Schreibblockade?

Posted by herbert - November 19th, 2013

Falls Sie sich über die selten Postings hier gewundert habe, nein, ich habe keine Schreibblockade. Es gibt verschiedene Gründe dafür:

1. Ich bin gerade dabei gemeinsam einen Newsletter für Bauunternehmen zu entwickeln und dabei fiel doch viel mehr Arbeit an als ursprünglich gedacht, zumal mich die Verlagsvorlage vor größere Probleme gestellt hat, da die für meine Wordversion zu modern war.

2. Wir waren einige Wochen unterwegs und in Ferienwohnungen beschränkt sich das Kochen auf die geringeren Möglichkeiten der jeweiligen Küche und das Angebot an frischen, biologischen Waren, sodass ich kaum mal etwas Neues ausprobieren konnte.

3. Wenn man ständig tagsüber unterwegs ist, bleibt weniger Zeit zum Schreiben

4. Die Werbung für mein Rügenbuch ist doch ziemlich zeitaufwendig, auch wenn der Verkauf wie schon berichtet ganz gut ist.

Doch jetzt wird alles wieder anders und ich hoffe besser.

Schlagwörter: , , ,

Schmerzlich vermisst..

Posted by herbert - Juli 10th, 2013

habe ich im Urlaub meine Küche, einige spezielle Küchengeräte und natürlich meine Speisekammer.

Obwohl in den meisten Ferienwohnungen die Küchen ganz gut ausgestattet waren, so haben doch einige Geräte oder Küchenutensilien gefehlt, ich denke hier z.B. an einen Zerkleinerer oder Mixer, aber natürlich auch einige wichtige Zutaten aus der Speisekammer, wie z.B. Carob, Pfeilwurzmehl, Haselnüsse oder bestimmte Gewürze oder Kräuter.

So konnte ich zwar kochen, aber eben nicht alles.

Vor allem konnte ich nicht einfach drauflos kochen, sondern musste mir immer vorher genau überlegen, was ich einkaufen musste.

Daher war ich froh, als ich dieser Tage einfach mal ganz unbeschwert wieder mal einen Carob-Nuss-Aufstrich als kleines Präsent und einen Erdbeer-Melonen-Aufstrich herstellen konnte.

Schlagwörter: , , ,

Endlich wieder online

Posted by herbert - Juli 2nd, 2013

ich war die letzten Wochen auf einer mehrwöchigen Wanderung an Oder und in der Uckermark und mein Onlinezugang war meist eine Katastrophe.

In der ersten Ferienwohnung gab es zwar w-lan, aber die Geschwindigkeit erinnerte an selige Modemzeiten. In der 2.  gab es nur die langsame Vodafonegeschwindung. langsam. In der 3. und 4 gab es meist normale Geschwindigkeit, doch dann begann das Drama endgültig, in der 5. Wohnung kein W-lan, nur langsames Netz und das auch sporadisch, länger als 15 min war es nicht möglich, abends meist überhaupt nicht. Dann die letzte Wohnung, obwohl diese verkehrstechnisch eher ungünstig lag, ließ ich mich von dem Versprechen w-lan verführen.

Die ersten beiden Tage schnelle w-lan Verbindungen, doch dann hat der Router wohl seinen GEist aufgegeben und die restlichen Tage war wieder nichts, es sei denn ich hätte über das polnische Vodafone netz zu surfen versucht, aber das war mir doch etwas zu teuer.

Aber jetzt bin ich wieder zuhause, und es klappt über eine lan-Verbindung, denn mit w-lan hat mein router derzeit auch seine Probleme.

Falls sie sich fragen, warum ich Internet im Urlaub so dringend brauche, so gibt es hierfür mehrere Gründe.

Nur übers Internet bekomme ich regionale oder örtliche Wettervorhersagen, nur übers Internet kann ich die passenden Bus- und Bahnverbindungen suchen, nur übers Internet erhalte ich die Buchbestellungen von amazon oder meinem onlineshop und meist erhalte ich Anfragen für Vorträge oder Beratunten übers Internet und da kann ich nicht wochenlang nicht erreichbar sein.

Schlagwörter: , , ,

Wer in einer Ferienwohnung öfter kochen will,

Posted by herbert - Oktober 31st, 2011

der sollte sich schon zuhause Gedanken machen, was er unbedingt mitnehmen muss und was er sich vor Ort anschafft. Hier einige Tipps, wie ich es mache.

Immer dabei ist Essig und Öl, denn da will ich etwas Gutes und zwar ohne lange in (vielen) Geschäften und Supermärkten suchen zu müssen, dazu jodfreies Kräutersalz, das auch nicht immer erhältlich ist.

Getreidekaffee und Kaffee in löslicher Form, Kakao und meinen speziellen Lieblingsfrüchtetee und natürlich Ingrids verschiedene Tees, den ich nur in einer Ladenkette finde. Dann leere ich immer den dann nicht mehr sehr vollen Kühlschrank und packe alles in eine Kühltasche. Für den ersten Tag nehme ich vielleicht Nudeln oder Ravioli mit, auch einige Eier, denn man findet unterwegs nicht in jedem Laden, Eier von freilaufenden Hühnern, damit ist zumindest die erste Mahlzeit gesichert.

Was ist an Küchenutensilien sinnvoll, eigentlich müsste man einiges mitnehmen, doch auch im eigenen Auto ist der Platz leider begrenzt. Häufig stelle ich fest, dass keine Gemüsereibe vorhanden ist, auch Brot- oder Gemüsemesser sind nicht immer zu finden, daher sind diese immer eine Überlegung wert. Auf jeden Fall sollte man Backpapier mitnehmen, wenn man irgendetwas aufbacken will, denn Backbleche und Backroste sind oft in keinem besonders guten Zustand, selbst in sonst sehr sauberen Ferienwohnungen. Fast immer ein Problem sind die Pfannen, eingeschnittene Beschichtungen sind noch das Harmloseste, in unserer letzten Ferienwohnung, die wir vor einiger Zeit bewohnt haben, habe ich mir kurz entschlossen eine Pfanne gekauft und werde zukünftig bei jeder Reise vor der Frage stehen, wie nehme ich die mit.

Zum Schluss fast noch die wichtigsten Utensilien, Essigessenz, denn leider werden die Wasserkocher nur selten vor der Gästeankunft vom Kalk befreit und ein oder zwei Küchenschwämmchen sind für uns obligatorisch.

Schlagwörter: , , , ,

Eintopf aus roten Linsen

Posted by herbert - Oktober 20th, 2011

Vor einiger Zeit habe ich damit begonnen, Tipps zu geben, was man einfach selbst kochen kann, wenn man im Urlaub in einer Ferienwohnung lebt.

Natürlich kann man eine Dose öffnen und den Inhalt warmmachen, aber man kann auch einen Eintopf schnell selbst zubereiten.

200 g rote Linsen in 500 ml Gemüsebrühe aufkochen und ca. 25-30 min köcheln lassen.

100 g Zucchini und 150 g Pastinaken grob raspeln und 5-8 min mit den Linsen köcheln lassen. Mit Kräutersalz und wenn vorhanden Pfeffer und Senf kräftig würzen.

Wenn etwas übrigbleibt, die Linsen ganz musig kochen und 50-80 g Butter zufügen, bis diese verlaufen ist, mit Kräutersalz und Gemüsebrühe nachwürzen. Alles in ein Schraubglas füllen und erkalten lassen, dann im Kühlschrank aufbewahren, Veganer nehmen statt Butter Margarine.

Wenn zufällig ein Mixer in der Wohnung ist, was leider nur selten der Fall ist, kann man die Linsen pürieren,

Schlagwörter: , , , ,

Mal was ganz anderes

Posted by herbert - Oktober 7th, 2011

heute will ich mal nicht übers Kochen schreiben, sondern über unsere Technikabhängigkeit.

Vor einigen Tagen waren wir in einer Ferienwohnung am Chiemsee, alles bestens, nur in der ganzen Wohnung gab es keinen Empfang für das Vodafone-Netz, naja fast keinen Empfang, wenn man das Handy mitten über den Esszimmertisch hielt, konnte man mit viel Glück auch mal telefonieren, aber meist ging das überhaupt nicht.

Von Internet keine Spur.

Was tun, 7 Tage ohne Internet, wer hält das schon aus, aber Spass beiseite. In diesen Tagen musste ich einige geschäftliche Mails entgegennehmen und beantworten, außerdem mussten wir uns über die Fahrpläne des öffentlichen Nahverkehrs informieren und die langfristigen Wetterprognosen erfragen, außerdem eine neue Ferienwohnung suchen.

Alles nicht möglich!

Was also tun? Ich bin jeden Morgen eine halbe Stunde früher aufgestanden, mit dem Auto 3 km zu einem Parkplatz gefahren und dann konnte ich mit dem Notebook sogar schnell im Internet surfen.

Nur war es meist noch ziemlich dunkel, was sich auf das Surfen nicht unbedingt vorteilhaft auswirkte und es war morgens immer sehr kalt, sodass ich nach einiger Zeit in meinem Auto geschnattert habe.

Ich denke, in Zukunft muss meine Frau bei der Wohnungsanmietung auch noch fragen, ob in der Wohnung ein D2 Empfang möglich ist oder nicht.

Schlagwörter: , ,

3,6 kg Abschiedsgeschenk

Posted by herbert - August 7th, 2011

Als wir unsere letzte Ferienwohnung im gerade abgeschlossenen Urlaub bezahlt haben, machten uns unsere Vermieter ein Abschiedsgeschenk, wobei ich mir noch nicht ganz klar darüber bin, ob dies wirklich ein Geschenk oder eher eine Last ist.

Denn 3,6 kg Zucchini für einen 2-Personen-Haushalt, das ist doch etwas viel. Jetzt muss ich überlegen, was ich damit anfange und in welchem Zustand ich die ganz oder teilweise verarbeitete Zucchini dann aufbewahre bzw. tiefgefriere. Denn auf die Schnelle verspeisen, das geht dann doch nicht.

Aber heute kann ich nicht viel machen, denn die Läden haben geschlossen und die für Rezepte vorhandenen anderen Zutaten halten sich bei leerem Kühlschrank doch ziemlich in Grenzen.

Schlagwörter: , , , ,

Noch ein Ferienwohnungskochrezept

Posted by herbert - August 1st, 2011

Obwohl für manche die Ferien schon zu Ende sind oder gehen, hier noch ein schnelles Rezept für das Kochen in der Ferienwohnung, wenn man keine vorgefertigten Mahlzeiten verwenden will. Dies dient aber auch als Resteverwertung für übriggebliebene Tomatensoße.

Das Rezept ist für eine Person gedacht:

2 Eier mit 2 EL Tomatensoße und 1 EL Sahne gut verrühren, mit Kräutersalz würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Eimasse hineingeben und stocken lassen, dann wenden und auf der anderen Seite fertigbraten.

Schlagwörter: , , ,

Kochen im Urlaub

Posted by herbert - Juli 13th, 2011

Wenn man den Urlaub in einer oder nacheinander mehreren Ferienwohnungen verbringt, wie wir das immer in unserem Urlaub machen, dann wählt man diese Art der Unterbringung ja gerade auch deshalb, weil man nicht jeden Tag Essen gehen will und man ist daher auf vorgefertigte Nahrungsmittel angewiesen, wobei man hier durchaus erhebliche Abstriche an der Vollwertigkeit machen muss, während es bezüglich der vegetarischen Lebensweise keine Kompromisse gibt.

Richtig kochen geht meist nicht, dazu fehlen einem meisten verschiedene Zutaten, die zu kaufen es sich nicht lohnt, oder auch die richtigen Geräteutensilien und vor allem will selbst ich die Zeit angenehmer als in der Küche verbringen.

Doch die vorgefertigen oder halb vorgefertigten Gerichte müssen und können in aller Regel aufgepeppt werden.

Hier mein Tipp

Gebratene Semmelknödel.

3-4 der vorbereiteten Semmelknödel im Kochbeutel nach Vorschrift zubereiten, abschrecken und den Kochbeutel aufreißen. Die Knödel etwas abkühlen lassen, dann in Scheiben schneiden. 2 Eier mit 1 EL Sahne und 2 EL Kräuterfrischkäse verquirlen.

Die Semmelknödelscheiben in der Pfanne in heißem Öl kurz anbraten, wenden und die Eimasse darüber gißen und stocken lassen. Noch mehrmals wenden, bis die Scheiben und das Ei schön gebräunt sind. Dazu passt leckerer Tomaten-Gurken-Paprika-Rettich-Salat.

Schlagwörter: , , , ,

Linsenkürbistopf

Posted by herbert - November 7th, 2010

Wer wie wir im Urlaub oft in Ferienwohnungen wohnt und nicht selten in der Wohnung auch Essen will, der ist nicht nur auf das Aufwärmen von Fertiggerichten angewiesen, sondern man kann je nach Küchenausstattung auch wirklich kochen.

Fast immer kann man einen Eintopf oder eine Suppe zubereiten, wie z.B. das folgende Rezept

250 g  Tellerlinsen in 600 ml Wasser aufkochen und bei kleiner Hitze 40-50 min köcheln lassen.

250 g Kürbis grob raspeln und mit einer Gewürzmischung zu den Linsen geben, nochmals 5-10 min köcheln lassen.

In der Zwischenzeit 100 g Vollkornnudeln (ohne EI) in Salzwasser weichkochen.

Kräutersalz, 1 EL Öl und 1-2 EL Obstessig in den Eintopf geben, alles gut verrühren.

Linsen mit Nudeln genießen.

Tipp:

Wer Glück hat, und in der Wohnung auch einen Zerkleinerer oder Mixer vorfindet, der kann – falls etwas übrig bleibt – den Rest mit Butter nochmals erhitzen und das Ganze pürieren und hat so einen fantastischen Brotaufstrich

Schlagwörter: , ,

« Previous Entries  

  • Archiv