Riebelesuppe

Posted by herbert - Oktober 4th, 2013

Vollwertkochbuch schwäbisch kochen mit PfiffHeute habe ich wieder mal in meinem schwäbischen Kochbuch geblättert:

Bei der folgenden Suppe ist durchaus eine Verwandtschaft zu der schwäbischen Leibspeis, den Spätzle erkennbar und daher besonders lecker.

150 g Weizen fein mahlen, mit 1 Ei, 1 Eigelb, Salz, Muskat zu einem festen Teig verkneten.

Den Teig auf einer feinen Reibe auf eine Platte reiben, einige Minuten trocknen lassen.

1 kleine Möhre  grob raspeln, 1 ½ l Gemüsebrühe aufkochen, die Möhren zugeben und dann die Riebele.

Alles gut 5 min kochen und mit Schnittlauch od. Petersilie bestreut servieren.

 

TIPP

Eine kleingeschnittene Zwiebel oder Lauch passt ebenso. Auch Broggela kann man dazu geben oder auch anstatt der Möhren

Schlagwörter: , , ,

Kohlcreme

Posted by herbert - April 20th, 2013

Eigentlich ist für mich die Kohlzeit vorüber, aber bei unserer Einladung letzte Woche hatte ich noch einen Rest im Kühlschrank. Was tun, als Gemüse wollte ich ihn nicht mehr auf den Tisch bringen, es wäre auch etwas zu wenig gewesen.

In diesem Falle machte ich das, was ich gerne machen und es schmeckt einfach toll, nämlich der Aufstrich mit Kohl.

1/2 rote Zwiebel würfeln, in 20 g Butter kurz anbraten, 200 g Weißkohl kleinschneiden, ebenso 50 g Möhre.

Das Gemüse mit  50 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben, einige min dünsten, dann weitere 50-80 g Butter zugeben, mit Kräutersalz, Muskat, Pfeffer, Majoran, Ingwer, Paprika, Chili kräftig würzen.  DAs Ganze pürieren und in ein Schraubglas füllen. Fertig

Schlagwörter: , , , ,

Mangold-Tofu-Pfanne

Posted by herbert - März 31st, 2013

Von 600 g Mangoldblätter das grüne vom Stiel abschneiden, die Stiele in schmale Streifen schneiden.

300 g Tofu in kleine Würfel schneiden.

300 g gekochte Kartoffeln schälen und würfeln.

In einer großen Pfanne Erdnussöl erhitzen, die Mangoldstiele, den Tofu und die Kartoffeln hineingeben, einige min unter gelegentlichem Rühren anbraten.

Dann 150 ml Gemüsebrühe zugeben und zugedeckt einige min dünsten.

Das Blattgrün des Mangold in 2 cm breite Streifen schneiden.

100 g Möhren grob raspeln.

Beides in die Pfanne geben, und noch 3-4 min mitdünsten, mit Majoran, Kräutersalz, Muskat, Pfeffer, Paprika und Ingwer kräftig würzen und sofort servieren.

Tipps

Wer will, kann auch die Tofuwürfel vorher marinieren oder statt Möhren Kürbis verwenden

Schlagwörter: , , , ,

Kartoffelquark-Auflauf

Posted by herbert - März 22nd, 2013

Nach vielen Postings über andere Themen will ich heute endlich wieder mal ein Rezept für 2 Personen vorstellen.

1 Fenchelknolle in dünne Scheiben schneiden und in 150 ml Gemüsebrühe 5-8 min dünsten, mit Kräutersalz, Pfeffer würzen, dann abtropfen lassen und die Gemüsebrühe auffangen.

2 gekochte Kartoffeln vom Vortag schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit der Hälfte der Scheiben den Boden einer kleinen, gefetteten Auflaufform belegen, mit etwas Muskat  bestreuen. Darüber die Fenchelscheiben legen und mit den restlichen Kartoffelscheiben abdecken.

250 g Quark mit 2 Eiern und 50-80 ml Gemüsebrühe verrühren, 50 g Möhren fein reiben und in den Quark geben, mit Kräutersalz, Pfeffer, Majoran, Paprika und Chili würzen. Über die Kartoffeln geben.

Bei 180 Grad ca. 40-50 je nach Höhe des Auflaufs backen, nach der Hälfte der Zeit noch mit Schimmelkäsescheiben (ca. 100-150 g) belegen.

Tipp

Etwas mehr Aufwand bedeutet die folgende Variante.

Raspeln Sie die Möhre grob, dünsten Sie kurz an, pürieren Sie das Ganze und geben das Möhrenpüree in den Quark

Schlagwörter: , , ,

Schwäbische Linsensuppe

Posted by herbert - Januar 22nd, 2013

Mit großer Überraschung habe ich festgestellt, dass ich noch keinen Linseneintopf oder Linsensuppe hier vorgestellt habe, obwohl diese zu meinen Leibspeisen gehören.

schwabisch kochen hpHier eine leichte Abwandlung aus meinem schwäbischen Kochbuch, die ich am diesjährigen Dreikönigsmenü serviert habe.

 

250 g Linsen in gut 800 ml Wasser aufkochen und 30 – 40 Minuten mit 1 – 2 Lorbeerblättern köcheln lassen.

1 kleine Zwiebel fein schneiden und in 1 – 2 EL Erdnussöl anbraten.

150 g Lauch in feine Streifen schneiden.

150 g Möhren fein würfeln.

Beides zu den Zwiebeln geben, unter Rühren kurz

anbraten, dann in die Linsen einrühren und 10 Minuten

mitkochen, mit Salz, Pfeffer, Paprika und Majoran kräftig würzen, kurz vor dem

Servieren noch 1 EL Obst- oder

Balsamico-Essig zufügen und unterrühren. Heiß

servieren.

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kohl-Maronen-Auflauf

Posted by herbert - Oktober 22nd, 2012

Ein Rezept für 2 Personen:

300 g Weißkohl in dünne Streifen schneiden, in 200 ml Gemüsebrühe 10 min dünsten.

100 g Lauch in dünne Streifen schneiden.

100 g Möhren fein raspeln.

Weißkohl abtropfen lassen, die Gemüsebrühe auffangen und mit 250 g vorgekochte Maronen aufkochen, einige min köcheln lassen. Dann pürieren.

Maronenpüree mit dem Gemüse und 2 Eiern mischen. Mit Kräutersalz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Fenchel und Ingwer würzen. In eine gefettete Auflaufform füllen, glattstreichen und je nach Höhe des Auflaufs 50-60 bei 180 Grad backen.

Nach 40 min den Auflauf mit 2-3 Scheiben Ziegenkäse belegen und fertigbacken.

Herausnehmen, kurz abkühlen lassen und servieren.

Schlagwörter: , , , , ,

Kartoffel-Gemüse-Suppe

Posted by herbert - September 6th, 2012

300 g gekochte Kartoffeln vom Vortag schälen und in dünne Scheiben schneiden.

200 g Zucchini grob raspeln.

100 g Möhren fein reiben,

100 g Lauch in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.

Die Kartoffeln und das Gemüse in ca. 400 ml Gemüsebrühe geben, aufkochen und 5-8 min köcheln lassen, mit Kräutersalz, Majoran, Paprika, Pfeffer und Chili kräftig würzen.

Wer will kann noch 1 EL Weizengrieß und 1 EL gemahlene Mandeln einrühren.

Mit kleingeschnittener Petersilie oder Schnittlauch bestreut servieren.

Tipps

Wer keine gekochten Kartoffeln zur Hand hat, kann auch frische nehmen. Diese in dünne Scheiben schneiden und in der Gemüsebrühe ca. 10 min köcheln lassen und dann erst das Gemüse zugeben.

Wer es nicht vegan möchte, kann vor dem Servieren noch 2 – 3 EL saure Sahne einrühren.

Schlagwörter: , , , , ,

Käse-Pilzauflauf

Posted by herbert - Juni 6th, 2012

 

Jetzt wird es wieder mal Zeit für ein Vollwertrezept, diesmal ein leicht abgewandeltes aus meinem Pilzbuch, denn heute verwende ich Möhren statt Kürbis, wie im Buch beschrieben.

0,4 l Wasser mit  100 g Butter, Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat aufkochen.

250 g Dinkel und 100 g Roggen fein mahlen und mit 2-3 TL Backpulver mischen, unter Rühren ins kochende Wasser geben und vom Herd nehmen.

Etwas abkühlen lassen, nach und nach 4-5 Eier einrühren.

200 g Möhren fein raspeln,

300 g Pilze fein schneiden,

300 g Bergkäse reiben, alles unter den Teig mischen und in eine gefettete Auflaufform geben, bei 1750 ca. 1 Stunde backen.

Tipps

Im Sommer kann man auch Zucchini oder klein gewürfelte, evtl. geschälte Tomaten statt der Möhren verwenden.

Schlagwörter: , , , ,

Kohl-Kartoffelauflauf

Posted by herbert - Februar 17th, 2012

500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag schälen und mit der Gabel zerdrücken.

300 g Weißkohl in dünne Streifen schneiden und in Gemüsebrühe gut 10 min kochen.

200 g Möhren grob raspeln und nach 5 min zu den Kohlstreifen geben.

Das Gemüse mit Kräutersalz, Pfeffer, Ingwer und Majoran kräftig würzen.

Die Kartoffeln mit 150 g Dinkelgrieß, 200 ml saure Sahne und 2-3 Eiern mischen und mit Sojasoße, Kräutersalz, Pfeffer, Paprika, Muskat kräftig würzen, das Gemüse zu den Kartoffeln geben und alles gut durchmischen.

Eine Auflaufform gut einfetten, die Kartoffelgemüsemasse hineingeben und glatt streichen, bei 180 Grad je nach Höhe des Auflaufs 30-40 min backen. Nach 15 min den Auflauf mit dünnen Scheiben Bergkäse abdecken.

Guten Appetit

Schlagwörter: , , , ,

Möhren-Mango-Suppe

Posted by herbert - Januar 19th, 2012

Heute stelle ich die Suppe aus meinem Dreikönigsmenü vor:

½ rote Zwiebel klein würfeln und in 20 g Butter kurz anbraten.

250 g Möhren grob würfeln, 150 g Mango grob würfeln, beides mit 250 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben, aufkochen und gut 5 min köcheln lassen.

Alles pürieren, 150 ml Gemüsebrühe zugeben, nochmals aufkochen, mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika, Ingwer und Macis kräftig würzen, dann 150-200 ml Sahne einrühren und mit kleingeschnittenem Schnittlauch bestreut servieren.

Tipps:

Die Flüssigkeit nur nach und nach in das Püree geben, damit die gewünschte Konsistenz entsteht, der eine oder andere wird vielleicht auch etwas mehr Flüssigkeit als im Rezept beschrieben zugeben wollen.

Wer frischen Ingwer im Hause hat, kann auch ca. 5 g kleinschneiden und mit den Zwiebeln anbraten.

Schlagwörter: , , , , ,

« Previous Entries   Next Entries »

  • Archiv