Exotischer Aufstrich

Posted by herbert - Dezember 16th, 2012

150 g Mango und 150 g Kiwi kleinschneiden, in 1 EL Honig und 2 EL Orangensaft mit 5 g klein geschnittenem Ingwer aufkochen und zugedeckt 8-10 min köcheln lassen, mit Vanille und Zimt würzen.

Pürieren, im Schraubglas erkalten lassen und nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren, die Creme hält theoretisch einige Tage im Kühlschrank. Aber nur theoretisch, praktisch ist die Menge im Nu gegessen.

Tipp.

Ich habe noch eine Chilischote mitgekocht, diese aber vor dem Pürieren entfernt. Schmeckt einfach göttlich, entweder auf dem Brot, im Joghurt oder Müsli oder einfach zum so Naschen.

Versuchen Sie auch mal meine Kürbisvariante, die vielleicht noch leckerer, aber etwas herber ist. Einfach Mango durch Hokkaidokürbis ersetzen

Schlagwörter: , , , , , ,

Sanddorn

Posted by herbert - Dezember 1st, 2008

175-sanddorn-kopie.jpg

Die Rüganer nennen den Sanddorn ihre Antwort auf die Kiwi, denn er hat einen hohen Vitamin C-Gehalt, so enthält 1 kg Sanddorn ca. 5 g Vitamin C.

Sanddorn enthält zusätzlich Flavobe bzw. Flavoniode, die die Wirkung von Vitamin C unterstützen.

Auch Carotinoide und Vitamin B12 und weitere Vitamine der B-Reihe sind in nennenswerten Mengen vorhanden.

Sanddorn wird eingesetzt zur Stärkung des Immunsystems, der Kreislaufförderung und zur Appetitanregung.

Und Sanddorn lässt sich in der Nahrung sehr vielfältig einsetzen, allerdings lässt sich Sanddornsaft eigentlich pur kaum genießen, denn er ist sehr, sehr herb, aber an einem kalten Tag auf Rügen ist ein heißer mit Honig gesüßter Sanddornsaft ein echter Genuss.

Was man sonst noch alles damit anfangen kann, das können Sie hier im Laufe der Zeit nachlesen, bei einigen Rezepten habe ich ihn auch hier schon verwendet.

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv