Saftiger Stachelbeerkuchen

Posted by herbert - Juli 13th, 2017

150 g Dinkel fein mahlen und mit 150 g Maismehl sowie 1 TL Weinsteinbackpulver  mischen.

120 g Butter leicht erhitzen, bis sie teilweise flüssig ist und mit 80 g Honig, Salz sowie 1 TL Milch zum Mehl geben und zu einem glatten Teig verarbeiten, ca. 5 EL abnehmen und beiseitestellen

Diesen 30 min kühlstellen und dann eine Springform damit auskleiden, dabei ca. 3 cm hohen Rand anarbeiten.

700 g Stachelbeeren mit 50 g Honig und 2-3 EL Apfelsaft aufkochen und einige min köcheln lassen, dann die Stachelbeeren herausnehmen und abtropfen lassen. Auf dem Kuchenboden verteilen und glattstreichen.

2 Eier trennen, die Eigelbe mit beiseitegestellten  Teig, 50 g Honig, 2-3 EL saure Sahne und 1-2 EL Kokosraspeln gründlich verrühren.

Die Eiweiße sehr steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Den Teig löffelweise über die Stachelbeeren geben, bis alle Beeren bedeckt sind.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 30 min backen, ggf. abdecken und im ausgeschalteten Ofen noch 10 min nachbacken.

Herausnehmen, erkalten lassen und genießen

Schlagwörter: , , , ,

Maisrollen

Posted by herbert - November 2nd, 2013

Wieder mal ein Rezept aus meinem Kürbiskochbuch

Interessant die Farbe und gut im Geschmack, so lässt sich das Gericht beschreiben.

100 g Kürbis in 100 ml Gemüsebrühe  ca. 5-8 min dünsten und anschließend pürieren.

Mit 1 Ei  und 125 g Maismehl, 1 EL gemahlenen Haselnüssen mischen und mit Kräutersalz, Pfeffer, Cayennepfeffer  kräftig würzen.

Mit feuchten Händen auf einer Platte Rollen von ca. 8-10 cm Länge und einer Dicke von ca. 1 cm formen.

In einer Pfanne Erdnussöl erhitzen und die Rollen unter gelegentlichem Wenden in 8-10 min backen.

 

Dazu schmeckt Chutney, Salat oder auch Sauerkraut.

Schlagwörter: , , ,

Gemüse-Quark-Bratlinge

Posted by herbert - September 26th, 2011

Was soll ich heute kochen, diese Frage stellt sich mir fast jeden Tag. Klar war, dass ich wieder mal einen bunten Kartoffelsalat machen würde, aber womit abrunden? Ein Blick in den Kühlschrank ergab dann das Rezept. 

¼ Kohlkopf  in feine Streifen schneiden,

¼ Hokkaido-Kürbis grob raspeln, beides zusammen in

wenig Gemüsebrühe 10 min köcheln lassen, dann Gemüsebrühe abgießen und für die Zubereitung des Kartoffelsalat nutzen.

250 g Magerquark, 1-2 Eier, 3-4 EL Maismehl und 1-2 EL Parmesan  zum Gemüse geben und gut vermischen, mit

½ TL Sojasauce, Kräutersalz, frisch gemahlenen Pfeffer, Curry, Rosenpaprika kräftig würzen.

Wenn die Masse noch zu weich ist, noch 2-3 EL gemahlene Haselnüsse zufügen.

Ca. 1 cm dicke Bratlinge formen und in wenig Öl auf beiden Seiten jeweils 5 min braten.

Schlagwörter: , , , ,

Gemüse-Quark-Bratlinge

Posted by herbert - April 16th, 2008

 Was soll ich heute kochen, diese Frage stellt sich mir fast jeden Tag. Klar war, dass ich wieder mal einen bunten Kartoffelsalat machen würde, aber womit abrunden?

Ein Blick in den Kühlschrank ergab dann das Rezept, wobei ich – wie so häufig natürlich keine Mengen abgemessen habe. Hier die Zutaten mit ungefähren Mengen:

¼ Kohlkopf in feine Streifen schneiden, ¼ Hokkaido-Kürbis grob raspeln, beides zusammen in wenig Gemüsebrühe 10 min köcheln lassen, dann Gemüsebrühe abgießen und für die Zubereitung des Kartoffelsalat nutzen.

200-250 g Magerquark, 1-2 Eier, 2-3 EL Maismehl und 1-2 EL Parmesan zum Gemüse geben und gut vermischen, mit Sojasauce, Kräutersalz, frisch gemahlenen Pfeffer, Curry, Rosenpaprika kräftig würzen.

Wenn die Masse noch zu weich ist, noch gemahlene Haselnüsse zufügen. Ca. 1 cm dicke Bratlinge formen und in wenig Öl auf beiden Seiten jeweils 5 min braten.

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv