Haselnusslebkuchen

Posted by herbert - Januar 20th, 2017

3 Eier schaumig rühren, langsam 250 g Honig hinzufügen und mehrere Minuten schlagen.

250 g Haselnüsse fein reiben, 125 g Dinkel fein mahlen, beides mit 2 TL Backpulver vermischen.

60 g Zitronat und 40 g Orangeat fein würfeln, mit der Nussmischung in die Schaummasse einrühren. Mit Lebkuchengewürz würzen, den Teig auf ein mit einem Backpapier ausgelegten Backblech knapp 2 cm hoch streichen. Im Backofen bei 180 Grad ca. 25 backen, am Ende ggf. abdecken.

Herausnehmen, abkühlen lassen und nach Wunsch mit einer Schokoglasur versehen.

 

Sie können den Teig auch auf Vollkorn-Backoblaten streichen. Bei 150 Grad etwa 10 Minuten backen.

 

Schlagwörter: , , ,

Variation meines Früchtekuchens

Posted by herbert - Dezember 25th, 2012

Vor undenklichen Zeiten, zumindest im Internetzeitalter, habe ich den Früchtekuchen aus meinem Weihnachtsbackbuch hier vorgestellt.

Da er sehr gehaltvoll ist, habe ich jetzt eine Variante dazu mit weniger Trockenfrüchte entwickelt:

125 g Honig und 4 Eier mit 2 EL Wasser schaumig rühren.

200 g Weizenvollkornmehl, 1 gehäuften TL Backpulver, Zimt und Nelken   einrühren.

100 g Haselnüssen halbieren.

150 g Feigen, 100 g Datteln, 50 g Zitronat und 50 g Orangeat klein würfeln und mit 100 g Rosine in den Teig geben. Einen Apfel (ca. 200 g) schälen, Kerngehäuse herausschneiden und grob raspeln, unter den Teig heben.

 Eine Kastenform mit Papier auslegen, den Teig einfüllen und mit einigen abgezogenen halbierten Mandeln oder Mandelblättchen garnieren.

Bei 160 0C 60 Minuten backen.

Auskühlen lassen, dann in Alufolie aufbewahren. Einige Tage durchziehen lassen.

Tipp: Man kann den Früchtekuchen aber auch sofort, fast noch warm, genießen.

Schlagwörter: , , , ,

Vollkorn-Panettone

Posted by herbert - April 2nd, 2009

vollkorn-panettone.jpg

Heuter möchte ich Ihnen meine Variante des italienischen Hefekuchens vorstellen, wobei ich etwas sparsamer bei den Trockenfrüchten und Eiern bin, dafür verwende ich aber Vollkorn.

450 g Weizen fein mahlen, 125 ml Milch mit 150 g Butter etwas erhitzen, zum Vollkornmehl geben und mit 1 Päckchen Trockenhefe, 60 – 80 g Honig, 125 ml lauwarmer Milch, 4 Eiern und einer Prise Salz gut 15 min kräftig kneten.

20 g Orangeat klein würfeln, 50 g getrocknete Aprikosen klein würfeln und beides mit 50 g Rosinen und 50 g gemahlene Mandeln in den Teig einarbeiten.

Zugedeckt an warmen Ort mind. 30 besser 45 min gehen lassen.

Eine Kuchenform mit 18 cm Durchmesser gut einfetten und den Teig einfüllen.

Im Backofen bei 220 0 ca. 60 min backen, nach der Hälfte der Zeit evt. auf 180 0 herunterschalten, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.

Noch einige min im ausgeschalteten Ofen lassen, herausnehmen, etwas abkühlen lassen, dann aus der Form lösen.

Vor dem Anschneiden gut erkalten lassen, am besten genießt man den Kuchen erst am nächsten Tag.

Schlagwörter: , , , , ,

Orangen-Mascarpone-Plätzchen

Posted by herbert - Dezember 19th, 2008

Kurz vor Weihnachten noch ein ganz besonderes Rezept:

100 g Mascarpone mit 30 g weicher Butter zu einer Creme rühren. Nach und nach 2 EL Honig und 1 Eigelb zugeben, mit Zimt, Vanille würzen.

150 g Dinkel fein mahlen, mit 1 TL Backpulver mischen und zu der Creme geben, ebenso Saft 1 Orange, 30 g kleingeschnittenes Orangeat und 2 EL Kokosraspeln.

1 Eiweiß sehr steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Mit 2 Teelöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180 0 ca. 15 min backen.

Schlagwörter: , , ,

 

  • Archiv