Chinakohlrollen

Posted by herbert - Februar 2nd, 2014

Weiter geht es mit den Rezepten für mein Dreikönigsmenü

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. 300 g möglichst große Chinakohlblätter unter fließend Wasser waschen und im kochenden Wasser kurz blanchieren. Mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen.
25 g Sojagranulat in 75 g Wasser 10 min quellen lassen.

½ Zwiebel fein hacken, kurz in 2 EL Sonnenblumenöl anbraten.

150 g Kürbis fein raspeln, 100 g Pilze fein würfeln, zu den Zwiebeln geben und kurz mitbraten, mit Pfeffer, Salz, Chili abschmecken und das gequollene Granulat unterrühren.

Die Chinakohlblätter auf einem Brett ausbreiten und die dicken Mittelrippen mit einem Messer flach schneiden.

Die Gemüsefüllung auf den Chinakohlblättern verteilen, dabei einen kleinen Rand lassen. Die Seiten der Chinakohlblätter nach innen schlagen, damit die Füllung nicht herausfallen kann und die Chinakohlblätter der Länge nach fest aufrollen.
In der Pfanne nun 1 EL Sonnenblumenöl erhitzen und die Chinakohl-Rouladen von allen Seiten darin kurz anbraten. Die Gemüsebrühe angießen, den Deckel auf die Pfanne legen und die Rouladen bei nun niedriger Temperatur ca. 15 Min. garen.

Schlagwörter: , , ,

Rote Bete Gemüse

Posted by herbert - Januar 14th, 2012

Eigentlich ziehe ich die rohen roten Bete im Salat vor, aber hin und wieder schmeckt auch eine gekochte Variante, wie die aus meinem diesjährigen Dreikönigsmenü, wobei das intensive Rot sich auf dem Teller besonders gut macht:

2-3 Rote Bete (ca. 7-800 g) fein schälen, in einen Topf geben, mit Gemüsebrühe bedeckt aufkochen und ca.30 min köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen und dann in 3-4 mm dicke Scheiben schneiden.

In einem breiten Topf 50-80 g Butter zerlassen und die Rote Bete Scheiben hineingeben und unter wenden kurz anbraten, dann 150 ml Gemüsebrühe (vom Kochen) und 150 ml Apfelsaft zugeben und 15 min köcheln lassen, dann 10 g frisch geriebenen Ingwer und 2 EL Himbeeressig einrühren.

Die Scheiben aus der Flüssigkeit herausnehmen in eine Schüssel geben, ggf. warmstellen.

In die Flüssigkeit 1 TL Pfeilwurzelmehl einrühren und nochmals aufkochen, dann über die rote Bete Scheiben gießen und warm servieren.

Vegan wird das Gericht, wenn man die Butter durch Sonnenblumenöl oder Reformmargarine ersetzt.

Schlagwörter: , , , , ,

Grünkohlgemüse mit Erdnüssen

Posted by herbert - Januar 11th, 2012

Heute geht es mit dem nächsten Rezept aus meinem Dreikönigsmenü weiter:

150 g Pastinaken grob raspeln.

1 kleine Zwiebel fein würfeln, beides in 20 g Butter kurz anbraten.

500 g Grünkohlblätter vom dicken Stiel befreien und grob zerreißen. Zu den Zwiebeln geben und 150 ml Gemüsebrühe zugeben und zugedeckt ca. 15 min dünsten.

½ Apfel grob raspeln und 50 ml Apfelsaft dazugeben und mit Curry, Ingwer, Kräutersalz, Pfeffer kräftig würzen.

30 g Erdnüsse grob hacken und mit 50-80 g Frischkäse in das Gemüse einrühren und heiß servieren.

Schlagwörter: , , ,

Gebratenes Linsengemüse

Posted by herbert - Januar 4th, 2012

200 g Linsen in 500 g Gemüsebrühe einige Stunden einweichen, dann in knapp 30 min weichkochen.

1 Zwiebel fein würfeln und in 20 g Butter anbraten.

200 g Kürbis grob raspeln, 100 g schwarzen Rettich grob raspeln und 1 kleine Fenchelknolle in sehr dünne Scheiben schneiden, 100 g Lauch in feine Streifen schneiden, das Gemüse mit weiteren 30 g Butter und 2 EL Orangensaft zu den Zwiebel geben, kurz anbraten und zugedeckt gut 5 min köcheln lassen.

Dann die Linsen, 100 g Frischkäse und 30 g geriebenen Parmesan zugeben und alles gut vermischen, mit Kräutersalz, Cayennepfeffer, Pfeffer und Majoran kräftig würzen.

Unter gelegentlichem Rühren 4-5 min braten, dann heiß servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Grünes Kartoffelpüree

Posted by herbert - November 14th, 2011

Auch die Augen essen mit, das habe ich mir bei unserem heutigen Abendessen gedacht.

Herbsalat, so ähnlich wie gestern beschrieben, doch statt Apfelsaft saure Sahne und geriebene Pastinake in die Marinade, danach Reisküchle mit Zwetschgenchutney und grünem Kartoffelpüree.

Hier das Rezept für das Püree

1 Zwiebel grob würfen und in 30 g Butter kurz anbraten.

500 g Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden, zu den Zwiebeln geben und nur soviel Gemüsebrühe zugeben, dass die Scheiben gerade bedeckt sind, aufkochen und knapp 20 min köcheln lassen.

300 g Broccoli grob zerkleinern und nach 8-10 zu den Kartoffeln geben.

Mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika, Muskat und Ingwer kräftig würzen.

Das Ganze mit wenig Flüssigkeit pürieren, dann ggf. noch Sahne oder Butter zufügen, damit das Püree die richtige Konsistenz hat.

Haben Sie mit zuviel Flüssigkeit püriert, noch etwas Dinkelgrieß oder gemahlene Nüsse zufügen.

Schlagwörter: , , , ,

Zucchini mit Bulgur-Möhren-Füllung

Posted by herbert - Juli 3rd, 2011

Wenn jetzt bei Ihnen im Garten die Zucchini reifen, dann sind Sie sicher um neue Rezepte froh, daher will ich erneut eins bringen:

100 g Bulgur in gut der doppelten Menge Gemüsebrühe aufkochen, 5-10 min köcheln und dann 15 min auf der ausgeschalteten Platte quellen lassen, ggf. etwas Flüssigkeit nachgießen.

4 kleine Zucchini 5-7 min in Salzwasser dünsten.

Die Zucchini der Länge nach halbieren und mit einem Löffel des Fruchtfleisch bis auf einen Rand von 5 mm herauskratzen, das Herausgekratzte fein hacken.

150 g Möhren fein reiben, mit den gehackten Zucchini, 80-10 g gemahlenen Haselnüssen zu den gequollen Bulgur geben, alles gut durchmischen und mit Kräutersalz, Pfeffer, Chili, Majoran, Sojasoße kräftig würzen.

Die Zucchinihälften mit der Masse gut füllen, etwas festdrücken. Die Zuccinihälften in eine Auflaufform setzen, ringsum ca. 1 cm hoch Gemüsebrühe angießen und im Backofen bei 180 Grad ca. 15-20 min backen.

Tipps

Wer es nicht vegan wünscht, kann noch geriebenen Käse in die Masse geben.

Wer die Füllung zu Küchle verarbeiten will und möchte, dass die Küchle fest werden und leicht in der Pfanne zu wenden sind, der sollte besser ein Ei zugeben, auch wenn es dann natürlich nicht mehr vegan ist, obwohl auch die vegane Variante möglich ist.

Schlagwörter: , , , ,

Gebratene Zucchini mit Vollkornnudeln

Posted by herbert - Juli 2nd, 2011

250 g Vollkornnudeln nach Vorschrift in Salzwasser weichkochen, dann das Kochwasser abgießen.

2-3 kleinere Zucchini grob raspeln oder fein würfeln.

1 kleine rote Zwiebel fein würfeln.

2 – 3 El Öl in der Pfanne erhitzen, die Zucchini und die Zwiebel hineingeben und einige min anbraten, mit 1 EL Gemüsebrühe, Basilikum, Kräutersalz, Pfeffer, Paprika kräftig würzen, dann die Nudeln dazugeben, alles gut durchmischen und nochmals 2-3 min braten.

Herausnehmen und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Tipps:

Nichtveganer können auch Butter statt Öl nehmen und noch geriebenen Käse oder/und verquirlte Eier unterheben.

Schlagwörter: , , , ,

Geschmorter Fenchel

Posted by herbert - Mai 9th, 2011

5-6 getrocknete Tomaten 30 min in heißem Wasser einweichen, dann in kleine Stücke schneiden.

4 Fenchelknollen halbieren, den Strunk herausschneiden. In einer großen Pfanne 6-8 EL Olivenöl erhitzen, die halbierten Fenchelknollen auf beiden Seiten scharf anbraten, dann mit

200 ml Gemüsebrühe ablöschen und die Tomatenstücke dazugeben.

 Im geschlossenen Topf bei geringer Hitzezufuhr ca. 25-30 min schmoren lassen, ggf. etwas Gemüsebrühe hinzugießen.  Die letzten 5 min 1 kleingeschnittene Frühlingszwiebel mit schmoren. Die Fenchelhälfte herausnehmen.

Die Flüssigkeit mit Gemüsebrühe auf 250 ml auffüllen, 1-2 EL Tomatenmark einrühren, mit Ingwer, Basilikum, Pfeffer und Kräutersalz würzen.

2 EL Dinkelgrieß darüber stäuben und klumpenfrei einrühren.

Tipps

Dazu passt Gewürzreis, Vollkornnudeln oder auch Kartoffelpüree.

Falls die getrockneten Tomaten sehr salzig sind, muss man natürlich nur noch wenig salzen.

Im Sommer kann man natürlich auch frische Tomaten verwenden, die aber gehäutet werden müssen.

Wer will, kann auch noch geriebenen Käse dazugeben oder Champignons 10-15 min mitschmoren.

Schlagwörter: , , , ,

Geschichteter, bunter Gemüseauflauf

Posted by herbert - November 19th, 2010

Schön anzusehen und ganz besonders lecker,  günstig bei der Zubereitung ist hier ein mehrstufiger Gemüsedämpfer:

300 g Broccoli in Röschen oder halbierte Röschen teilen und über Wasser oder Gemüsebrühe 10-12 min dünsten.

400 g Fenchel in dünne Scheiben schneiden und über Wasser oder Gemüsebrühe 8-10 min dünsten

300 f Hokkaidokürbis klein würfeln und über Wasser oder Gemüsebrühe 5-8 min dünsten.

Eine Auflaufform gut einfetten.

Zunächst den Broccoli auf dem Boden verteilen, darüber die Fenchelscheiben, mit Kräutersalz, Pfeffer und Paprika würzen.

Darüber die Kürbiswürfel verteilen.

3 Eier mit 200 ml Sahne verrühren, 1-2 EL Parmesan und 2-3 EL gemahlene Haselnüsse dazugeben, mit Sojasoße, mittelscharfem Senf, Kräuatersalz, Pfeffer, Cayennepfeffer kräftig würzen, vorsichtig über das Gemüse gießen und mit 150 g in Scheiben geschnittenem Edamer Käse abdecken.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 40-45 backen, die letzten min ggf. abdecken.

Schlagwörter: , , , ,

Rote-Bete-Püree

Posted by herbert - Januar 8th, 2010

Hier ein weiteres Rezept aus meinem diesjährigen Dreikönigsmenü, das wieder sehr gut angekommen ist.

Einfach, attraktiv und unglaublich gut, das gilt für das Püree.

150 g Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und sofort in 200 ml Gemüsebrühe geben.

300 g rote Bete in dickere Scheiben schneiden und zu den Kartoffeln geben, aufkochen und ca. 15-20 min köcheln lassen, dann mit ganz wenig Flüssigkeit pürieren oder durch ein Sieb streichen.

In dem Topf 50 g Butter erhitzen, das Püree dazugeben, alles gut verrühren, mit Kräutersalz, Pfeffer, Muskat und Majoran würzen. Mit einigen Tropfen Sahne und/oder Schnittlauch garniert servieren.

Wer will, kann noch geriebenen Käse oder gemahlene Nüsse unterrühren oder gekochte und zerdrückte Maronen oder saure Sahne.

Schlagwörter: , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv