Vollkorn senkt Risiko des Bluthochdrucks

Posted by herbert - Oktober 2nd, 2009

Weizen

Dies ist das Ergebnis einer amerikanischen Langzeitstudie mit 32 000 Teilnehmer und gilt für Männer mittleren Alters, wobei für die positive Wirkung scheint die Kleie, also die äußere Schicht des Getreidekorn, besonders wichtig zu sein.

Weitere Studien legen die Vermutung nahe, dass das Ergebnis auf für Frauen gilt.

Näheres finden Sie hier und hier in der Rubrik Ernährungsinfo

Schlagwörter: , ,

Kein Auszugsmehl sondern Vollkornmehl !!

Posted by herbert - Februar 7th, 2009

weizen.jpg Ist es nicht schizophren, da wird das Mehl, das in der konventionellen Küche verwendet wird, solange bearbeitet, bis es ganz weiß ist und fast alle wertvollen Bestandteile entfernt sind und dann wird in vielen Geschäften, insbesondere auch in Reformhäusern empfohlen, die ausgesiebte Kleie für teures Geld zu kaufen, um die notwendigen Ballaststoffe in die Ernährung zurückzubekommen. Besonders gesund ist es, sich dann auch noch haltbar gemachte Getreidekeime, ebenfalls nicht ganz billig zu kaufen.

Ein großer Aufwand, der vor allem der verarbeitenden Industrie gute Gewinne bring, den man für mich nicht machen muss, denn ich verwende immer das volle Korn und dies fast immer frisch gemahlen. Das Mehl aus dem vollen Korn hat noch alles, was für die gesunde Ernährung wichtig ist und es lässt sich genauso problemlos verarbeiten wie das „weiße“ Mehl.

Ein Aussieben der Kleie, die man sofort auch z.B. in Salaten oder Soßen verwenden könnte, ist entgegen den Empfehlungen mancher Vollwertrezepte eigentlich nicht nötig und ich siebe auch bei meinen Kuchenrezepten das Vollkornmehl fast nie aus.

Schlagwörter: , , , ,

Vollkorn-Toast

Posted by herbert - September 13th, 2008

 250 g Weizen, 300 g Dinkel fein mahlen, ca. 50 g Kleie aussieben.

370 ml Milch, 60 Butter handwarm erwärmen, mit 1 TL milden Honig, 1 TL Kräutersalz und 40 g Hefe zum Vollkornmehl geben.

Den Teig ca. 10 min kneten und dann 30 min. Danach nochmals kurz kneten, und den weichen Teig in eine gefettete Kastenform füllen.

Abdecken und ca. 60 min gehen lassen.

Ca. 30 min bei 225 0 backen, dann bei 160 0 nochmals 30 min backen, etwas abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen und vollends auskühlen.

Schlagwörter: , , , , ,

 

  • Archiv