Tomatenchutney

Posted by herbert - Februar 5th, 2017

2-3 getrocknete Tomaten ca. 30 min in warmen Wasser einweichen.

1 Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden, 10 g Ingwer in dünne Stifte schneiden, mit

1 Chilischote in 1 EL Sonnenblumenöl anbraten.

Die eingeweichten Tomatenstücke mit 50 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebel geben, aufkochen und gut 5 min köcheln lassen.

Kräftig mit Kreuzkümmel, Paprika, Pfeffer, Kräutersalz, Basilikum würzen.

Das Ganze nicht zu fein pürieren, nochmals aufkochen, in ein Schraubglas füllen und nach dem Erkalten im Kühlschrank aufbewahren

Schlagwörter: , , ,

Bulgur-Sellerie-Bratlinge

Posted by herbert - September 9th, 2011

100 g gekochten Bulgur mit 50 g gekochten schwarzen Linsen mischen.

1 Frühlingszwiebel in 1 EL Butter kurz anbraten.

100 g Sellerie fein reiben und mit dem Zwiebeln und 1 Ei zum Bulgur geben, mit

Kräutersalz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprika, Ingwer und Oregano kräftig würzen.

Von Hand kurz durchkneten.

Bratlinge formen und bei mittlerer Hitze in Erdnussöl in der Pfanne auf beiden Seiten 5 min braten.

Dazu passt natürlich ein frischer Salat und das gestern vorgestellte Melonenchutney.

Schlagwörter: , , , , ,

Melonenchutney

Posted by herbert - September 8th, 2011

Wénn man für einen 2-Personenhaushalt eine Melone kauft, dies gilt auch bei den kleineren, dann fragt man sich immer, wie schaffe ich die Menge in relativ kurzer Zeit zu verarbeiten.

Da bietet sich für mich immer mal wieder die Variante Chutney an, hierfür eignen sich auch noch etwas festere Melonen.

1 rote Zwiebel grob würfeln, 10 g Ingwer kleinschneiden und mit 1-2 getrockneten Chilischote  in 1 EL Erdnussöl anbraten.

200 g Honigmelone ohne Schale und Kerne kleinschneiden und mit 1-2 EL Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben, alles aufkochen und 5 min köcheln lassen.

Mit Kräutersalz, Pfeffer, Basilikum, Kreuzkümmel, Zimt, Macis kräftig würzen.

Alles pürieren, wenn die Mischung zu flüssig ist, noch 1-2  Messerspitzen Johannisbrotkernmehl einrühren, kurz aufkochen, vom Herd nehmen und in ein Schraubglas füllen.

Erkalten lassen.

Schlagwörter: , , , , ,

 

  • Archiv