Festlich lecker indisch speisen

Posted by herbert - Februar 19th, 2012

Zugegebenermaßen das Abendessen war nicht vollwertig, aber vegetarisch und sehr, sehr lecker. Wir gehen selten in Restaurants zum Essen, da man als vollwertiger Vegetarier durchaus so seine Probleme hat, Adäquates zu finden. Deshalb muss man mitunter Abstriche bei der Vollwertigkeit machen, aber wenn es so gut schmeckt wie bei unserer gestrigen Einladung ins Himalaya nach Ulm, dann fällt es einem nicht so schwer. Natürlich wäre Vollwertreis besser gewesen und auch Nan, das Hefebrot, wäre aus Vollkornmehl vielleicht interessanter gewesen, doch das Gemüse war noch ziemlich knackig.

Was gab es denn`

Papadam (Linsenfladen) mit 3 verschiedenen S0ßen als Starter, dann Pakore (Gemüse im Kichererbsenteig), Salat und dann zur 4 verschiedene Hauptgerichte, damit jeder auswählen und ausprobieren konnte. Ein mildes, sahniges Gemüsecurry mit Früchten, Dal (Linsengericht), Spinat mit indischem Käse und ein scharfes, rotes Gemüsecurry, dazu Raita (Joghurt mit Gurken), Safranreis und das schon erwähnte Hefebrot.

Als Abschluss dann mein Lieblingseis, das indische Kulfi.

Dazu noch Mangolassi zum Trinken, da bleibt kaum mehr ein Wunsch offen.

Schlagwörter: , , , ,

Erster Bärlauchgenuss in diesem Jahr

Posted by herbert - April 4th, 2009

150-barlauch-kopie.jpg

Letzte Woche habe ich noch darauf verzichtet, Bärlauch auf dem Markt zu kaufen. Aber nachdem sich in unserem Garten die ersten Triebe der Bärlauchpflanzen, die ich im Herbst gepflanzt hatte, zeigen, obwohl bis vor wenigen Tagen noch Schnee lag, bin ich ziemlich sicher, dass in klimatisch bevorzugteren Gebieten die Bärlauchblätter bereits im Freien gewachsen sind. Auch wenn sie natürlich noch nicht so blühen, wie auf dem Foto.

Deshalb habe ich heute mit gutem Gewissen Bärlauch gekauft und die Blätter in den bunten Kartoffelsalat geschnitten.

Echt lecker.

Außerdem habe ich noch getestet, ob man Bärlauch auch in Pakora, den indischen pikanten Küchle aus Kichererbsenteig verwenden kann und man kann es sehr gut.

Schlagwörter: , ,

 

  • Archiv