Fruchtaufstrich

Posted by herbert - September 4th, 2018

Heute habe ich mal wieder eine selbstgemachte Marmelade versucht, die uns Freunde geschenkt haben. Die war eigentlich nur süß, von dem Geschmack der Beeren war nicht viel zu spüren, aber dies gilt ja auch für fast allen Konfitüren oder Marmeladen, die man kaufen kann und oftmals auch für Bioqualität. Mitunter findet man neuerdings auch Fruchtaufstriche, wo der Fruchtanteil 75 % beträgt und die kaufe ich, wenn wir unterwegs sind oder mal keinen selbstgemachten zu Hause haben.

Nun ich  habe heute einmal Apfelmus gemacht, das man ebenfalls als Brotaufstrich nehmen kann.

Hier mein Rezept:

100 ml Wasser mit 2 TL (!) Honig erhitzen, 7-800 g  Äpfel schälen und vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden.  Die Viertel in 21-2 cm dicke Stücke schneiden, in das Honigwasser geben und aufkochen. Knapp 10 min köcheln lassen, die Apfelstücke mit dem Stampfer zerdrücken und in Schraubgläser füllen. Fertig. Wer es ohne Stückchen will, kann das Ganze auch pürieren.

Ein Glas zum Sofortverzehr im Kühlschrank behalten, ein evtl. 2. Glas einfrieren.

Wer will, kann noch geriebenen Ingwer, Vanille oder Zimt dazugeben.

Schlagwörter: , , , , ,

Der etwas andere Apfelkuchen

Posted by herbert - August 26th, 2012

Unser Apfelbaum trägt dieses Jahr soviele Äpfel wie noch nie. Allerdings sind sie nicht besonders schön anzuschauen, aber sie schmecken trotzdem besonders lecker.

Ein Grund sie für einen Kuchen zu verwenden. Hier mein Rezept:

6-700 g Äpfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden und in nicht zu große Stücke schneiden, diese mit 100-150 ml Apfelsaft und 1-2 EL Honig weichkochen, bis die Apfelstücke größenteils zerfallen sind. Etwas abkühlen lassen.

230 g Dinkel fein mahlen, mit 100 g Butter, 50 g Honig, 1 EL Sahne und 1-2 EL Mineralwasser zu einem glatten Teig verrühren und etwa kühlstellen. Dann den Boden eine Springform damit auslegen, 2-3 cm hohen Rand anarbeiten und bei 180 Grad ca. 8-10 min vorbacken.

Das Apfelmuss mit 200 g Frischkäse und 3 Eiern gut verrühren und auf dem vorgebackenen Boden verteilen, glattstreichen.

Bei 180 Grad ca. 30-35 min backen, im ausgeschalteten Ofen einige min nachbacken. Herausnehmen und ganz auskühlen lassen, dann erst anschneiden.

Schlagwörter: , , , ,

Spreewälder Hefeplinsen

Posted by herbert - Juni 10th, 2012

Als wir vor einiger Zeit im Spreewald waren, wurde in vielen Lokalen die original Spreewälder Hefeplinsen angeboten und zwar in der Originalversion, eine Plinse mit Zucker und Butter und eine mit Apfelmus gefüllt und eingerollt. Die erstere ist für einen Vollköstler kaum zu essen und schon gar nicht zu genießen, vor allem wenn der Koch mal nicht genau hingeschaut hat und die Plinse mehr als nur leicht angebrannt ist, denn der Grat zwichen noch nicht fertig und angebrannt ist klein. Zuhause habe ich dann das Ganze vollwertig ausprobiert, aber man braucht natürlich mehr Zeit als für normale Pfannkuchen, wie wir die dünne Fladen bei uns bezeichnen.

250 g Dinkel fein mahlen.

1/2 l Milch leicht erwärmen und 1/2 Päckchen Trockenhefe und 1 TL Honig darin auflösen. Nach und nach 3 Eier, das Vollkorndinkelmehl und eine Prise Salz zugeben. 

Den Teig eine Stunde gehen lassen, wenn er noch zu dick sein sollte, noch etwas Milch oder Mineralwasser zugeben. Den Teig schöpflöffelweise in die Pfanne geben und dünn auf beiden Seiten ausbacken.

Die Hälfte der Fladen mit einer Honigbuttermischung bestreichen und die restlichen mit Apfelmus, am besten selbstgemachtes,  bestreichen, alle einrollen und servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Gedeckter Apfelkuchen

Posted by herbert - September 23rd, 2011

Nachdem auch unser Apfelbaum dieses Jahr wieder viel mehr Früchte trägt als im letzten Jahr habe ich die letzten Tage einen Kuchen, Apfelmus und Apfelaufstrich gemacht, obwohl ich eigentlich ganz etwas anderes hätte machen sollen.

Hier das Rezept für den Kuchen

220 g Weizen fein mahlen und mit 50 gemahlenen Haselnüsse sowie 1 Tl Backpulver mischen. 100 g Butter leicht erhitzen und zerlaufen lassen und mit 80 g Honig sowie 1 Ei zu der Mehlmischung geben, gut verrühren.

Den Teig bis auf 4 EL in einer gefetteten Form verteilen und festdrücken, gut 2 cm hohen Rand anarbeiten.

 700 g Apfel schälen und in etwas Apfelsaft leicht weichdünsten, auf dem Teig verteilen.

 2 Eier, 1 EL Honig und 2 EL Sahne mit dem restlichen Teig vermengen.

 Damit die Äpfel bedecken, bei 200 Grad ca. 35-40 min backen, ggf. die letzten min etwas herunterschalten

Schlagwörter: , , , ,

Kartoffelschmarrn

Posted by herbert - November 14th, 2008

 3  Eier verquirlen, 180 g gekochte Kartoffeln schälen und fein reiben und unter die Eier rühren, ebenso 1 EL Dinkelgrieß (oder -vollkornmehl), mit Kräutersalz würzen, alles gut verrühren.

2 EL Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen, Teig hineingeben, bei mittlerer Hitze einige min braten, bis die bis die Unterseite fest ist.

Dann wird er mit einem Kochlöffel oder einem Pfannenwender zerteilt und wiederholt vorsichtig gewendet, bis er fertig ist.

Tipps

Dazu kann man Apfelmus oder Zwetschgenröster servieren.

Wer den Schmarrn pikant zu Salat servieren will, kann noch geriebenen Parmesan oder fein geriebenen Emmentaler in den Teig geben.

Schlagwörter: , , , , ,

 

  • Archiv