kuchendeckel auswellen.

750 g Möhren grob raspeln, im Gemüsesieb über 250 ml Gemüsebrühe knapp 10 min dünsten.

350 g frische Ananas klein würfeln, mit den Möhren mischen und mit Kräutersalz und frischgemahlenem Pfeffer würzen.

Obst-Gemüse-Mischung auf den Boden geben, verteilen und glattstreichen.

Mit dem Teigdeckel abdecken und bei 200 0 ca. 50-60 min backen.

Warm servieren.

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv