Bunter Sauerkrautauflauf

Posted by herbert - September 8th, 2018

300 g Sauerkraut kleinschneiden, 5 g Ingwer kleinschneiden, beides in 250 ml Gemüsebrühe 15-20 min köcheln lassen.

100 g Hokkaidokürbis klein würfeln, ebenso 100 g Zucchini, 20 g Paprika  klein schneiden und 1 kleinen Apfel ohne Schalen und Kerngehäuse kleinwürfeln, alles die letzten 5 min mit dem Sauerkraut mitkochen, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen. In einem Sieb abtropfen lassen und die Flüssigkeit auffangen.

1 flache Auflaufform einfetten und das Sauerkraut mit Apfel und Gemüse in die Auflaufform geben, verteilen und glattstreichen.

Die aufgefangene Flüssigkeit etwas abkühlen lassen mit 2 EL saure Sahne und 2 Eier verquirlen, mit Kräutersalz, Pfeffer, Chili würzen und über das Sauerkraut geben. Dann mit 20 g geriebenen Hartkäse bestreuen.

In den nicht vorgeheizten Backofen geben und auf 180 Grad aufheizen.

100 g Emmentaler in dünne Scheiben schneiden und nach 20 min auf den Auflauf geben und weitere 15 min backen. Ausschalten und noch 5 min nachbacken. Herausnehmen und servieren

Schlagwörter: , , , ,

Zucchini-Kürbis-Puffer

Posted by herbert - September 5th, 2018

Auch, wenn ich immer noch mit der Obstschwemme kämpfe, natürlich muss ich auch etwas anderes kochen.

Heute gab es Zucchini-Kürbis-Pfeffer mit einem bunt gemischten Salat aus Gurken, Radieschen, Paprika, Kohlrabi, Tomaten  und einigen Salatblätter sowie Schafskäse in einer Marinade aus hellem Balsamico, Leinöl, Naturjoghurt, Pfeffer, Kräutersalz und etwas Schnittlauch.

Hier das Rezept für die Puffer

120-120 ml Gemüsebrühe erhitzen, 100 g Haferkleie einrühren und einige min quellen lassen.

100 g Zucchini und 50 g Hokkaidokürbis fein raspeln und unter die Haferkleie rühren, dann 1 Ei und 30 g geriebenen Hartkäse zugeben, alles gut durchmischen, mit Pfeffer, Kräutersalz und Cayennepfeffer würzen.

Dann gebe ich die Masse in Silikonmuffinsförmchen geben, gut 2 cm hoch und festdrücken. Im Backofen bei 180 Grad 20 min backen, den Ofen ausschalten und die Puffer noch einige min nachbacken lassen. Herausnehmen und 2-3 min etwas abkühlen lassen, die Förmchen umdrehen und die Puffer herausdrücken.

Dazu passt noch Chutney oder Senf, ich habe heute etwas neues probiert, Sanddorn-Senfsoße. Die Soße besteht aus Senf und Sanddornmarmelade und schmeckt durchaus etwas anders, aber sehr lecker.

Schlagwörter: , , ,

Kürbiscremesuppe

Posted by herbert - September 15th, 2017

 

Eigentlich bin ich ein Suppenkasper, aber bei einigen Suppen werde ich zum Fan, wie bei diesem Rezept.

1 Zwiebel fein würfeln, in 30 g Butter kurz anbraten, dann 700 g Kürbis grob raspeln, dazugeben und mit 200 ml Gemüsebrühe aufkochen und ca. 5 min köcheln lassen. Das Ganze pürieren.

150 g Sellerie fein reiben, 100 g Champignons blättrig schneiden und mit 150 ml Sahne zum pürierten Kürbis geben, aufkochen und nochmals einige min köcheln lassen.

Mit Kräutersalz, schwarzem Pfeffer, Curry, Chili, Ingwer, Paprika, Muskat kräftig würzen und mit einigen klein geschnittenen Basilikumblättern  bestreut servieren.

Tipps:

Hier gibt es unendlich viel Varianten: Nehmen sie anstelle von Kürbis Möhren oder Zucchini, verwenden Sie statt Sellerie Zucchini, lassen Sie die Pilze weg und nehmen einfach mehr Gemüse.

Braten Sie mit den Zwiebeln etwas Ingwer, das mache ich fast immer, oder eine geriebene Knoblauchzehe an oder nehmen Sie Sellerie oder Rote Bete als Basis oder nehme Sie statt Sahne saure Sahne oder Creme fraiche (beides aber erst zum Schluss dazugeben und nicht mehr kochen)… oder … oder

Weitere Kürbisrezepte finden Sie hier:

Cover Kürbisbuch

 

.

 

Schlagwörter: , , , , ,

Fenchel-Kürbisgemüse

Posted by herbert - Februar 16th, 2017

 

200 g Hokkaido-Kürbis in gut 1 cm dicke Würfel schneiden,

1 kleinen Apfel schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden und in ganz dünne Scheiben schneiden.

Kürbiswürfel und Apfelscheiben in 150-200 ml Gemüsebrühe aufkochen und mit einem knappen Tl getrocknete italienische Kräuter zugedeckt gut 5 min köcheln lassen.

Bei einer größeren Fenchelknolle die harte Mitte ausschneiden und dann überkreuz tief einschneiden und in feine Streifen schneiden, zum Kürbis dazugeben. Gut durchmischen.

Weitere gut 5 min dünsten, mit Pfeffer, Kräutersalz und Ingwer kräftig würzen und servieren.

Schlagwörter: , ,

Indisches Kartoffelcurry

Posted by herbert - Oktober 15th, 2016

Cover KürbisbuchHier ein Rezept aus meinem Kürbiskochbuch:

Vor vielen Jahren habe ich bei einem indischen Koch einen Kochkurs mitgemacht und seitdem koche ich gerne indisch inspiriert.

1 Zwiebel fein würfeln, 10‑15 g Ingwer in dünne Streifen schneiden, beides mit 1‑2 getrockneten Chilischoten und einigen Koriandersamen in etwas

Erdnussöl anbraten.

400 g Kartoffeln und 200 g Süßkartoffeln schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden, die Süßkartoffelwürfel dürfen auch größer sein.

Mit 500 ml Wasser zu den Ingwerzwiebeln geben. 2 Kardamomkapseln zugeben und mit Paprika, Kurkuma und Kreuzkümmel würzen. Aufkochen und gut 10 min köcheln lassen.

In der Zwischenzeit 100 g roten Rettich, 250 g Hokkaidokürbis, 100 g Kohlrabi würfeln und zu den Kartoffeln geben, nochmals 5 min köcheln lassen.

Dann 100 g Lauch in Streifen schneiden und kurz mitkochen. Mit Kräutersalz, schwarzem Pfeffer abschmecken. Kardamomkapseln herausnehmen und servieren.

Tipps:

Dazu passt mit Nelken gewürzter Basmati-Naturreis und mild gewürzten Joghurt, den Sie noch mit geriebener Gurke verfeinern können.

Veganer nehmen pürierten Tofu.

Schlagwörter: , , , ,

Kürbissorten

Posted by herbert - Oktober 1st, 2016

In meinem Kochbuch „Kürbis-Vielfalt mit Pfiff“ habe ich einige der wichtigsten Kürbissorten beschrieben:

Hokkaidokürbis

Der Kürbis für alle Fälle – er wiegt 1‑3 kg und manchmal mehr – ist an seiner orangefarbenen und flachkugeligen Form leicht zu erkennen. Er hat ein eher kleines Kerngehäuse, wirkt durch sein orangefarbenes Fruchtfleisch in allen Speisen sehr dekorativ und schmeckt ausgezeichnet. Sein großer Vorteil beim Zubereiten: Er muss nicht geschält werden, da man die Schale mitessen kann. Er ist fast überall erhältlich, ob im Supermarkt, auf dem Wochenmarkt, beim Biobauern oder in Naturkostläden.

Muskatkürbis

Er ist einer der bekanntesten Speisekürbisse, der bis zu 40 kg auf die Waage bringen kann und daher in Stücken angeboten wird, dies erfordert beim Kauf besondere Sorgfalt. Er ist rundlich und stark gerippt, seine Farbpalette reicht von grün über orange bis braun. Er hat – wie man seinem Namen entnehmen kann – ein besonders feines Aroma.

Butternutkürbis

Der birnenförmige, gelborange Butternut hat ein kleines Kerngehäuse. Er ist sehr wohlschmeckend und eignet sich sowohl für süße als auch für herzhafte Gerichte. Er lässt sich mit einem Schälmesser gut schälen.

Spaghettikürbis

Sein Fruchtfleisch ist hellgelb und hat lange, den Spaghetti ähnliche Fasern mit nussartigem Aroma, er wird gerne als Ganzes gedämpft und gekocht.

Sweet Dumplin-Kürbis

Der durch seine grün-weißen oder grün-gelben Streifen sehr dekorative Kürbis mit hellorangefarbenem Fruchtfleisch und maronenartigem Aroma eignet sich besonders für süße Gerichte.

Mein Kürbiskochbuch

Das Buch kostet € 9,50 und hat die ISBN 978-3-937187-08-2. Sie können es im Buchhandel oder bei Amazon bestellen, am schnellsten und ohne Versandkosten in meinem onlineshop

Schlagwörter: , , ,

Spinat mit Tofu

Posted by herbert - September 11th, 2016

1 rote Zwiebel würfeln, mit 10 g kleingeschnittenen Ingwer in reichlich Öl anbraten, aus dem Öl herausnehmen und gut abtropfen lassen, die Flüssigkeit auffangen und zum Öl zurückgeben.

200 g Hokkaidokürbis on ca. 1 cm große Würfel schneiden, in wenig Gemüsebrühe einige Minuten dünsten.

400 g Tofu würfeln, in das Öl geben und unter ständigen Rühren etwas andünsten, dann die Kürbiswürfel dazugeben, kurz mitbraten. Vom Herd nehmen und die Gemüsebrühe dazugeben, Mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika würzen und durchziehen lassen.

600 g Spinat von den Stielen befreien, 1 kl. getrocknete Chilischote, etwas roten Paprika kleinschneiden, 1-2 Basililumblätter kleinschneiden, alles in wenig Gemüsebrühe zugedeckt dünsten, bis die Blätter zusammenfallen. Dann nicht zu fein pürieren.

Den Tofu mit den Kürbiswürfeln dazugeben, nochmals abschmecken und mit Basmati-Vollkornreis servieren.

Tipp: Wer das Gericht nicht vegan genießen will, kann noch etwas Naturjoghurt dazu servieren

Schlagwörter: , , , , ,

Dreikönigsmenü

Posted by herbert - Januar 7th, 2016

Langsam habe ich mich von den Strapazen des Dreikönigstags erholt und kann man kurz das Menü vorstellen:

Kuchentafel

 

Früchtekuchen

Quarkstollen

Haselnusslebkuchen

Kokos-Windbeutel mit Mandarinensahne

Möhrenkuchen mit Zitronenguss

 

 

Abendessen

 

Vollkornfladen mit Süßkartoffelcreme

Linsenpaste

Schäfskäseaufstrich

 

Linsensuppe mit Bananen

 

Rotkohlsalat mit Birne und Gorgonzola

Winterlicher Blattsalat

Möhren-Apfel-Salat

 

Pakora-Muffins mit

glasiertem Rosenkohl

Gebratenen Pilze

Kürbissoße

 

Dessert

Winterlicher Obstsalat

 

Schlagwörter: , , ,

Was denn nun?

Posted by herbert - Dezember 3rd, 2015

Gestern wollte ich zum ersten Mal Quinoa kochen und wollte genau nach Vorschrift vorgehen. Doch dies war gar nicht möglich.

Denn das stand auf der Packung

Grundrezept Die 2 1/2 fache Menge Wasser aufkochen, dann Quinoa dazugeben und 15 min köcheln lassen.

Rezeptvorschlag

100 g Quinoa in der 3oo ml Wasser aufkochen und 10 min kochen.

Was denn nun?

Ich habe das Getreide in der 2 1/2 Menge Gemüsebrühe aufgekocht und 15 min köcheln lassen und dann war das Wasser immer noch nicht ganz aufgesogen.

So hat es mir geschmeckt, vor allem, weil ich noch 100 g geriebenen Kürbis die letzten 5 min mitgekocht habe.

Dazu gab es Spinat und Küchle aus altbackenem Brot.

Schlagwörter: , , , ,

Schwarzkohl – Kartoffelauflauf

Posted by herbert - November 20th, 2015

Schwarzkohl, gibt es das überhaupt? Diese Frage habe ich mir auch gestellt, aber als unser Biogemüsehändler den auf dem Markt angeboten hat, habe ich natürlich gleich, aber dosiert zugeschlagen und mich anschließend kundig gemacht, wie man die Blätter überhaupt verarbeiten kann und aus den Infos gleich ein eigenes Rezept kreiert.

300 g Schwarzkohl waschen, die Blätter von den Stielen abschneiden und in ca. 3 cm lange Streifen schneiden. In 200-250 ml Gemüsebrühe 8-10 min dünsten.

100 g Lauch in Streifen schneiden, in etwas Öl anbraten.

150 g Hokkaidokürbis in Würfel schneiden, mit 200 ml Gemüsebrühe zum Lauch geben und ca. 8-10 min dünsten.

500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag pellen und in dünne Scheiben schneiden.

Eine Auflaufform einfetten und mit gut der Hälfte der Kartoffelscheiben den Boden bedecken.

Den Schwarzkohl aus der Gemüsebrühe herausnehmen, abtropfen und auf den Kartoffeln verteilen, die Gemüsebrühe zu dem Kürbisgemüse geben.

Den Schwarzkohl mit den restlichen Kartoffelscheiben bedecken.

Das Kürbisgemüse pürieren, etwas abkhlen lassen, dann mit 3 Eiern  und 50 saurer Sahne verquirlen und mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika, Majoran und Basilikum kräftig würzen, wer will kann auch noch Ingwer oder Knoblauch zufügen. Über die Kartoffeln gießen, bei 180 Grad ca. 30 min backen.

100 g Emmentaler in Scheiben schneiden und den Auflauf damit belegen und weitere 10-15 min backen.

Herausnehmen und servieren

 

 

Schlagwörter: , , , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv