Überbackenen Blumenkohl

Posted by herbert - Mai 1st, 2013

1 kleinen Blumenkohl halbieren, im Gemüsesieb über Gemüsebrühe ca. 15 min dünsten.

1 rote Zwiebel würfeln, kurz in 20 g Butter anbraten.

200 g Süßkartoffeln schälen und in Scheiben schneiden, mit 150 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben und 10 min dünsten. Die Zwiebeln und die Süßkartoffel mit wenig Gemüsebrühe pürieren, mit 50 g Frischkäse vermischen und mit Kräutersalz, Paprika und Pfeffer würzen, ggf. noch etwas Gemüsebrühe zugeben, die Soße sollte aber nicht zu flüssig sein.

300 g gekochte Kartoffeln schälen und durch die Kartoffelpresse drücken, mit 100 g Vollkornweizenmehl und 1 Ei zu einem Teig verkneten, mit Kräutersalz und Muskat kräftig würzen.

Eine flache Auflaufform gut einfetten, Kartoffelteig darin verteilen, glatt streichen und bei 180 Grad 8-10 min vorbacken.

Herausnehmen und die Blumenkohlhälfte auf den Kartoffelteig leben, löffelweise die Soße darübergeben, nochmals 10-15 min bei 180 Grad backen. Herausnehmen und servieren.

Tipps

Sie können statt Süßkartoffeln auch Kürbis nehmen und im Sommer Tomaten.

Wer will, kann auch noch geriebenen Käse auf die Soße geben.

Nehmen Sie statt Weizen einmal Roggen

Wenn Sie zuviel Soße gemacht haben, kein Problem geben Sie Butter dazu, würzen Sie nach, kochen alles nochmals auf. Geben Sie die Masse in ein Schraubglas und nach dem vollständigen Erkalten haben Sie einen leckeren Brotaufstrich.

Schlagwörter: , , ,

Dätscher

Posted by herbert - Januar 14th, 2013

Auch als Schwabe findet man immer wieder schwäbische Rezepte, die man noch nicht kannte, so wie dieses interessante Fladenrezept, das ichvollwertig und auch sonst noch nach meinem Geschmack abgewandelt habe.

250 g Weizen fein mahlen, mit 1 EL Milch, 1 TL Honig und ½ Päckchen Trockenhefe verrühren.

150 g gekochte Kartoffel vom Vortag durch die Kartoffelpresse drücken, mit 80 g Butter zum Mehl geben und durchkneten, mit Kräutersalz würzen.

15 min ruhen lassen, dünne Fladen auswellen, bei 225 Grad ca. 10-15 min backen und bei ausgeschaltetem Ofen 5 min nachbacken.

Tipps

Wer die Fladen nicht mit Aufstrich serviert, kann diese vor dem Backen mit gesalzener saueren Sahne leicht bestreichen.

Interessant ist es auch, wenn man 50 g Weizen durch 50 g Roggen oder Grünkern ersetzt

 

Schlagwörter: , , ,

Überbackener Blumenkohl auf Kartoffeln

Posted by herbert - März 5th, 2012

Bei verschiedenen Kommentaren wurde in letzter Zeit darauf hingewiesen, dass ich mitunter zu viele Zutaten bei meinem Rezepten verwenden würde. Bei diesem Rezept stimme ich durchaus zu, vor allem aber ist die Spülarbeit in der Küche nicht unbeachtlich.

1 Blumenkohl vierteln, den Strunk soweit wie möglich herausschneiden, die Viertel müssen allerdings noch zusammenhalten. Im Gemüsesieb über Gemüsebrühe 15-20 min dünsten, der Blumenkohl darf dabei aber nicht zerfallen.

1 Zwiebel grob würfeln und in 1 EL Butter kurz anbraten.

200 g Süßkartoffeln schälen, mit 150 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben, aufkochen und 10 min dünsten, mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika, Ingwer und Sojasoße kräftig würzen. Pürieren.

100 g Bergkäse fein reiben und mit dem Süßkartoffelpüree verrühren, falls die Masse etwas zu dick ist, noch 2-3 EL Sahne oder Gemüsebrühe unterrühren.

500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag schälen und mit der Gabel grob zerdrücken, mit 200 ml saure Sahne und 2 Eiern verrühren, mit Kräutersalz, Pfeffer, Muskat würzen.

Eine flache Auflaufform einfetten, die Kartoffelmasse hineingeben, glattstreichen und bei 180 Grad ca. 12-15 min backen.

Aus dem Ofen nehmen.

Die Blumenkohlviertel auf den Kartoffelteig geben und mit einem kleinen Abstand zwischen den Viertel wieder zu einem ganzen Kopf zusammensetzen.

Die Süßkartoffelsoße über den Blumenkohl und den Kartoffelteig gießen und weitere 15 min backen, die letzten min evt. Grillfunktion zuschalten.

Herausnehmen und sofort servieren.

Tipp

Statt Süßkartoffeln kann man auch Kürbis nehmen.

Schlagwörter: , , , ,

Dreierlei Pizza

Posted by herbert - Januar 18th, 2011

Irgendwie denke ich nach dem Kochen und vor dem Essen leider zu selten ans Fotografieren, so auch hier, obwohl sich das gelohnt hätte.

800 g gekochte Kartoffeln vom Vortag schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken, mit 150 ml Sahne und 2-3 Eiern verrühren, mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.

Ca. 1 – 1,5 cm dick auf einem Backblech verteilen und bei 180 Grad ca. 12-15 min vorbacken.

1 Zwiebel und 5 g Ingwer fein würfeln und 1 El Butter anbraten, 300 g Kürbis würfeln und mit 200 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben und 5-10 min dünsten, mit Kräutersalz, Chili, Pfeffer, Paprika und 1 EL Tomatenmark würzen, alles pürieren.

1 Fenchel in dünne Scheiben schneiden und gut 10 min über Gemüsebrühe dünsten. ½ Kaki fein würfeln und mit dem gedünsteten, abgetropften Fenchel mischen, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.

Die Kürbismasse auf dem Kartoffelteigboden verteilen, darüber auf einem Drittel der Fläche die Fenchelmischung geben.

100 g Blauschimmelkäse mit 50 g Frischkäse mischen und über dem Fenchel verteilen.

200 g Grünkohl von den Stielen befreien und kleinschneiden, über Gemüsebrühe 10 min dünsten.

1 rote Zwiebel in Butter anbraten und mit dem Grünkohl mischen, mit Kräutersalz, Cayennepfeffer, Majoran kräftig würzen. Auf dem 2. Drittel des Bodens verteilen.

80 g Emmentaler fein reiben und gleichmäßig über dem Grünkohl verteilen.

120 g Champinons putzen und in dünne Scheiben schneiden, das restliche Drittel des Bodens damit belegen.

80 g Schafskäse zerbröckeln und den Pilze damit bedecken.

Die Pizza im Ofen ca. 20 min bei 180 Grad backen.

Schlagwörter: , , , ,

Zwetschgennudeln

Posted by herbert - September 8th, 2009

Hier ein weiteres Kapitel aus der fast unendlichen Geschichte von Pflaumen und Zwetschgen.

300 g Weizen fein mahlen, mit 125 ml Milch, 30 g Hefe, 2 – 3 EL Honig, 30 g Butter, Salz, abgeriebenerZitronenschale zu Hefeteig verarbeiten, ca. fünf Minuten kneten, 30 Minuten gehen lassen.

15 – 20 Zwetschgen vorsichtig entsteinen, Hefeteig in 15 – 20 Teile teilen, um jede Zwetschge rund formen.

50 g Butter in Auflaufform erwärmen, Zwetschgennudeln hineinsetzen, weitere 15 Minuten gehen lassen, dann bei 200 °C 20 – 25 Minuten backen.

500 g Zwetschgen mit wenig Wasser pürieren, eventuell halbsteif geschlagene

Sahne unterziehen und zu den Nudeln servieren.

Tipp: Dazu passt auch immer eine Vanillesauce, noch fruchtiger schmecken die Nudeln natürlich mit der Zwetschgensauce.

desserbuch-hp

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv