Schwarzes Johannisbeermus

Posted by herbert - Juli 10th, 2012

Nachdem wir gestern wandern waren und ich heute nachmittag einen Diavortrag halten darf, wird es noch nichts mit einem Stachelbeerkuchen, dafür habe ich leckeres Mus aus schwarzen Träuble hergestellt.

Nun sind diese Beeren mitunter etwas herb und man gibt daher leicht zuviel Süßungsmittel dazu, aber das muss nicht sein. Mit Honig- oder Wassermelone lässt sich hier eine milderer Geschmack erreichen. Ich bevorzuge eigentlich Honigmelone, nicht nur wegen des Geschmacks, sondern auch die Verarbeitung ist leichter, weil die Kerne sich nur im Innern der Frucht und nicht im Fruchtfleisch befinden.

Hier mein Rezept

150 g Honigmelone ohne Schale klein schneiden, 200 g schwarze Johannisbeeren, 1 – 2 EL Honig, 1-2 TL Wasser oder Fruchtsaft aufkochen, mit Vanille würzen, einige Minuten köcheln lassen. Dann etwas pürieren, man sollte die Beeren noch etwas spüren. Dann noch 1/2 TL Johannisbrotkernmehl gut einrühren, nochmals kurz erhitzen.

In ein Schraubglas füllen und erkalten lassen

Schlagwörter: , , ,

Mango-Johannisbeer-Mus

Posted by herbert - März 16th, 2011

Da ich für den Kuchen, den ich gestern hier vorgestellt habe, nicht alle tiefgeforenen Johannisbeeren benötigt habe, konnte ich den Rest anderweitig verwenden und das war meine Lösung:

50 g Honig erhitzen.

200 g Mango in dünne Scheiben schneiden und mit 100 g Johannisbeeren zum Honig geben.

5 g Ingwer sehr fein schneiden, ebenfalls zum Obst geben, alles aufkochen und 8-10 min köcheln lassen.

Alles pürieren.

Wenn die Masse zu flüssig ist, 1/2 TL Agar-Agar in 2-3 EL Wasser auflösen und in das Püree einrühren, nochmals kurz aufkochen und in ein Schraubglas füllen.

Schlagwörter: , , , , ,

 

  • Archiv