Schwäbisch für meine Kochbuchleser (1)

Posted by herbert - Februar 24th, 2013

Übersetzungen ins Hochdeutsche für Nichtschwaben, Schwaben sollten dies vorsichtshalber nicht lesen.
Blaukraut – Rotkohl
Bladdz –  dünner Blechkuchen, unterschiedlich belegt
Brezel – kunstvoll geflochtenes Backwerk, entweder pikant als Laugenbretzel , wir lieben sie aufgeschnitten und mit Butter bestrichen oder süß als Palmbretzel, die es meist nur vor Ostern gibt
Broggela – Erbsen
Bubaspitzle – ein etwas anstößiger Name für eine Delikatesse, sie heißen auch bei uns manchmal Schupfnudeln
Eierhaber – dickerer Eierkuchen
Fasnet – Fasching / Karneval
Flädle – dünne Pfann- oder Eierkuchen
gelbe Rüben – Möhren, Karotten
geschmälzt –  in Butter angebraten
gröschdet – geröstet, angebraten, meistens in Ei
Gsälz – Marmelade oder Konfitüre
Hägemark – Hagebuttenmarmelade oder -mus
Holder – Holunder
Hutzeln – im Ganzen getrocknete Birnen
Kranzes – Hefezopf

Schlagwörter: , , , ,

Sauerkraut-Variationen

Posted by herbert - Dezember 13th, 2009

Es ist kalt, es liegt etwas Schnee bei uns, also genau die richtige Zeit für Sauerkraut und deshalb habe ich gestern zum ersten Mal in dieser Saison Sauerkraut gekauft und natürlich gestern abend auch gleich gekocht.

Zum ersten Mal natürlich die klassische Variante mit Bubaspitzle, mit einer geriebenen Kartoffel in Gemüsebrühe aufgekocht und dazu die schwäbischen, daher länglichen und dünnen Gnocci, einfach lecker.

Heute sollte es den Rest geben, denn bei uns sagt man, Sauerkraut wird umso besser,  je länger man es kocht, wenn es dabei sicher auch an Vollwertigkeit verliert. Doch für einen Auflauf war es zuwenig, selbst wenn ich einen Nudelsauerkrautauflauf gemacht hätte.

Suppe war mir zuwenig, das Gleiche wie gestern zu langweilig und da habe ich etwas – zumindest für mich – ganz Neues ausprobiert und es hat mir ganz ausgezeichnet gemundet  – oh Gott, heute drücke ich mich aber vornehm aus.

Es gab Kartoffelsalat, mit Treviso-Salat, Chinakohl, Feldsalat und Pilzen und dazu Sauerkrautküchle. Wirklich ein Genuss und diese Sauerkrautvariante werde ich nicht zum letzten Mal zubereitet haben.

Schlagwörter: , , , ,

Mein schwäbisches Vollwertkochbuch

Posted by herbert - März 18th, 2008

schwabisch-kochen-hp.jpg

Schwäbisch kochen- vollwertig mit Pfiff

ISBN 3-89566-208-9

pala-verlag, Darmstadt

140 Seiten, € 8,80

Spätzle und Maultaschen, Klassiker der schwäbischen Kochkunst, haben längst auch außerhalb Schwabens die Küchen erobert. Darüber hinaus gibt es im „Ländle“ noch eine Vielzahl origineller Rezepte zu entdecken.

So bodenständig und deftig wie die Gerichte oft heißen, schmecken sie auch. Gleichzeitig ist die schwäbische Küche so abwechslungsreich wie kaum eine andere.

Herbert Walker, überzeugter Schwabe und (trotzdem) erfahrener Vollwert-Kochbuch, hat vegetarische und vollwertige Varianten der schwäbischen Gerichte zusammengetragen und entwickelt.

Der Autor lädt zur Schlemmertour durchs Schwabenland. Spätzle und Maultaschen in vielen Variationen, Flädlesuppe, Bubaspitzle, Laubfrösche, Knöpfle, nackerte Dampfnudeln oder Träubleskuchen sind auch für Nichtschwaben wärmstens zu empfehlen!

„Echte“ Schwaben können sich über mehr Abwechslung auf dem Familientisch freuen und der Reaktion gelassen entgegensehen – getreu dem Motto: „Et bruddelt, isch gnuag globd“ (Nicht geschimpft, ist Lob genug)

Schlagwörter: , , , , ,

 

  • Archiv