Kürbiscremesuppe

Posted by herbert - September 23rd, 2018

Hier noch ein Rezept aus meinem Kürbisbuch:
Eigentlich bin ich ein Suppenkasper, aber bei einigen Suppen werde ich zum Fan, wie bei diesem Rezept.
1 Zwiebel fein würfeln, in
30 g Butter kurz anbraten, dann
700 g Kürbis grob raspeln, dazugeben und mit
200 ml Gemüsebrühe aufkochen und ca. 5 min köcheln las-sen. Das Ganze pürieren.
150 g Sellerie fein reiben,
100 g Champignons blättrig schneiden und mit
150 ml Sahne zum pürierten Kürbis geben, aufkochen und nochmals einige min köcheln lassen. Mit
Kräutersalz,
schwarzem Pfeffer,
Curry, Chili, Ingwer,
Paprika, Muskat kräftig würzen und mit einigen
klein geschnittenen
Basilikumblättern bestreut servieren.
Tipps:
Hier gibt es unendlich viel Varianten: Nehmen sie anstelle von Kürbis Möhren oder Zucchini, verwenden Sie statt Sellerie Zuc-chini, lassen Sie die Pilze weg und nehmen einfach mehr Gemüse.
Braten Sie mit den Zwiebeln etwas Ingwer – das mache ich fast immer – oder eine geriebene Knoblauchzehe an oder nehmen Sie Sellerie oder Rote Bete als Basis oder nehme Sie statt Sahne saure Sahne oder Creme fraîche (beides aber erst zum Schluss da-zugeben und nicht mehr kochen)… oder … oder

Mein Kürbiskochbuch

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Oranger Apfelaufstrich

Posted by herbert - September 17th, 2018

100 ml Apfelsaft mit 1 EL Honig leicht erhitzen, bis der Honig verläuft.

100 g Hokkaidokürbis in 1 cm dicke Würfel schneiden, 5 g Ingwer klein schneiden, beides zum Saft geben und aufkochen.

2 Äpfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden, vierteln und die Viertel in 1,5 cm breite Streifen schneiden, ebenfalls zu dem Saft und dem Kürbis geben, nochmals 5-8 min köcheln lassen.

Alles in den Mixer geben, pürieren und mit Zimt würzen. Noch heiß in 1 oder 2 Schraubgläser füllen, diese gut verschließen und abkühlen lassen. Dann im Kühlschrank aufbewahren.

Schlagwörter: , , , , ,

Fruchtige Kürbissuppe

Posted by herbert - September 15th, 2018

250 g Hokkkaido-Kürbis und 50 g Sellerie klein würfeln, in 250 ml Gemüsebrühe aufkochen.

1 mittelgroßen Apfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden und würfeln, zu dem Gemüse geben, alles knapp 10 min dünsten.

1 mittelgroße rote Zwiebel und 20 g Inger klein würfeln, in 1-2 EL Erdnussöl anbraten und zum Schluss zum Gemüse geben.

Kurz abkühlen lassen und pürieren.

In das Püree 150 g Schmand einrühren, mit Kräutersalz, Pfeffer und Chili kräftig würzen, je nach gewünschter Konsistenz noch Gemüsebrühe oder Sahne zufügen.

Sofort servieren, wer es zu Hause hat, kann die Suppe noch mit etwas Kürbisöl beträufeln.

Schlagwörter: , , , , ,

Schwarzkohl-Quiche

Posted by herbert - Februar 16th, 2018

220 g Dinkel fein mahlen, 100 g Butter in kleine Stücke schneiden und mit 1 TL Backpulver zum Mehl geben, und mit Kräutersalz, 1 Ei und 1 EL Mineralwasser zum einem glatten Teig verarbeiten. 30 min kühl stellen und dann 2/3 Teiges ausrollen und in eine gefettete Springform legen und mit dem Rest des Teiges einen 2 cm hohen Rand anformen.

1 Zwiebel in feine Scheiben schneiden, und mit 5 g kleingeschnittenen Ingwer in 2 EL Erdnussöl anbraten.

Von 400 g Schwarzkohlblätter die Strünke herausschneiden und die Blätter in 2 cm breite Streifen schneiden. Mit 200 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben, und einige min dünsten. Das Gemüse herausnehmen und abtropfen lassen.

Dann das Gemüse auf den Teigboden verteilen,

200 g saure Sahne mit 100 ml Gemüsebrühe (von dem gedünsteten Schwarzkohl), 2 Eier unterrühren, mit Kräutersalz, Pfeffer und Paprika würzen.

Löffelweise über das Gemüse geben und bei 180 Grad ca. 30 min backen.

Herausnehmen und servieren.

 

 

 

Schlagwörter: , , ,

Kürbiscremesuppe

Posted by herbert - September 15th, 2017

 

Eigentlich bin ich ein Suppenkasper, aber bei einigen Suppen werde ich zum Fan, wie bei diesem Rezept.

1 Zwiebel fein würfeln, in 30 g Butter kurz anbraten, dann 700 g Kürbis grob raspeln, dazugeben und mit 200 ml Gemüsebrühe aufkochen und ca. 5 min köcheln lassen. Das Ganze pürieren.

150 g Sellerie fein reiben, 100 g Champignons blättrig schneiden und mit 150 ml Sahne zum pürierten Kürbis geben, aufkochen und nochmals einige min köcheln lassen.

Mit Kräutersalz, schwarzem Pfeffer, Curry, Chili, Ingwer, Paprika, Muskat kräftig würzen und mit einigen klein geschnittenen Basilikumblättern  bestreut servieren.

Tipps:

Hier gibt es unendlich viel Varianten: Nehmen sie anstelle von Kürbis Möhren oder Zucchini, verwenden Sie statt Sellerie Zucchini, lassen Sie die Pilze weg und nehmen einfach mehr Gemüse.

Braten Sie mit den Zwiebeln etwas Ingwer, das mache ich fast immer, oder eine geriebene Knoblauchzehe an oder nehmen Sie Sellerie oder Rote Bete als Basis oder nehme Sie statt Sahne saure Sahne oder Creme fraiche (beides aber erst zum Schluss dazugeben und nicht mehr kochen)… oder … oder

Weitere Kürbisrezepte finden Sie hier:

Cover Kürbisbuch

 

.

 

Schlagwörter: , , , , ,

Bärlauchpesto

Posted by herbert - April 18th, 2017

Der Winter ist für mich vorbei, wenn ich Rhabarber und Bärlauch kaufen kann und dann genieße ich.

Hier mein eigenes Rezept für Bärlauchpesto.

15 g Bärlauchblätter (ohne Stengel) waschen und gut abtrocknen, in kleine Stücke zerreissen und in den Mixer geben, dann 30 g Sonnenblumenkerne, 30 g geriebenen Parmesan und 30 ml Rapsöl, etwas kleingeschnittenen Ingwer dazu geben, alles gut pürieren. Dann nochmals 20-30 ml Rapsöl zugeben, mit Kräutersalz, Paprika und Pfeffer gut würzen, alles gut einrühren und in ein Schraubglas füllen. Im Kühlschrank aufbewahren und zu Nudeln, Kartoffeln usw. servieren

Schlagwörter: , , , ,

Tomatenchutney

Posted by herbert - Februar 5th, 2017

2-3 getrocknete Tomaten ca. 30 min in warmen Wasser einweichen.

1 Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden, 10 g Ingwer in dünne Stifte schneiden, mit

1 Chilischote in 1 EL Sonnenblumenöl anbraten.

Die eingeweichten Tomatenstücke mit 50 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebel geben, aufkochen und gut 5 min köcheln lassen.

Kräftig mit Kreuzkümmel, Paprika, Pfeffer, Kräutersalz, Basilikum würzen.

Das Ganze nicht zu fein pürieren, nochmals aufkochen, in ein Schraubglas füllen und nach dem Erkalten im Kühlschrank aufbewahren

Schlagwörter: , , ,

Linsenaufstrich

Posted by herbert - Februar 1st, 2017

100 g Alblinsen einweichen und in 30 min weichkochen, 1 kleine Möhre würfeln und 5 cm Lauchstange kleinschneiden, beides 5 min mit den Linsen mitkochen.

1 kleine Zwiebel  kleinschneiden, etwas frischen Ingwer klein hacken, beides in 20 g Butter anbraten. Dann 100 g Butter dazugeben, mit 1TL körnige Gemüsebrühe, Majoran, Kräutersalz, Pfeffer, Paprika kräftig würzen. Alles pürieren und in ein Glas mit Schraubverschluss füllen. Erkalten lassen und dann servieren.

Hält sich im Kühlschrank einige Tage.                                          

k

Schlagwörter: , , , ,

Rote Bete-Süßkartoffelauflauf

Posted by herbert - Dezember 18th, 2016

200 g Kartoffeln schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden, sofort in 200 ml Gemüsebrühe geben.

300 g Süßkartoffeln schälen und in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden, zu den Kartoffel geben, ebenso getrocknete Kräuter, alles aufkochen und 10-15 min köcheln lassen, herausnehmen und abtropfen lassen.

500 g rote Bete in knapp 1 cm große Würfel schneiden und mit 5 g geriebene Ingwer in 200 ml Gemüsebrühe aufkochen, mit Curry edelsüßen Paprika und Pfeffer würzen und 15 min köcheln lassen. Herausnehmen und abtropfen lassen.

Rote Bete, Süßkartoffeln und Kartoffeln mit je 1 EL gemahlenen Haselnüssen und Dinkelgrieß durchmischen.

Eine flache Auflaufform einfetten und die Gemüsemischung hineingeben, verteilen und glattstreichen.

200 g Schmand mit 100 g saure Sahne und 100-150 ml Gemüsebrühe (von den gekochten Süßkartoffeln) mischen, mit Kräutersalz und Muskat würzen. Dann 2 Eier unterrühren. Löffelweise über das Gemüse geben. Im Backofen bei 180 Grad ca. 30 min backen.

100 g würzigen Käse in dünne Scheiben schneiden oder gr0b raspeln und den Auflauf damit bedecken. Nochmals 10 min backen.

Herausnehmen und servieren.

 

 

Schlagwörter: , , , ,

Spinat mit Tofu

Posted by herbert - September 11th, 2016

1 rote Zwiebel würfeln, mit 10 g kleingeschnittenen Ingwer in reichlich Öl anbraten, aus dem Öl herausnehmen und gut abtropfen lassen, die Flüssigkeit auffangen und zum Öl zurückgeben.

200 g Hokkaidokürbis on ca. 1 cm große Würfel schneiden, in wenig Gemüsebrühe einige Minuten dünsten.

400 g Tofu würfeln, in das Öl geben und unter ständigen Rühren etwas andünsten, dann die Kürbiswürfel dazugeben, kurz mitbraten. Vom Herd nehmen und die Gemüsebrühe dazugeben, Mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika würzen und durchziehen lassen.

600 g Spinat von den Stielen befreien, 1 kl. getrocknete Chilischote, etwas roten Paprika kleinschneiden, 1-2 Basililumblätter kleinschneiden, alles in wenig Gemüsebrühe zugedeckt dünsten, bis die Blätter zusammenfallen. Dann nicht zu fein pürieren.

Den Tofu mit den Kürbiswürfeln dazugeben, nochmals abschmecken und mit Basmati-Vollkornreis servieren.

Tipp: Wer das Gericht nicht vegan genießen will, kann noch etwas Naturjoghurt dazu servieren

Schlagwörter: , , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv