Flädles – Eintopf

Posted by herbert - April 30th, 2015

Wieder ein typisches Gericht der sparsamen schwäbischen Hausfrau, alles muss verwendet werden und nichts wird weggeworfen.

300 g Kartoffeln schälen und klein würfeln, in 300 ml Gemüsebrühe 5 min kochen.

200 g Stangensellerie in kurze Stücke schneiden, 200 g Möhren fein würfeln, zu den Kartoffeln geben und weitere 5 min köcheln lassen.

200 g Lauch in dünne Streifen schneiden, in den Eintopf geben und weitere 5 min köcheln lassen.

2 Pfannkuchen (Flädle) vom Vortag in dünne, nicht zu lange Streifen schneiden, in den Eintopf geben und warm werden lassen.

Den Eintopf mit Paprika, Muskat, Majoran, Pfeffer und Kräutersalz kräftig würzen und servieren.

Wer will, kann noch Parmesan darüberstreuen oder saure Sahne oder Schmand unterrühren.

PS Übrigens habe ich ein solches Gericht vor einiger Zeit mit großem Anklang bei Bekannten in Brandenburg vorgestellt

Schlagwörter: , , , ,

Überbackene Pfannkuchen

Posted by herbert - April 21st, 2015

Normalerweise achten ich beim Kochen auch darauf, dass hinterher der Abwasch nicht zu üppig ausfällt, dies gilt allerdings nicht für das folgende Gericht.

500 g Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser in 25-30 min weichkochen.

200 g Weizen fein mahlen, mit 3 Eier, 150 ml Milch und 100-150ml Mineralwasser zu einem flüssigen Teig verrühren, 15 min ruhen lassen, ggf. noch etwas Flüssigkeit zugeben.

Gut 250 g Stangensellerie in 10-12 cm lange Stücke schneiden und in Gemüsebrühe 10 min dünsten, besonders breite Stangen evtl. halbieren.

100 g Lauch sehr fein schneiden und in 20 g Butter kurz anbraten, dann weitere 30 g Butter und ca. 200 g Frischkäse zugeben, Herdplatte ausschalten und Topf darauf stehen lassen.

Aus dem Teig 8 Pfannkuchen backen, sie müssen sich noch rollen lassen.

Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken, mit Lauch und Frischkäse zu einer cremigen Masse verrühren.

Die Pfannkuchen auf einer Seite damit bestreichen, dann mit je 1/8 des Stangensellerie belegen und den Pfannkuchen aufrollen.

In eine gefettete Auflaufform legen und mit 80-100 g geriebenen Emmentaler bestreuen.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 15 min backen und warm servieren.

PS Etwas schneller geht es, wenn man die Kartoffeln am Vortag schon gekocht hat.

Schlagwörter: , , , ,

Kartoffel-Spinat-Pfanne

Posted by herbert - April 6th, 2015

3-4 getrocknete Tomaten einweichen

500 g Kartoffel in der Schale je nach Größe in 25-30 min weichkochen

1 Zwiebel fein hacken, in 2 EL Olivenöl kurz anbraten.

Von 500 g Spinat die Stiele abbrechen und die Blätter grob zerreißen, zu den Zwiebeln geben und zugedeckt gut 5 min dünsten.

Die Tomaten in dünne Streifen schneiden und mit 1 EL körniger Gemüsebrühe zum Spinat geben.

Die Kartoffeln schälen, in ca. 1 cm große Würfel schneiden und zum Spinat geben, alles durchmischen und immer wieder wenden, ggf. noch etwas Öl zugeben. Einige min braten, mit Pfeffer, Paprika, Muskat und Kräutersalz kräftig würzen.

Fertig.

PS Wer es nicht unbedingt vegan möchte, kann kurz vor dem Servieren noch 2 EL saure Sahne einrühren.

Schlagwörter: , , , ,

Gemüse-Kartoffelsuppe

Posted by herbert - März 26th, 2015

200 g Kartoffeln schälen und in 750 ml Gemüsebrühe grob raspeln.

400 g  Mairübchen dazu raspeln

4-5 Wirsingblätter in schmale Streifen schneiden, ebenfalls in die Gemüsebrühe geben. Aufkochen und ca. 10 min köcheln lassen.

100 g Möhren fein reiben und einige min mitdünsten.

Mit Muskat, Majoran, Pfeffer, Paprika, Chili sowie Kräutersalz würzen.

1 kleine Zwiebel kleinhacken, kurz in Olivenöl anbraten und zum Schluss in die Suppe  geben.

Wer will, kann noch saure Sahne oder Schmand in die Suppe geben, oder wem es nicht flüssig genug ist, auch noch etwas Gemüsebrühe.

 

Schlagwörter: , , , ,

Roter Auflauf

Posted by herbert - Mai 3rd, 2014

500 g Kartoffeln in Salzwasser gut 25 min köcheln lassen, schälen und in dünne Scheiben schneiden.

300 g Mairübchen in dünne Scheiben schneiden, in 200 ml Gemüsebrühe 5-8 min köcheln lassen, herausnehmen und abtropfen lassen, Gemüsebrühe auffangen.

300 g rote Bete in dünne Scheiben schneiden, in der Gemüsebrühe ca. 10-12 min dünsten, herausnehmen und abtropfen lassen, Gemüsebrühe auffangen.

Eine Auflaufform gut einfetten, den Boden mit 1/3 der Kartoffelscheiben belegen, mit Muskat würzen. Darüber die rote Bete verteilen, wieder eine Schicht Kartoffeln, mit Pfeffer würzen. Darüber die Mairübchen verteilen und mit Kartoffeln abschließen.

Die nun rote Gemüsebrühe mit 200 g Frischkäse und 2 Eiern verrühren, mit Kräutersalz, Paprika, frisch gemahlenem Pfeffer und Muskat kräftig würzen und über den Auflauf gießen.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 40-50 min backen, nach einer halben Stunde mit Emmentalerscheiben belegen. Die letzten min ggf. noch abdecken.

Schlagwörter: , , , ,

Mairübchenüree

Posted by herbert - Mai 1st, 2014

400 g Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden, in einem Topf gerade mit Gemüsebrühe bedecken, aufkochen und 10-15 min köcheln lassen.

400 g Mairübchen schälen, in dünne Scheiben schneiden und nach 5 min zu den Kartoffeln geben.

100 g Lauch in dünne Streifen schneiden, in 30 g Butter kurz anbraten, mit etwas Gemüsebrühe weichdünsten.

Die Kartoffeln und die Rübchen entweder stampfen oder pürieren, 50 g Butter kleinschneiden, in die heiße Masse geben, bis sie verläuft, mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen und den Lauch unterheben.

Dazu gibt es gebratene oder panierte Selleriescheiben.

Schlagwörter: , , , ,

Kartoffel-Mangold-Auflauf

Posted by herbert - April 16th, 2014

Endlich kann ich hier wieder ein neues Rezept einstellen, jetzt bin ich endgültig wieder zuhause.

1 Frühlingszwiebel in dünne Streifen schneiden und in 1 EL Olivenöl anbraten.

Das Blattgrün von 8-10  Mangoldblättern vom Stiel ablösen, waschen und grob zerrupfen. Mit 100 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben und zugedeckt 5-8 min dünsten, mit Kräutersalz, Pfeffer und Paprika würzen.

400 g gekochte Kartoffeln vom Vortag schälen, in dünne Scheiben schneiden und den Boden einer  nicht zu großen Auflaufform (2 Personen) auslegen, mit Muskat würzen.

Die Hälfte der Mangoldblätter darüberlegen, dann eine Schicht Kartoffeln und dann die restlichen Mangoldblätter und mit Kartoffeln abschließen.

Die Gemüsebrühe vom Mangold mit 250 g Magerquark, 1 EL geriebenen Parmesan und 2 Eiern gut verrühren, mit Kräutersalz, Paprika, Pfeffer, Muskat und Ingwer würzen. Über den Auflauf gießen. Im Backofen bei 180 ca. 30 min backen, dann den Auflauf mit 100 g dünnen Bergkäsescheiben belegen und nochmals 10 min backen, einige min im ausgeschalteten Ofen nachbacken und dann servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Kartoffelgemüseauflauf

Posted by herbert - Februar 13th, 2014

400-500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag schälen und in dünne Scheiben schneiden.

300 g Rosenkohl 10 min in 250-300 ml Gemüsebrühe dünsten, größere davor halbieren, aus dem Topf nehmen, dann 300 g Broccoli in kleine Röschen teilen und in der Gemüsebrühe ca. 5-8 min dünsten.

Eine runde Auflaufform einfetten und mit 1/3 der Kartoffelscheiben belegen, darüber den Rosenkohl, dann das 2/3 der Kartoffeln. Anschließend folgen die Broccoliröschen und zuletzt mit den restlichen Kartoffeln abdecken.

Die Gemüsebrühe ggf. auf 250 ml wieder auffüllen und mit 250 g Magerquark sowie 2-3 Eiern verrühren, mit Kräutersalz, Paprika, Ingwer und Pfeffer kräftig würzen. Die Quarkmasse über das Kartoffelgemüse gießen und bei 180 Grad ca. 20 min backen.

100 g Schimmelkäse in Scheiben schneiden, den Auflauf damit belegen und nochmals 15-20 min backen und weitere 5-10 min im ausgeschalteten Ofen nachbacken.

Dann servieren.

Schlagwörter: , , ,

Kürbis-Eintopf

Posted by herbert - Dezember 5th, 2013

Wie schon öfter erwähnt, variiere ich gerne das Vorbereiten des Gemüses für Eintöpfe, Aufläufe und so weiter.

Diesmal habe ich mich wieder einmal für das grobe Raspeln entschieden, zumindest bei 2 der Zutaten.

300 g Kartoffel schälen und grob in 300 ml Gemüsebrühe raspeln, aufkochen und ca. 10 min köcheln lassen.

400 g Kürbis grob raspeln, 200 g Blumenkohl in kleine Röschen teilen, beides zu den Kartoffeln geben und weitere 10 min dünsten.

100 g Lauch in dünne Streifen schneiden. 5 g Ingwer fein reiben, beides in 1 EL Sonnenblumenöl kurz anbraten und dann zu dem Eintopf geben.

Den Eintopf mit Kräutersalz, Paprika, Pfeffer, Muskat, Chili und Ingwer kräftig würzen und servieren.

Wer es nicht unbedingt vegan liebt, kann noch 50 g Frischkäse und/oder 20 g geriebenen Hartkäse unterrühren.

Schlagwörter: , , , ,

Winterlicher Kartoffelsalat

Posted by herbert - November 24th, 2013

800 g Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser je nach Größe 25-30 min weichdünsten.

50 g Lauch in sehr feine, kurze Streifen schneiden, kurz in 10 g Butter anbraten, dann in 200 ml Gemüsebrühe einige min dünsten.

Die Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden, mit der heißen Gemüsebrühe überbrühen,  2 EL Apfelessig und 4 EL Rapsöl zugeben, mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen, alles gut durchmischen.

100 g Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden, 50 g Schafskäse in kleine Würfel schneiden und mit den Champignons unterheben. Den Salat gut 15 min durchziehen lassen, ggf. noch etwas Essig und Öl dazugeben.

3-4 Blätter Chinakohl in Streifen schneiden, 50 g Feldsalat putzen, beides unter den Kartoffelsalat mischen und dann servieren.

Wer will,

kann auch noch etwas Chicoree oder Radiccio dazugeben, optisch interessant sind auch noch Möhren oder Hokkaidokürbis

Wer es vegan liebt, kann statt Butter Öl und statt Schafskäse marinierten Tofu verwenden.

Schlagwörter: , , , ,

« Previous Entries   Next Entries »

  • Archiv