Dörren

Posted by herbert - September 26th, 2018

Die Apfelschwemme an meinem kleinen Apfelbäumchen bringt immer neue Arbeit, jeden Tag sammle ich rund 1o Äpfel auf und muss die natürlich verarbeiten, denn alle können meine Frau und ich nicht essen oder länger aufbewahren. Kuchen backen ist ganz nett, aber jeden Tag ein neuer ist doch etwas happig, selbst wenn ich immer den halben einfriere.

Jetzt habe ich mich an meinen Dörrapparat erinnert, den ich schon einige Jahre nicht mehr benutzt habe und der jetzt wieder zu Ehren kommt.

Lecker finde ich die ganz dünnen, getrockneten Apfelscheiben, aber da reicht dann ein Apfel für die 3 Gitter des Apparats, muss ich wohl die Scheiben von Hand etwas dicker schneiden, aber das kostet wieder viel Zeit.

Schlagwörter: , ,

Erneuter Versuch der Apfelschwemme zu begegnen

Posted by herbert - September 6th, 2018

Apfelkuchen

220 g Dinkel fein mahlen, mit 1 TL Backpulver mischen. 100 g Butter, 50 g Honig, 1 Ei, 1-2 EL Milch (oder Mineralwasser), Kräutersalz und Vanille zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Eine Springform leicht einfetten, mit dem Teig den Boden auslegen und ca. 3 cm hohen Rand formen. Falls etwas Teig übrig bleibt, können Sie diesen im Guß verwenden. In den nicht vorgeheizten Ofen geben, auf 180 Grad einstellen und 8-10 min backen.

8-900 g Äpfel schälen, vierteln und Kerngehäuse herausschneiden, die Viertel in knapp 2 cm breite Stücke schneiden und in einen Topf mit 150 ml Apfelsaft und 2 TL Honig geben, aufkochen und einige min köcheln lassen.  Apfelstücke abtropfen lassen und auf dem Boden verteilen.

150 g Schmand mit 50-80 g Honig, 2 Eiern und ggf. dem Teigreist, gut verrühren und die Masse über die Äpfel geben, dass alle Stücke bedeckt sind.

Bei 180 Grad ca. 30-35 min backen und bei ausgeschaltetem Ofen noch 5-10 min nachbacken.

Schlagwörter: , , , ,

Kuchentafel

Posted by herbert - Dezember 10th, 2015

Am vergangenen Samstag haben wir mit Verwandten meinen Geburtstag nachgefeiert, dies war die Kuchentafel

  • Quarkstollen
  • Haselnusslebkuchen
  • Früchtekuchen aus der Springform
  • Orangen-Carobkuchen
  • Schwarze Johannisbeermuffins
  • Apfelkuchen mit Walnüssen
  • Birnenblechkuchen mit Schmand

Aber dieses Mal habe ich nicht alles selbstgebacken, auch meine Frau hat sich diesmal beteiligt, der Orangen-Carobkuchen ging auf ihre Kappe.

Schlagwörter: , , , , , ,

Sonderschicht

Posted by herbert - Januar 8th, 2013

Wie ich schon erzählt habe, habe ich heute doch einiges zu kochen und zu backen.

Dann hat sich Ingrid die Apfeltorte, die ich gestern Abend gebacken habe, genauer angeschaut und festgestellt, dass sie sich die Torte ganz anders vorgestellt hat und nachdem sie das selbst ausgesuchte Rezept genauer angeschaut hat, war sie überaus skeptisch, wie die Torte wohl schmecken würde.

Also habe ich vorsichtshalber noch einen Apfelkuchen gebacken.

Übrigens, meine Variante der  Apfeltorte war überaus lecker und somit war die Sonderschicht gar nicht nötig gewesen.

Morgen gibt es die Speisekarte hier auf dem Blog und danach einige ausgewählte Rezepte.

Für Fotos hatte ich leider wieder mal keine Zeit.

Schlagwörter: , ,

Apfelkuchen

Posted by herbert - Februar 11th, 2012

Was gibt es Schöneres, als nach einem Spaziergang in der klirrenden Kälte heißen Kaffee, Tee oder Kakao zu trinken und dazu ein (oder auch zwei) Stück noch warmen Kuchen zu genießen.

Hier mein neuestes Apfelkuchenrezept

220 g Weizen fein mahlen und mit 1 Tl Backpulver mischen.

 80 g Butter mit 30 g Honig und 1 Ei schaumig rühren, dann den Weizen dazu geben und zu einem Teig verrühren, mit Zimt würzen.

Den Teig auf der Kuchenform auswellen und einen 3 cm hohen Rand anarbeiten. Im Backofen bei 180 Grad ca. 8 min vorbacken.

4 große Äpfel (Boskop) vierten, schälen, Kerngehäuse herausschneiden und die Viertel in 4 Scheiben schneiden.

Die Apfelstücke im Saft einer halben Zitrone sowie 200 ml Birnensaft wenden, alles erhitzen und ca. 8-10 min köcheln lassen, dann die Apfelstücke gut abtropfen lassen und auf dem vorgebackenen Ofen verteilen.

200 ml saure Sahne, 1 EL Sahne, 2 Eier und 100 g Honig sowie 2 EL gemahlenes Haselnüsse gut verrühren und über die Äpfel gießen.

Im Backofen bei 180 Grad 35 min backen und im ausgeschalteten Ofen 10 min nachbacken, ggf. abdecken.

Herausnehmen, abkühlen lassen und noch leicht warm servieren.

Schlagwörter: , , , , ,

Kuchen zum Geburtstag

Posted by herbert - November 29th, 2008

Heute wurde Geburtstag nachgefeiert und das gab es an Kuchen zu essen:

Früchtekuchen

Quarkstollen

Möhren-Maronen-Kuchen

Windbeutel mit Kaki-Mascarpone-Creme

Birnenbiskuit

Apfelkuchen mit Quark

War alles lecker, aber ganz schön anstrengend, das alles zu backen.

Schlagwörter: , , , , ,

 

  • Archiv