Ingwer-Kokos-Kürbissuppe

Posted by herbert - Oktober 13th, 2010

Eine besonders leckere Suppe, die schnell gekocht ist und deren Reste man gut für einen Aufstrich verwenden kann.

Seepferdchen ©walker

Seepferdchen ©walker

1 kleine Zwiebel würfeln,

10 g Ingwer fein schneiden, beides in 30 g Butter kurz anbraten, dann 300 ml Gemüsebrühe zugeben.

500 g Kürbis grob würfeln

100 g Pastikake in Scheiben schneiden.

1 kleinen säuerlichen Apfel schälen und grob würfeln, alles in die Gemüsebrühe geben, aufkochen und 8-10 min köcheln lassen.

Pürieren. Aufkochen, mit Kräutersalz, Pfeffer, Muskat und wenn vorhanden rotem Graham Masala würzen

100 ml Sahne etwas schlagen und mit

3 EL Kokosraspeln in die Suppe einrühren. Je nach gewünschter Konsistenz kann man noch etwas Gemüsebrühe oder Sahne zugeben.

Wenn was übrigbleiben sollte, vielleicht machen Sie ja auch etwas mehr, dann noch Butter und evtl. Maismehl einrühren und nochmals aufkochen, in Schraubglas erkalten lassen, dann in Kühlschrank stellen.

Schlagwörter: , ,

Gelungene Experimente mit Linsen

Posted by herbert - November 7th, 2008

Gestern habe ich mal wieder mit meiner Lieblingshülsenfrucht, den Linsen experimentiert. Dass ich Ingwer mitgekocht habe und die letzten 10 min noch grob geraspelten Kürbis mitgekocht habe, ist bei mir durchaus üblich.

Die erste Variante war dann das Zugeben von Kokosraspeln und von in schmale Streifen geschnittenen Chinakohl, den ich direkt vor dem Servieren eingerührt habe, sodass er noch sehr bißfest war. Echt lecker.

Als zweite Variante habe ich dann kräftig geriebenen Emmentaler darüber gestreut, auch lecker.

Schlagwörter: , , , ,

Schneller Träubleskuchen

Posted by herbert - Juli 17th, 2008

schneller-traubleskuchen.jpg

Nun das schnell bezieht sich auf das reine Zubereiten und Backen, doch wenn man – so wie ich – die Johannisbeeren erst ernten, abträufeln und waschen muss, dann ist man doch einige Zeit beschäftigt.

80 g Honig mit 3 Eiern schaumig rühren,

220 g Weizen fein mahlen mit 20 g Kokosraspeln und 1 Päckchen Weinsteinbackpulver vermischen, mit 50 ml Milch und 30 ml Mineralwasser zum Eierschaum geben und gut verrühren.

Mit Ingwer und Zimt würzen.

Den Teig in die Kuchenform geben, dann 500 g rote Träuble darauf verteilen.

Bei 180 0 ca. 40-45 min backen, vor dem Backende ggf. Temperatur herunterschalten oder Kuchen abdecken.

Tipp: Sie können die Eier auch trennen, das fest geschlagene Eiweiß dann zum Schluss im Teig unterheben.

Schlagwörter: , , ,

 

  • Archiv