Apfelauflauf

Posted by herbert - September 12th, 2018

Für 2 Personen

100ml Wasser mit 1-2 TL Honig leicht erhitzen, bis der Honig flüssig ist

3 Äpfel schälen, entkernen, vierteln und in gut 1 cm dicke Scheiben schneiden, in das Honigwasser geben und durchmischen.

Je nach Apfelsorte 4-8 min dünsten.

Eine flache Auflaufform einfetten, die Apfelstücke in der Form verteilen und etwas glatt streichen.

150g Dinkel fein mahlen.

50 g Butter mit 80 g Honig schaumig rühren, nach und nach 2 Eier unterrühren. Das  Vollkorndinkelmehl mit 1 TL Backpulver mischen, und zu der Mischung geben, außerdem noch 150 ml süße Sahne zufügen. Alles verrühren und über die Äpfel geben.

Im Backofen bei 180 ca. 30-35 min backen. Herausnehmen und Abkühlen lassen.

Schlagwörter: , , ,

Mango-Quark-Kuchen

Posted by herbert - März 15th, 2017

220 g Dinkel fein mahlen, mit 1 ‚TL Backpulver mischen und mit 100 g Butter, 1 Ei, 40 g Honig und Vanille zu einem festen Teig verarbeiten. Eine Weile kühl ruhen lassen.

Eine Springform einfetten, den Boden mit dem Teig belegen und einen gut 2 cm hohen Rand anarbeiten, ca. 10 min bei 180 Grad backen

500 g Mango in kleine Würfel schneiden und auf dem vorgebackenen Boden gleichmäßig verteilen.

250 g Magerquark mit 200 g Schmand, 80 g Honig, 3-4 Eiern verrühren, ggf. noch 1-2 EL Milch oder Sahne zufügen, mit etwas Vanille oder Ingwer würzen und über die Mangowürfel gießen und verteilen.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 25- 30 min backen und im ausgeschalteten Ofen noch 10 min nachbacken.

Herausnehmen und vor dem Aufschneiden ganz auskühlen lassen.

Schlagwörter: , , , , ,

Dinkelfladen und -brötchen

Posted by herbert - Januar 28th, 2017

Ich bin immer noch dabei, den Rezepte unseres Dreikönigsmenüs vorzustellen, bisher waren es die Kuchentafel, jetzt komme ich zum Abendes

 

200 g Dinkelvollkornmehl in eine Schüssel geben, in der Mitte ein Mulde machen, 20 g Hefe hineinbröseln, in ½ TL Honig und 3 EL warmes Wasser dazugeben, mit etwas Mehl verrühren und Mehl darüberstäuben. 15 min ruhen lassen.

3-4 EL Sonnenblumenöl, 6 EL warmes Wasser und 50 g Quark mit Kräutersalz zugeben und alles gut 5 min zu einem festen Teig kneten. An einer warmen Stelle zugedeckt 30 min quellen lassen.

Ein Backblech gut einfetten und mit der Hälfte des Teigs 8 Fladen ausrollen und auf das Backblech geben. Aus der anderen Teighälfte 6-8 kleine Brötchen formen.

Das Blech mit den Fladen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 10-12 min backen und dann aus dem Ofen nehmen und vorsichtig vom Blech lösen.

Dann die Brötchen auf einem gefetteten Blech ca. 15-20 min bei 180 Grad backen, herausnehmen und abkühlen lassen.

Schlagwörter: , , , , ,

Früchtekuchen

Posted by herbert - Januar 16th, 2017

125 g Honig und 4 Eier mit 2 EL Wasser schaumig rühren.

200 g Dinkelvollkornmehl, mit 100 g gemahlenen Mandeln, 1 gehäuften TL Backpulver, 1/2 TL Natron, Zimt und Nelken einrühren .

100 g getrocknete Feigen,  100 g Datteln, 50 g Trockenpflaumen, 30 g Zitronat und 30 g Orangeat klein würfeln   in den Teig geben. Einen Apfel (ca. 200 g) schälen, Kerngehäuse herausschneiden und grob raspeln, unter den Teig heben.

Eine Kastenform mit Papier auslegen, den Teig einfüllen und glattstreichen.

Bei 180 0C 50 Minuten backen und 10 min im ausgeschalteten Backofen nachbacken.

Auskühlen lassen, dann in Alufolie aufbewahren. Einige Tage durchziehen lassen.

Tipp: Man kann den Früchtekuchen aber auch sofort, fast noch warm, genießen.

Schlagwörter: , , , ,

Rhabarber-Quarkkuchen mit Streusel

Posted by herbert - April 29th, 2014

220 g Dinkel fein mahlen, mit 1 TL Backpulver mischen. 100 g Butter, 50 g Honig sowie 1 Ei zugeben und zu einem Teig verrühren, mit etwas Vanille würzen. Etwas ruhen lassen, mit 2/3 des Teigs den Boden einer Springform auslegen, mit dem Rest einen gut 2 cm hohen Rand anarbeiten.

700 g geschälten Rhabarber mit 5-10 geriebenen Ingwer überstreuen, in 50 g Honig und 100 ml Apfelsaft einige min dünsten. Dann abtropfen und etwas abkühlen lassen.

250 g Quark mit 50-80 g Honig sowie 3 Eiern verrühren, dann mit dem Rhabarber verrühren und auf den Kuchenboden geben.

40g Dinkel fein mahlen, mit 40 g gemahlenen Haselnüssen, 40 g Butter und 40 g Honig zu Streusel verarbeiten, diese über den Kuchen verteilen.

Bei 180 Grad im Backofen ca. 35 min backen und im ausgeschalteten Ofen ggf. einige min nachbacken. Bei Bedarf die letzten min abdecken.

Schlagwörter: , , , , ,

Rote Mangold-Quiche

Posted by herbert - April 22nd, 2013

Natürlich kann man auch den normalen grünen Mangold nehmen, aber der mit den roten Stielen sieht einfach attraktiver aus.

200 g gekochte Kartoffeln vom Vortag durch die Kartoffelpresse drücken, mit 100 g Dinkelvollkornmehl und 1 Ei zu einem Teig verarbeiten, mit Kräutersalz und Muskat würzen. Eine Springform damit auslegen.

Von 350 g Mangold die Stiele von den Blättern trennen, die Stiele in knapp 2 cm lange Stücke schneiden, in 150 ml Gemüsebrühe insgesamt 10 min dünsten. Die Blätter in kleine Stücke zerreißen und nach 5 min zu den Stielen geben, damit sie in sich zusammenfallen. Das Gemüse gut abtropfen lassen, dann den Kartoffelboden damit belegen.

150 g Frischkäse mit 100 ml Sahne und 1 Ei verrühren, mit Kräutersalz, Paprika, Pfeffer und Ingwer kräftig würzen und die Masse löffelweise über den Mangold geben. Bei 180 Grad ca. 25-30 min backen und dann heiß servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Orangen-Birnen-Napfkuchen

Posted by herbert - Januar 28th, 2013

300g Dinkel fein mahlen, mit 1 TL Backpulver vermischen.

1 Birne schälen, in kleine Stücke schneiden und im Saft von 2 ausgedrückten Orangen sehr weich kochen.

3 Eier trennen

200 g Butter mit 150 gHonig verrühren, nach und nach 2 Eier und 3 Eigelb zufügen, mit Ingwer und Zimt würzen. Dann das Mehl, die weichen Birnenstücke mit dem Orangensaft zugeben und gut unterrühren.

3 Eiweiß sehr steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. In eine Napfform füllen, glattstreichen und bei 180 Grad ca.50-55 min backen und dann 10-15 min im ausgeschalteten Ofen nachbacken.

Aus dem Ofen nehmen und aus der Form lösen, erkalten lassen.

Schlagwörter: , , ,

Kürbisspätzle

Posted by herbert - Januar 24th, 2013

300 g Dinkel fein mahlen, mit Kräutersalz und Muskat würzen und mit 3 Eiern und gut 1/8 l Wasser verrühren.

Den Teig kräftig schlagen, bis er Blasen bildet.

2 l Salzwasser aufkochen, dann den Teig mit einem Spätzleshobel ins Salzwasser hobeln, ab und zu umrühren, nochmals aufkochen, mit einem Schaumlöffel herausnehmen.

In eine angewärmte Schüssel geben und etwas Butter zugeben. Kurz  die Spätzle lockern.

½ rote Zwiebel fein würfeln.

250 g Kürbis grob raspeln und mit den Zwiebeln in Öl oder Butter kurz anbraten, dann in 100 ml Gemüsebrühe 4 – 5 Minuten dünsten, dann die Spätzle dazugeben.

150 g Bergkäse grob raspeln und in die Pfanne geben, alles gut durchmischen. Mit

Salz, Pfeffer und Paprika kräftig würzen.

1-2 EL Sahne dazugeben, und unter Rühren noch 1-2 min braten.

Dann servieren.

Schlagwörter: , , , , ,

Traubentorte

Posted by herbert - September 17th, 2012

4 Eier trennen, Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen.

Eigelb mit 1-2 EL Wasser, 80 g Honig, Vanille, Zimt zu einer dicken Creme schlagen.

1 TL Backpulver mit 175 g Dinkelvollkornmehl mischen und langsam in die Creme einarbeiten, dann den Eischnee vorsichtig unterheben.

Den Boden einer Springform mit Backpapier belegen, dann den Teig in die Springform geben und glattstreichen.

Bei 225 Grad ca. 10 min backen, dann auf 180 Grad herunterschalten und weitere 5-8 min backen. Herausnehmen, umdrehen und das Backpapier vorsichtig abziehen und auskühlen lassen.

Den Boden der Höhe nach teilen.

200 g Frischkäse mit 2 TL Honig, 3 EL Sahne verrühren, mit Zimt und Ingwer würzen. Ein Drittel der Masse auf die eine Schnittfläche des geteilten Bodens streichen, dann die 2. Platte darüberlegen. Die 2. Platte oben mit dem 2. Drittel der Masse bestreichen.

Dann 5-600 g kernlose Trauben auf der Masse verteilen.

Den Rand der Springform wieder um die Torte legen.

250 g weißen Traubensaft erhitzen, 2 TL Johannisbrotkernmehl einrühren und dann löffelweise über die Trauben geben.

Wenn der Guß festgeworden ist, den Rand wieder entfernen und den Tortenrand mit dem Rest der Frischkäsemasse bestreichen.

Schlagwörter: , , , ,

Pikanter Kürbis-Zucchini-Kuchen

Posted by herbert - August 22nd, 2012

220 g Dinkel fein mahlen, mit 80 g Butter und 4-5 EL Mineralwasser, Kräutersalz zu einem glatten Teig verarbeiten und ca. 30 min kühl stellen.

Je 250 g Zucchini und Hokkaidokürbis grob raspeln, ebenso 50 g Kohlrabi. Alles im Gemüsesieb über Gemüsebrühe ca. 5 min dünsten. Gemüse etwas abtropfen lassen.

1/2 Rote Zwiebel fein würfeln, in 10 g Butter kurz anbraten und zum Gemüse geben.

Ein Springform mit dem Teig auslegen, 2-3 cm hohen Rand anarbeiten.

35o g Quark mit 60-80 ml Gemüsebrühe und 3 Eiern verrühren, mit Kräutersalz, Pfeffer, Petersilie, Kurkuma und Chili kräftig würzen.

Ca. 2/3 des Quarks mit dem Gemüse mischen und auf den Kuchenboden legen.

Zum restlichen Quark noch 30-50 ml Gemüsebrühe (oder Sahne) und 30-50 g geriebenen Parmesan geben, alles gut durchmischen und über das Gemüse geben, glattstreichen.

Bei 180 Grad ca. 45-50 min backen, noch einige min im ausgeschalteten Backofen nachbacken lassen und dann servieren.

Schlagwörter: , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv