Teuer kann, muss aber nicht gut sein,

Posted by herbert - September 5th, 2013

und der Name eines Fernsehkochs bürgt nicht unbedingt für Qualität, dies beweisen einmal mehr die Untersuchungen von Ökotest. Im Septemberheft wurden dunkler Balsamicoessig getestet. Alle Bioprodukte wurden mit sehr gut bewertet, allerdings sind auch hier deutliche Preisunterschiede zu erkennen, so kostet der teuerste mehr als das 4-fache des günstigsten.

Bei Nichtbioprodukten ist die beste Note befriedigend, denn fast alle sind mit Zuckerkulör gefärbt, der teuerste in dieser Kategorie mit dem Namen eines Fernsehkochs versehen, erhielt nur die Note unbefriedigend.

Ein Blick ins Blatt lohnt sich also auf alle Fälle.

Ich hoffe nur, dass mein Favorit, der mit sehr gut bewertet ist, seine Qualität auch bei hellem Balsamicoessig bewahrt, denn eigentlich ziehe ich aus optischen Gründen den hellen vor.

Schlagwörter: , , ,

Balsamico-Essig im Test

Posted by herbert - Mai 30th, 2011

In der Juni-Ausgabe von Stiftung Warentest wurden 22 Sorten Balsamico-Essig unter die Lupe genommen und dabei stellte sich heraus, dass teuer nicht unbedingt gut sein muss. Einer der teuersten war der schlechteste. Fast 100 € für den Liter und das Testergebnis mangelhaft, dagegen kosten die beiden besten nur zwischen 3 und 8 Euro pro Liter.

Hier und hier können Sie mehr darüber lesen.

Schlagwörter: , , ,

Reissalat mit Auberginensauce

Posted by herbert - August 9th, 2008

200 g Naturreis mit 1 Chilischote, 2-3 Nelken und 1 Kardamonkapsel mit ca. 500 ml Wasser aufkochen und ca. 30 min köcheln lassen, bis der Reis fertig ist, dann die Gewürze herausnehmen.

1 Aubergine der Länge nach halbieren und mit den Schnittflächen auf ein gefettetes Backblech legen und bei 180 0 ca. 25 min backen.

Dann herausnehmen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel von der Schale lösen und mit wenig Gemüsebrühe pürieren, etwas abkühlen lassen und dann mit Kräutersalz, frisch gemahlenem Pfeffer, edelsüßem Paprika und etwas Curry würzen und 1-2 EL Balsamico-Essig und 3-4 EL Sonnenblumenöl einrühren.

150 g Lauch in dünne Streifen schneiden und sofort unter den heißen Reis mischen, dann die Auberginensauce unterrühren.

150 g Gurke und 1 kleinen Rettich klein würfeln, ebenso 1 – 2 Tomaten und 150 g Emmentaler oder Cheddar. Wenn der Reis etwas abgekühlt, das Gemüse und den Käse dazugeben, alles gut verrühren und noch einige Minuten stehen lassen.

Warm servieren.

Wer es wagt, kann auch noch eine Banane oder etwas Melone dazugeben, auch halbierte Haselnüsse sind ausgezeichnet in dem Salat

Schlagwörter: , , , , ,

 

  • Archiv