Oranger Apfelaufstrich

Posted by herbert - September 17th, 2018

100 ml Apfelsaft mit 1 EL Honig leicht erhitzen, bis der Honig verläuft.

100 g Hokkaidokürbis in 1 cm dicke Würfel schneiden, 5 g Ingwer klein schneiden, beides zum Saft geben und aufkochen.

2 Äpfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden, vierteln und die Viertel in 1,5 cm breite Streifen schneiden, ebenfalls zu dem Saft und dem Kürbis geben, nochmals 5-8 min köcheln lassen.

Alles in den Mixer geben, pürieren und mit Zimt würzen. Noch heiß in 1 oder 2 Schraubgläser füllen, diese gut verschließen und abkühlen lassen. Dann im Kühlschrank aufbewahren.

Schlagwörter: , , , , ,

Rhabarber-Quarkkuchen mit Streusel

Posted by herbert - April 29th, 2014

220 g Dinkel fein mahlen, mit 1 TL Backpulver mischen. 100 g Butter, 50 g Honig sowie 1 Ei zugeben und zu einem Teig verrühren, mit etwas Vanille würzen. Etwas ruhen lassen, mit 2/3 des Teigs den Boden einer Springform auslegen, mit dem Rest einen gut 2 cm hohen Rand anarbeiten.

700 g geschälten Rhabarber mit 5-10 geriebenen Ingwer überstreuen, in 50 g Honig und 100 ml Apfelsaft einige min dünsten. Dann abtropfen und etwas abkühlen lassen.

250 g Quark mit 50-80 g Honig sowie 3 Eiern verrühren, dann mit dem Rhabarber verrühren und auf den Kuchenboden geben.

40g Dinkel fein mahlen, mit 40 g gemahlenen Haselnüssen, 40 g Butter und 40 g Honig zu Streusel verarbeiten, diese über den Kuchen verteilen.

Bei 180 Grad im Backofen ca. 35 min backen und im ausgeschalteten Ofen ggf. einige min nachbacken. Bei Bedarf die letzten min abdecken.

Schlagwörter: , , , , ,

Apfeltorte

Posted by herbert - Januar 10th, 2013

Als erstes Rezept der Dreikönigskaffeetafel möchte ich die Apfeltorte vorstellen, die bei meiner Frau zwischenzeitlich zu Irritationen geführt und mich zu einer (unnötigen) Sonderschicht veranlasste. Die Torte schmeckt wirklich gut.

Der Kuchen ist nach der Definition von Dr. Bruker tierisch-eiweissfrei, da nur Butter und zur Deko Sahne verwendet wird. Wer vegan backen will, kann die Butter durch Margarine oder Öl und Wasser ersetzen und statt Sahne mit fein gerührtem Tofu dekorieren.

Das Bild zeigt den letzten Rest der Torte, bevor auch dieser verzehrt wurde.

250 g Dinkel fein mahlen, mit 80 g Butter, 80 g Honig, Salz, 1 geh. Tl Backpulver, 4 EL Wasser, Vanille zu einem Teig verarbeiten.

Knapp  2/3 des Teigs als Boden auslegen, mit dem Rest einen 3 cm hohen Rand anarbeiten. 30 g Mandelblättchen über dem Boden verteilen.

800 g Äpfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden und in Stücke schneiden und in 500 ml Apfelsaft geben.

Denn Saft mit den Äpfeln und 2 EL Honig erhitzen, einige min köcheln lassen, dann die Apfelstücke herausnehmen und kurz beiseite stellen.

250 ml Apfelsaft mit 2 Päckchen Vanillepudding anrühren und zum Saft geben unter Rühren nochmals aufkochen.

1 geh. Tl Pfeilwurzelmehl mit 1 EL Wasser verrühren und mit den angedünsteten Apfelstücke in die Apfelmasse einrühren.

Diese auf den Teig mit den Mandelblättchen geben, glattstreichen, 45 min bei 180 Grad backen, 10 min nachbacken

Kuchen aus dem Ofen nehmen, in der Form erkalten lassen. Am nächsten Tag aus der Form nehmen und mit steif geschlagener Sahne verzieren.

Schlagwörter: , , , ,

Süßer Soja-Apfel-Aufstrich

Posted by herbert - Oktober 16th, 2012

Heute möchte ich eine kleine Sojawoche starten, denn ich habe letzthin ziemlich viel Sojabohnen gekocht und sie dann für einige Rezepte verwendet.

Hier das erste.

250 g Äpfel schälen in kleine Stücke schneiden, mit 1 EL Honig aufkochen und so lange unter gelegentlichem Rühren, bis die Apfelstücke zerfallen. Evtl. kann man auch noch 1-2 EL Apfelsaft zugeben.

100 g gekochte Sojabohnen mit 2-3 EL Kochwasser (oder Apfelsaft) pürieren und mit dem gekochten Apfel verrühren, mit Ingwer und Zimt kräftig würzen.

In ein Schraubglas füllen und erkalten lassen.

Schlagwörter: , , ,

Der etwas andere Apfelkuchen

Posted by herbert - August 26th, 2012

Unser Apfelbaum trägt dieses Jahr soviele Äpfel wie noch nie. Allerdings sind sie nicht besonders schön anzuschauen, aber sie schmecken trotzdem besonders lecker.

Ein Grund sie für einen Kuchen zu verwenden. Hier mein Rezept:

6-700 g Äpfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden und in nicht zu große Stücke schneiden, diese mit 100-150 ml Apfelsaft und 1-2 EL Honig weichkochen, bis die Apfelstücke größenteils zerfallen sind. Etwas abkühlen lassen.

230 g Dinkel fein mahlen, mit 100 g Butter, 50 g Honig, 1 EL Sahne und 1-2 EL Mineralwasser zu einem glatten Teig verrühren und etwa kühlstellen. Dann den Boden eine Springform damit auslegen, 2-3 cm hohen Rand anarbeiten und bei 180 Grad ca. 8-10 min vorbacken.

Das Apfelmuss mit 200 g Frischkäse und 3 Eiern gut verrühren und auf dem vorgebackenen Boden verteilen, glattstreichen.

Bei 180 Grad ca. 30-35 min backen, im ausgeschalteten Ofen einige min nachbacken. Herausnehmen und ganz auskühlen lassen, dann erst anschneiden.

Schlagwörter: , , , ,

Rote Bete Gemüse

Posted by herbert - Januar 14th, 2012

Eigentlich ziehe ich die rohen roten Bete im Salat vor, aber hin und wieder schmeckt auch eine gekochte Variante, wie die aus meinem diesjährigen Dreikönigsmenü, wobei das intensive Rot sich auf dem Teller besonders gut macht:

2-3 Rote Bete (ca. 7-800 g) fein schälen, in einen Topf geben, mit Gemüsebrühe bedeckt aufkochen und ca.30 min köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen und dann in 3-4 mm dicke Scheiben schneiden.

In einem breiten Topf 50-80 g Butter zerlassen und die Rote Bete Scheiben hineingeben und unter wenden kurz anbraten, dann 150 ml Gemüsebrühe (vom Kochen) und 150 ml Apfelsaft zugeben und 15 min köcheln lassen, dann 10 g frisch geriebenen Ingwer und 2 EL Himbeeressig einrühren.

Die Scheiben aus der Flüssigkeit herausnehmen in eine Schüssel geben, ggf. warmstellen.

In die Flüssigkeit 1 TL Pfeilwurzelmehl einrühren und nochmals aufkochen, dann über die rote Bete Scheiben gießen und warm servieren.

Vegan wird das Gericht, wenn man die Butter durch Sonnenblumenöl oder Reformmargarine ersetzt.

Schlagwörter: , , , , ,

Gedeckter Apfelkuchen

Posted by herbert - September 23rd, 2011

Nachdem auch unser Apfelbaum dieses Jahr wieder viel mehr Früchte trägt als im letzten Jahr habe ich die letzten Tage einen Kuchen, Apfelmus und Apfelaufstrich gemacht, obwohl ich eigentlich ganz etwas anderes hätte machen sollen.

Hier das Rezept für den Kuchen

220 g Weizen fein mahlen und mit 50 gemahlenen Haselnüsse sowie 1 Tl Backpulver mischen. 100 g Butter leicht erhitzen und zerlaufen lassen und mit 80 g Honig sowie 1 Ei zu der Mehlmischung geben, gut verrühren.

Den Teig bis auf 4 EL in einer gefetteten Form verteilen und festdrücken, gut 2 cm hohen Rand anarbeiten.

 700 g Apfel schälen und in etwas Apfelsaft leicht weichdünsten, auf dem Teig verteilen.

 2 Eier, 1 EL Honig und 2 EL Sahne mit dem restlichen Teig vermengen.

 Damit die Äpfel bedecken, bei 200 Grad ca. 35-40 min backen, ggf. die letzten min etwas herunterschalten

Schlagwörter: , , , ,

Apfelsaft-Zimtsoße

Posted by herbert - Juni 11th, 2010

Nachdem ich schon mindestesns zwei der Rezepte, die ich – wie gestern geschrieben – einer Schulzeitung zur Verfügung gestellt habe, schon hier im Blog vorgestellt habe, möchte ich ein weiteres Rezept präsentieren, die Soße passt sehr gut zu den überbackenen Süßkartoffeln mit Erdbeeren.

 

Schnell, lecker und vegan, so kann man das Rezept charakterisieren.

 

450 ml Apfelsaft mit 1 TL Zimt aufkochen.

30 g Dinkelvollkorngrieß einrühren, einige min köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren und warm servieren.

Tipps:

Sehr gut schmeckt die Soße auch mit weißem oder roten Traubensaft, den letzteren sollte man allerdings nicht gerade zu roten Früchten verwenden.

Natürlich kann man die Soße auch mit Milch (dann ist sie aber für Veganer nicht mehr geeignet) zubereiten oder statt Zimt Bourbon-Vanille verwenden. 

Die Rezepte stammen aus dem Kochbuch „Süßkartoffel-Vielfalt mit Pfiff“, erschienen im wabe-verlag, ISBN 978-3-937187-06-8, € 7,90

Schlagwörter: , , ,

zu wenig gute Noten beim Apfelsaft

Posted by herbert - September 1st, 2009

Verteilte die Stiftung Warentest in ihrer neuesten Ausgabe, denn mehr als ein Drittel konnte die Tester nicht überzeugen.

Dabei spielt der Preis eine untergeordnete Rolle, denn am besten schnitt ein Discounter-Apfelsaft ab, während einige teure Produkte nur befriedigend oder ausreichend beurteilt wurde.

Einige Säfte dürften den Namen „Saft“ eigentlich gar nicht führen und bei den Säften aus Konzentrat müssen Aromastoffe nachträglich wieder hinzugefügt werden, was aber nicht immer der Fall war.

Hier können Sie nachlesen oder natürlich im neuesten Heft.

Schlagwörter: , ,

Mein Wandertrunk

Posted by herbert - Juli 1st, 2009

Mineralwasser ist zwar sehr gut beim Wandern geeignet, aber nicht mein Geschmack, Saftschorle schmeckt mir schon eher, aber am liebsten trinke ich eine Mischung aus Früchtetee mit Saft.

700 ml Wasser aufkochen und 2-3 Beutel Früchtetee oder 2-3 TL losen Früchte damit übergießen. Nach 3 min 300 ml roten Traubensaft dazugießen und nach weiteren 3-4 min die Teebeutel entfernen oder das Getränk abseihen und in eine Kunststoffflasche (ist am leichtesten und das ist beim Wandern nicht unwichtig) füllen und abkühlen lassen.

Derzeit ist mein absoluter Lieblingstrunk ein Sanddorn-Früchtetee.

Sie können auch weißen Traubensaft oder Apfelsaft verwenden, bei entsprechender Wahl des Früchtetees auch Orangensaft.

Wenn es dann so richtig heiß ist und Ihnen vielleicht der Schweiß herunterläuft, dann ist das Getränk einfach herrlich.

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv