Gefüllte Kohlrabi

Posted by herbert - Oktober 13th, 2013

Es ist Hochzeit für Pilze, selten habe ich auf unseren Wanderungen so viele gesehen und ich bin stark versucht, eine Pilzwanderung mitzumachen, um die Guten von den Schlechten unterscheiden zu können.

Aber diese Pilzschwemme veranlasst mich, wieder mal in meinem Pilzbuch nach interessanten Rezepten zu schauen. Hier ist eins davon:

Cover PilzkochbuchKohlrabi ist eine der am meisten unterschätzten Gemüsesorten, er eignet sich aber vorzüglich für viele Gerichte, ob roh geraspelt im Salat oder wie hier gekocht.

 

4 kleine Kohlrabi (je 250 g) schälen und in der Höhe halbieren. In 350-400 ml Gemüsebrühe aufkochen und gut 20 min köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen und dann bis auf einen Rand von 1 cm aushöhlen, die ausgehöhlte Kohlrabimasse grob hacken.

200 g Grünkern grob schroten und in 500 ml Gemüsebrühe  aufkochen, 5 min köcheln lassen und unter gelegentlichem Umrühren auf der ausgeschalteten Platte quellen lassen.

200 g Austernpilze  in gut 1 cm breite Streifen schneiden und unter den noch warmen Grünkernschrot rühren. Mit Kräutersalz. Paprika, Pfeffer,

Majoran würzen, die gehackten Kohlrabi einarbeiten. Die ausgehöhlten Kohlrabihälften damit füllen. In eine feuerfeste Form geben, 4-500 ml Gemüsebrühe neben die Hälften in die Form gießen. Im Backofen bei 1800 ca. 20-25 min backen.

Tipps

Wer will, kann auch noch etwas geriebenen Käse einarbeiten oder die gefüllten Kohlrabi vor dem Backen damit bestreuen, dann ist das Gericht natürlich nicht mehr vegan.

Schlagwörter: , , ,

Gefüllte Kohlrabi

Posted by herbert - März 11th, 2013

pilzkochbuch KopieWieder mal ein Griff in mein Pilzbuch

Kohlrabi ist eine der am meisten unterschätzten Gemüsesorten, er eignet sich aber vorzüglich für viele Gerichte, ob roh geraspelt im Salat oder wie hier gekocht.

4 kleine Kohlrabi (je 250 g) schälen und in der Höhe halbieren. In 350-400 ml Gemüsebrühe aufkochen und gut 20 min köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen und dann bis auf einen Rand von 1 cm aushöhlen, die ausgehöhlte Kohlrabimasse grob hacken.

200 g Grünkern grob schroten und in 500 ml Gemüsebrühe aufkochen, 5 min köcheln lassen und unter gelegentlichem Umrühren auf der ausgeschalteten Platte quellen lassen.

200 g Austernpilze in gut 1 cm breite Streifen schneiden und unter den noch warmen Grünkernschrot rühren. Mit Kräutersalz. Paprika, Pfeffer, Majoran                                                     würzen, die gehackten Kohlrabi einarbeiten.

Die ausgehöhlten Kohlrabihälften damit füllen. In eine feuerfeste Form geben, 4-500 ml Gemüsebrühe neben die Hälften in die Form gießen. Im Backofen bei 1800 ca. 20-25 min backen.

Tipps

Wer will, kann auch noch etwas geriebenen Käse einarbeiten oder die gefüllten Kohlrabi vor dem Backen damit bestreuen.

 

Schlagwörter: , , ,

Bunter Herbstsalat

Posted by herbert - September 4th, 2012

Seit meiner Zeit als Betreiber des damaligen Restaurants „Salatschüssel“ experimentiere ich bei Salaten sehr gerne, wobei sich manche Zusammensetzung einfach aus dem ergibt, was an Gemüse gerade vorrätig ist. Das Rezept stammt aus meinem Kürbisbuch.

100 g Hokkaidokürbis (mit Schale) fein raspeln,

100 g Kohlrabi grob raspeln, ebenso 50 g schwarzen Rettich.         

3‑4 Chinakohlblätter, 1 kleinen Chicorée und 3‑4 Blätter Trevisosalat in feine Streifen schneiden.

2 EL Naturjoghurt, 1 EL Himbeeressig, 2 EL Olivenöl gut verrühren, mit Kräutersalz, Pfeffer          würzen und über die vorbereiteten Zutaten gießen.

½ Apfel (mit Schale) grob raspeln und sofort unterheben und servieren.

Tipps:

Wenn Sie keinen Himbeeressig im Hause haben, nehmen Sie Apfel- oder Obstessig.

Statt des rot-weißen, leicht bitteren Treviso können Sie auch Lollo-Rosso-Blätter verwenden.

Veganer nehmen Joghurt auf Sojabasis.

Schlagwörter: , , ,

Kohlrabi-Gurkensalat

Posted by herbert - Mai 11th, 2012

Nachdem ich letzthin den Kohlrabi ltzthin vorgestellt habe, muss ich natürlich auch ein Rezept nachliefern.

1 Kohlrabi (ca. 250 g) schälen und grob raspeln.

250 g Gurke grob raspeln, ebenso 2-3 Radieschen.

Aus 2 EL Essig, 2 El saure Sahne und 3 EL Sonnenblumenöl, Kräutersalz, Pfeffer und Paprika eine Marinade herstellen, über das Gemüse gießen.

50 g Schafskäse leicht zerbröseln, zum Salat geben und alles  gut durchmischen, einige min ziehen lassen.

Mit kleingehacktem Schnittlauch bestreut servieren.

Tipps

Wer will, kann auch noch einen halben Apfel grob geraspelt oder gehackte Haselnüsse zugeben, wer Bärlauch zur Hand hat, kann auch diesen kleingeschnitten dazu geben,

Schlagwörter: , , ,

Roter Kartoffelsalat

Posted by herbert - März 20th, 2011

Hin und wieder koche ich mehr Kartoffeln, als ich für den Kartoffelsalat benötige, denn die Mehrkartoffeln verwende ich am nächsten Tag für Kartoffelsalat.

Dabei experimentiere ich – wie sonst auch – besonders gerne. So entstand folgendes Rezept:

500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag schälen und grob reiben.

200 g Kohlrabi schälen und fein reiben.

Je 150 g schwarzen Rettich und rote Bete fein reiben.

1/2 rote Zwiebel fein würfeln, in 20 g Butter anbraten, mit 2-3 EL Apfelessig, 3 EL Sonnenblumenöl und 100 g Schmand eine Marinade herstellen, mit Kräutersalz, Pfeffer, Muskat kräftig würzen und mit den Kartoffeln und dem Gemüse verrühren und ca. 15-30 min ziehen lassen.

Wem die Marinade zu dick ist, der kann etwas weniger Schmand nehmen und dafür 100 ml flüssige Gemüsebrühe.

Schlagwörter: , , , , ,

Wintersalat

Posted by herbert - Februar 10th, 2011

Meine Frau war so begeistert, dass sie meinte, dieses Rezept muss ich mir unbedingt aufschreiben und ihr Wunsch ist mir Befehl:

1 EL Balsamico-Essig mit 1 EL Obstessig, 2-3 EL Schmand und 2 EL Rapsöl verrühren und mit Kräutersalz und Pfeffer kräftig würzen.

50 g Sellerie fein in die Marinade reiben, 100 g Kohlrabi grob hineinreiben.

4-5 Chinakohlblätter, 2-3 Blätter Lollo Rosso, 1 Chicoree in dünne Streifen geben, in den Salat geben, einige min ziehen lassen, dann mit etwas frischer Kresse bestreuen und servieren.

Wer will, kann auch noch einen Apfel dazugeben oder statt dem Obstessig frisch gepressten Orangensaft verwenden.

Schlagwörter: , , , ,

Gebratene Selleriescheiben

Posted by herbert - November 12th, 2008

Gerade habe ich festgestellt, dass ich schon einige Male auf die gebratenen Selleriescheiben hingewiesen habe, aber das Rezept noch nicht vorgestellt habe.

1 großen Sellerieknollen in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden und schälen.

In einer Pfanne 2 EL Erdnussöl erhitzen und die Selleriescheiben hineinlegen und zugedeckt auf einer Seite 5-6 min braten, dann wenden und noch 3 min braten.

100 g Hartkäse in Scheiben schneiden, die Selleriescheiben damit belegen und zugedeckt weitere 3 min braten.

Fertig.

Tipps

Im Rezept fehlen keine Gewürze, sie sind nicht nötig.

Ähnlich können Sie auch Kohlrabischeiben zubereiten, allerdings sollten Sie hier mit Pfeffer und Kräutersalz würzen oder einen sehr würzigen Käse verwenden.

Schlagwörter: , , , , ,

Lauch-Kartoffelsuppe

Posted by herbert - August 16th, 2008

lauch-kartoffelsuppe.jpg

400 g Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden, sofort in 500 ml Gemüsebrühe geben,

10 g Ingwer klein schneiden, 1 kleinen Kohlrabi, 1 Möhre in Scheiben schneiden, beides zu den Kartoffeln geben, Gemüsebrühe aufkochen und 15 min köcheln lassen.

1 Zwiebel fein würfeln, in 1 EL Butter kurz anbraten, dazu geben. Alles pürieren, mit Kräutersalz, Muskat, Thymian, Pfeffer, Curry und 2 TL Tomatenmark würzen

300 g Lauch in Streifen schneiden, dazu geben. Nochmals aufkochen und 5 min köcheln lassen.

Tipp:

Noch sämiger wird das Ganze, wenn man zum Schluss noch 2-3 EL Sahne oder saure Sahne zufügt.

Man kann die Suppe auch noch mit Parmesan oder Schnittlauch bestreuen

Schlagwörter: , , , , ,

Spaghetti-Auflauf

Posted by herbert - August 12th, 2008

Aufläufe sind etwas tolles und vor allem bei demjenigen beliebt, der hinterher alles spülen darf und bei diesem Gericht fällt einiges an.

  

1 Zwiebel nicht zu fein würfeln, in 2-3 EL Olivenöl kurz anbraten.

1 kg Fleischtomaten kurz in heißes Wasser geben, herausnehmen und die Tomaten häuten, grob würfeln und zu den Zwiebeln geben, ebenso 100 ml Gemüsebrühe, 5 – 10 min köcheln lassen.

 

200 g Kohlrabi klein würfeln,, zu den Tomaten geben, nochmals gut 5 min köcheln lassen, mit kleingeschnittenen Basilikumblättern, Kräutersalz, Pfeffer, Chili, Paprika und 1 TL mittelscharfen Senf kräftig würzen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

 

300 g Vollkornspaghetti in 1 l Gemüsebrühe nach Vorschrift al dente kochen.

 

Spaghetti und Tomaten-Fenchel-Gemüse mischen, 50 g geriebenen Parmesan sowie 3 Eier unterrühren.

 

Auflaufform einfetten, die Tomaten-Spaghettimischung einfüllen, glatt streichen. 100 g Bergkäse fein reiben und über den Auflauf streuen. Im Backofen bei 180 0 ca. 40 min backen, Ofen ausschalten und noch 10-15 min nachbacken, ggf. abdecken.

Schlagwörter: , , , ,

Indischer Kartoffelcurry

Posted by herbert - Juli 11th, 2008

 Die Grundlage meiner Salatkreation, die ich vor zwei Tagen hier beschrieben habe, war ja ein indischer Kartoffelcurry, den will ich ihn jetzt vorstellen.

1 Zwiebel fein würfeln, 10-15 g Ingwer in dünne Streifen schneiden, beides mit 1-2 getrockneten Chilischoten und einige Koriandersamen in etwas Öl anbraten.

250 g Kartoffeln und 250 g Süßkartoffeln schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden, die Süßkartoffelwürfel dürfen auch etwas größer sein. Mit 500 ml Wasser zu den Ingwerzwiebeln geben.

1-2 Kardamomkapsel zugeben und mit Paprika; Kurkuma und Kreuzkümmel würzen.

Aufkochen und gut 10 köcheln lassen. In der Zwischenzeit 1 roten Rettich grob würfeln, ebenso 150 g Hokkaidokürbis und 150 g Kohlrabi, alles in den Topf dazu geben, nochmals 5 min köcheln lassen.

Dann 100 g Lauch in Streifen schneiden, dazu geben, kurz mitkochen. Mit Kräutersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Kardamomkapseln herausnehmen und servieren.

Dazu passt mit Nelken gewürzter Basmati-Naturreis und Joghurt, den sie noch mit geriebener Gurke und mild gewürzt verfeinern können.

 Tipp: Sollte Ihnen der Curry zu flüssig sein, können Sie noch mit gemahlenen Haselnüssen oder Dinkelgriess eindicken.

Schlagwörter: , , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv