Gefüllte Zucchini

Posted by herbert - Juli 27th, 2013

200 g Stangensellerie in Stücke schneiden, in 100 ml Gemüsebrühe 8-10 min dünsten, dann mit wenig Flüssigkeit pürieren.

4 mittelgroße Zucchini der Länge nach halbieren, mit einem Löffel das Fruchtfleisch bin auf einen 1 cm dicken Rand herauslösen und klein hacken.

Selleriepüree mit Zuchinifruchtfleisch und 200 g gekochtem Naturreis vermengen, mit Kräutersalz, Paprika, Ingwer, Chili und Pfeffer würzen. Die Masse in die ausgehöhlten Zucchini füllen und diese in eine Auflaufform legen. Ringsum ca. 1 cm hoch Gemüsebrühe anschütten.

Bei 180 Grad ca. 30 min backen, herausnehmen und sofort servieren

Tipp

Wer es nicht vegan wünscht, kann noch in die Masse geriebenen Käse geben oder diesen über die Füllung verteilen

Schlagwörter: , , ,

Kartoffel-Bohnen-Curry

Posted by herbert - Juli 6th, 2013

bohnen 1 hpMeist koche ich ja drauflos, aber wenn ich eine Zutat (hier grüne Bohnen) verwende, die ich relativ selten und/oder schon lange nicht mehr verwendet habe, dann hilft schon mal ein Blick ins Buch, in diesem Fall in meinen Kochbuch über Hülsenfrüchte. Das Rezept stelle ich im Buch so vor:

Indische Eintöpfe werden meist als Curry bezeichnet und mit oder zu Reis oder Fladen serviert, hier ein besonders nahrhafter.

 

Kartoffel-Bohnen-Curry

 

1 Zwiebel fein würfeln und mit 1 geriebenen TL Ingwer sowie 1 kleingeschnittenen Knoblauchzehe  in

2-3 El Butter anbraten, dann ½ Tl Zwiebelsamen und einige Korianderkörner, 1 getrocknete Chilischote kurz mitbraten, dann

1 l Gemüsebrühe zugießen.

500 g Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden oder klein würfeln, 500 g grüne Bohnen  fädeln und in 3 cm lange Stücke brechen, alles aufkochen und gut 25 köcheln lassen.

250 g Rettich nicht zu klein würfeln und die letzten 10 min mitkochen.

Mit Salz, Pfeffer, Paprika, Cayennepfeffer kräftig würzen. Vom Herd nehmen und mit Naturreis servieren.

Tipp

Wenn Ihnen das Curry zu flüssig ist, können Sie noch 1-2 EL Maismehl oder Dinkelgrieß unterrühren, wenn es Ihnen zu scharf ist, können Sie Naturjoghurt dazu servieren oder 2-3 EL in den Curry einrühren.

Tipp

Statt Bohnen können Sie auch Erbsen nach Vorschrift verwenden, ebenso Sojabohnen oder Kichererbsen.

 

Schlagwörter: , , , ,

Bohnenrisotto

Posted by herbert - Juli 14th, 2012

250 g Naturreis in 650 ml Wasser einweichen, dann aufkochen und in 30-40 min weichkochen.

250 g Stangenboohnen in 2-3 cm lange Stücke schneiden und mit etwas Bohnenkraut in Wasser aufkochen und ca. 20 min köcheln lassen.

Dann Stangenbohnen aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und mit dem Reis mischen. 8-10 Cocktailtomaten halbieren und dazu geben.

Mit 2-3 TL körniger Gemüsebrühe, Kräutersalz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Muskat und Curry kräftig würzen, alles gut durchmischen, noch einige min auf dem ausgeschalteten Herd lassen, gelegentlich umrühren und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Dazu passt z.B. eine Tomatensoße, oder wenn es nicht vegan sein soll, eine Käsesoße, gewürzter Joghurt oder Parmesan.

Schlagwörter: , , ,

Curry-Kohl mit Gewürzreis

Posted by herbert - Oktober 24th, 2011

Kohl kann man sehr vielfältig zubereiten, diesmal wähle ich eine eher indisch angehauchte Variante, die Sie aber auch mit einheimischem Obst und anderen Nüssen zubereiten können.

 250 g Basmati – Naturreis in 600-650 ml Wasser mit 2-3 Nelken, 1-2 Kardamomkapseln  aufkochen, 15-20 min köcheln und dann auf der ausgeschalteten Platte ausquellen lassen.

1 kleine Zwiebel fein würfeln und in 1-2 El Erdnussöl anbraten.

Von 500 g Weisskohl die dicken Blattansätze glatt schneiden und die Blätter in schmale Streifen schneiden, kurz mit den Zwiebel mitbraten.

Dann 150 – 200 ml Wasser zugeben und aufkochen, Curry, Paprika, Ingwer, Korianderpulver, in 1-2 EL Wasser anrühren und sofort zum Kohl geben. 15-20 min unter zeitweiligem Rühren köcheln lassen.

100 g Mango würfeln und mit 40 g Cashewnüssen  in den letzten 5 Minuten mitkochen, mit

Kräutersalz, Pfeffer würzen und mit dem Reis servieren.

TIPP

Statt Mango können Sie auch Bananen nehmen, lieben Sie mehr das einheimische Obst, dann schmeckt das Gericht auch mit Pflaumen.

TIPP

Farblich interessant und geschmacklich sowieso ist der rote Camarquereis.

TIPP

Statt Reis können Sie auch gekochte Kartoffeln würfeln und kurz mitkochen.

Schlagwörter: , , , ,

Kürbis-Reis-Aufstrich

Posted by herbert - September 15th, 2011

Hier also das Rezept des Aufstrichs, das ich aus meinem gestrigen Abendessen gezaubert habe. Zunächst aber das Rezept für die Kürbissoße

1 kleine Zwiebel klein würfeln und mit 1 Chilischote  in 1 EL Erdnussöl anbraten.

200 g Hokkaidokürbis grob würfeln, 50 g Sellerie grob würfeln, beides mit 100 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben und gut 5 min köcheln lassen.

Mit Kräutersalz, Pfeffer, Ingwer, Oregano würzen.

Alles pürieren, mit Gemüsebrühe auffüllen, bis die gewünschte Konsistenz entsteht.

Jetzt zum Aufstrich

150 g Kürbiss0ße mit 50-80 g gekochtem Basmatireis mischen und pürieren, mit Kräutersalz, Curry nachwürzen. Fertig.

Tipp

Geben Sie zunächst etwas weniger Soße zum Reis, damit die Masse nicht zu flüssig wird, wenn es der Mixer nicht schafft, dann noch etwas Flüssigkeit zugeben.

Schlagwörter: , , , ,

Gefüllte Zucchini

Posted by herbert - Juni 29th, 2011

200g Naturreis der doppelten Menge Wasser eine Stunde einweichen, dann 1 Stück geschälten Ingwer hineingeben und in gut 30 min sehr weichkochen.

4 kleine Zucchini der Länge nach halbieren und das Fleisch bis auf einen Rand von 5 mm mit einem Löffel herauslösen und kleinhacken, die letzten 5 min zu dem Reis geben.

Den Reis mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika, Chili, Majoran kräftig würzen und 2-3 EL gemahlene Haselnüsse untermischen.

Die Zucchinihälften damit füllen und einen kleinen Hügel anhäufen.

Eine Auflaufform mit gut 1 cm Gemüsebrühe füllen, die Zucchinihälften eng nebeneinander in die Form legen.

Im Backofen bei 200 Grad ca. 15-20 min backen. Herausnehmen und servieren, dazu passt eine Gemüse- oder Tomatensoße

Tipps

Wer es nicht vegan will, der kann noch etwas Parmesan in die Reismischung geben oder die Füllung mit geriebenem Bergkäse bestreuen.

Wer die Füllung etwas fester will, kann auch noch 1 Ei untermischen

Schlagwörter: , , ,

Gefüllte Chinakohlblätter

Posted by herbert - April 18th, 2011

150 g Naturreis in knapp 400 ml Gemüsebrühe 30 min einweichen und dann in weiteren 30 min garkochen.

100 g Kürbis fein reiben und 5 min mit dem Reis mitbraten, alles dann noch 15 min quellen lassen.

Je nach Größe 8-10 Chinakohlblätter im Gemüsesieb über Gemüsebrühe 3-5 min weichdünsten, etwas abkühlen lassen.

Den Kürbisreis mit Kräutersalz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Majoran kräftig würzen, etwas durchkneten.

Die Chinakohlblätter auslegen, je nach Größe 2-3 EL Kürbisreis darauflegen und vom breiten Ende her aufrollen.

Nebeneinander in eine Auflaufform legen, daneben etwas Gemüsebrühe anschütten. Bei 180 Grad ca. 10 min backen.

In der Zwischenzeit Blauschimmelkäse in Scheiben schneiden, auf einer Seite leicht mit Tomatenmark bestreichen und mit der bestrichenen Seite auf die Chinakohlblätter legen und weitere 5 min backen.

Heiß servieren, dazu passt z.B. Gemüsepüree.

Schlagwörter: , , , ,

Wenig Erfreuliches über parboiled Reis

Posted by herbert - August 28th, 2010

fanden die Tester von Ökotest bei Ihrer Untersuchung von 20 parboiled Reis Produkten, hier können Sie darüber nachlesen, den ganzen Bericht finden Sie im Septemberheft.

Mineralöl und Arsen vermutet man nicht unbedingt, wenn man an Reis denkt, doch genau dies ist vielen Proben enthalten.

Daher gibt es kein Sehr gut, die 5 Bioprodukte schneiden mit 3 gut und 2 befriedigend noch einigermaßen ab, doch bei 15 konventionellen Produkten sieht es zum Teil deutlich schlechter aus, 3 sind gut, 4 befriedigend und das ist wohl die unterste akzeptable Wertung, 3 werden noch mit ausreichend bewertet, 4 sind mangelhalft und 1 sogar ungenügend.

Irgendwie bin ich bei diesem Ergebnis froh, dass ich als Vollwertköstler keinen vorbehandelten Reis verwende, obwohl mich natürlich auch ein entsprechender Test für unbehandelten Reis interessieren würde.

Schlagwörter: , , , ,

Zwiebel-Reis-Aufstrich

Posted by herbert - April 24th, 2010

Natürlich ist dieser Aufstrich am einfachsten zuzubereiten, wenn Sie sowieso Reis kochen.

2 Frühlingszwiebeln klein schneiden, in 20 g Butter anbraten.

In 100 g noch heißen Naturreis 50-80 g saure Sahne einrühren, dann die Zwiebeln dazugeben. Alles pürieren. Mit Kräutersalz, Pfeffer, Sojasoße, Chili, Majoran kräftig würzen. In Schraubglas füllen und nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren.

Noch intensiver schmeckt es, wenn Sie mit Ingwer, Zimt, Nelken und Kardamom gewürzten Reis verwenden

Schlagwörter: , , , ,

Bananengemüse mit kalifornischen Reis

Posted by herbert - Februar 14th, 2010

Bananen sind einfach toll, hier einmal gebraten und pikant.

 

200 Naturreis 30 min in Wasser einweichen, mit 500 ml Gemüsebrühe aufkochen und in 20-30 min weichkochen, vom Herd nehmen und noch etwas nachquellen lassen.

2 -3 säuerliche Äpfel grob würfeln und mit 100 g ungeschwefelten Rosinen ca. 10-15 min mit dem Reis kochen.

Mit Curry, Kurkuma, Kräutersalz kräftig würzen und 1 EL Öl einrühren.

1 Zwiebel nicht zu fein würfeln, 4 Bananen schälen und in Scheiben schneiden.

Mit den Zwiebeln und 3-4 EL Erdnussöl gut 5 min braten, immer wieder umrühren.

Mit Salz, Pfeffer würzen und mit klein geschnittenem Schnittlauch bestreut zum Reis servieren.

Wer will, kann auch noch je eine halbe rote und eine halbe grüne Paprika in Streifen geschnitten, kurz mitbraten

Schlagwörter: , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv