Käsesalat

Posted by herbert - Oktober 3rd, 2018

One apple a day keeps the doctor away, daran kann ich mich derzeit sehr gut halten, denn Äpfel lassen sich sehr vielfältig verwenden.

150 g Emmentaler klein würfeln.

1 rote Zwiebel in feine Scheiben schneiden, zum Käse geben

2 EL Apfelessig, 3 EL Leinöl mit Pfeffer, Paprika und Kräutersalz zu einer Marinade verrühren, und über den Käse und die Zwiebeln gießen.

1 Apfel (ca 150 g) achteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden, zu den anderen Zutaten geben, alles gut durchrühren und einige min. ziehen lassen.

Wer will, kann auch noch kleingeschnittenen Schnittlauch dazugeben.

Interessant ist es auch, wenn man den Apfel durch Banane ersetzt.

Schlagwörter: , , , , , ,

Apfel-Walnuss-Kuchen

Posted by herbert - September 19th, 2018

200 g Dinkel fein mahlen mit 2 TL Backpulver mischen, in eine Rührschüssel geben, mit 125 g weicher Butter, 80-100 g Honig, 2 Eier zu einem glatten Teig verrühren, mit Zimt würzen. In eine gefettete Springform geben, glattstreichen, dabei den Rand etwas hochziehen.

100g Walnüsse grob brechen, in einer größeren Pfanne in 30 g Butter kurz anbraten. dann 50 g Honig und 3-4 EL Sahne zufügen und mit Zimt oder Vanille würzen.

700-800 g Äpfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden, viertel und in gut 1 1/2 cm dicke Stücke schneiden. Zu den Walnüssen geben und alles 3-4 min zugedeckt köcheln lassen. Alles in ein Sieb geben und Flüssigkeit auffangen.

Die Apfel-Walnuss-Mischung auf den Kuchenboden verteilen. In die Flüssigkeit weitere 2-3 EL Sahne (oder Apfelsaft) geben, etwas abkühlen lassen, mit einem Ei verrühren (oder 1 TL pflanzliches Bindemittel) und über die Apfel-Walnuss-Mischung gießen.

Bei 180 Grad ca. 30 min backen und im ausgeschalteten Ofen noch gut 10 min nachbacken. Herausnehmen und Erkalten lassen.

Schlagwörter: , , , , ,

Oranger Apfelaufstrich

Posted by herbert - September 17th, 2018

100 ml Apfelsaft mit 1 EL Honig leicht erhitzen, bis der Honig verläuft.

100 g Hokkaidokürbis in 1 cm dicke Würfel schneiden, 5 g Ingwer klein schneiden, beides zum Saft geben und aufkochen.

2 Äpfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden, vierteln und die Viertel in 1,5 cm breite Streifen schneiden, ebenfalls zu dem Saft und dem Kürbis geben, nochmals 5-8 min köcheln lassen.

Alles in den Mixer geben, pürieren und mit Zimt würzen. Noch heiß in 1 oder 2 Schraubgläser füllen, diese gut verschließen und abkühlen lassen. Dann im Kühlschrank aufbewahren.

Schlagwörter: , , , , ,

Fruchtige Kürbissuppe

Posted by herbert - September 15th, 2018

250 g Hokkkaido-Kürbis und 50 g Sellerie klein würfeln, in 250 ml Gemüsebrühe aufkochen.

1 mittelgroßen Apfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden und würfeln, zu dem Gemüse geben, alles knapp 10 min dünsten.

1 mittelgroße rote Zwiebel und 20 g Inger klein würfeln, in 1-2 EL Erdnussöl anbraten und zum Schluss zum Gemüse geben.

Kurz abkühlen lassen und pürieren.

In das Püree 150 g Schmand einrühren, mit Kräutersalz, Pfeffer und Chili kräftig würzen, je nach gewünschter Konsistenz noch Gemüsebrühe oder Sahne zufügen.

Sofort servieren, wer es zu Hause hat, kann die Suppe noch mit etwas Kürbisöl beträufeln.

Schlagwörter: , , , , ,

Apfelauflauf

Posted by herbert - September 12th, 2018

Für 2 Personen

100ml Wasser mit 1-2 TL Honig leicht erhitzen, bis der Honig flüssig ist

3 Äpfel schälen, entkernen, vierteln und in gut 1 cm dicke Scheiben schneiden, in das Honigwasser geben und durchmischen.

Je nach Apfelsorte 4-8 min dünsten.

Eine flache Auflaufform einfetten, die Apfelstücke in der Form verteilen und etwas glatt streichen.

150g Dinkel fein mahlen.

50 g Butter mit 80 g Honig schaumig rühren, nach und nach 2 Eier unterrühren. Das  Vollkorndinkelmehl mit 1 TL Backpulver mischen, und zu der Mischung geben, außerdem noch 150 ml süße Sahne zufügen. Alles verrühren und über die Äpfel geben.

Im Backofen bei 180 ca. 30-35 min backen. Herausnehmen und Abkühlen lassen.

Schlagwörter: , , ,

Bunter Sauerkrautauflauf

Posted by herbert - September 8th, 2018

300 g Sauerkraut kleinschneiden, 5 g Ingwer kleinschneiden, beides in 250 ml Gemüsebrühe 15-20 min köcheln lassen.

100 g Hokkaidokürbis klein würfeln, ebenso 100 g Zucchini, 20 g Paprika  klein schneiden und 1 kleinen Apfel ohne Schalen und Kerngehäuse kleinwürfeln, alles die letzten 5 min mit dem Sauerkraut mitkochen, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen. In einem Sieb abtropfen lassen und die Flüssigkeit auffangen.

1 flache Auflaufform einfetten und das Sauerkraut mit Apfel und Gemüse in die Auflaufform geben, verteilen und glattstreichen.

Die aufgefangene Flüssigkeit etwas abkühlen lassen mit 2 EL saure Sahne und 2 Eier verquirlen, mit Kräutersalz, Pfeffer, Chili würzen und über das Sauerkraut geben. Dann mit 20 g geriebenen Hartkäse bestreuen.

In den nicht vorgeheizten Backofen geben und auf 180 Grad aufheizen.

100 g Emmentaler in dünne Scheiben schneiden und nach 20 min auf den Auflauf geben und weitere 15 min backen. Ausschalten und noch 5 min nachbacken. Herausnehmen und servieren

Schlagwörter: , , , ,

Erneuter Versuch der Apfelschwemme zu begegnen

Posted by herbert - September 6th, 2018

Apfelkuchen

220 g Dinkel fein mahlen, mit 1 TL Backpulver mischen. 100 g Butter, 50 g Honig, 1 Ei, 1-2 EL Milch (oder Mineralwasser), Kräutersalz und Vanille zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Eine Springform leicht einfetten, mit dem Teig den Boden auslegen und ca. 3 cm hohen Rand formen. Falls etwas Teig übrig bleibt, können Sie diesen im Guß verwenden. In den nicht vorgeheizten Ofen geben, auf 180 Grad einstellen und 8-10 min backen.

8-900 g Äpfel schälen, vierteln und Kerngehäuse herausschneiden, die Viertel in knapp 2 cm breite Stücke schneiden und in einen Topf mit 150 ml Apfelsaft und 2 TL Honig geben, aufkochen und einige min köcheln lassen.  Apfelstücke abtropfen lassen und auf dem Boden verteilen.

150 g Schmand mit 50-80 g Honig, 2 Eiern und ggf. dem Teigreist, gut verrühren und die Masse über die Äpfel geben, dass alle Stücke bedeckt sind.

Bei 180 Grad ca. 30-35 min backen und bei ausgeschaltetem Ofen noch 5-10 min nachbacken.

Schlagwörter: , , , ,

Obstschwemme

Posted by herbert - September 3rd, 2018

Als wir vor einigen Tagen aus dem Urlaub kamen, fiel der Weg ins Haus sehr schwer, denn es lagen leider viele Zwetschgen auf dem Fußweg, die eine bessere Verwendung verdient hätten. Am nächsten Morgen habe ich die beiseite geräumt und mich dann um die Früchte gekümmert, die noch auf dem Baum und in erreichbarer Höhe sind.

Doch dann die Frage, was damit tun? Kuchen backen, klar und dann noch Marmelade machen und diese einfrieren.

Aber was mache ich mit den restlichen noch erreichbaren Zwetschgen, denn der Gefrierschrank ist schon ziemlich voll und was mache ich mit den vielen Äpfeln und den Birnen, das sind zwar nicht so viel, aber unser Bäumchen hat zum ersten Mal getragen und da will man diese doch besonders würdigen.

Gut sofort essen, ist eine Möglichkeit, doch was zu viel ist, ist zu viel

Schlagwörter: , , , ,

Stachelbeeraufstrich

Posted by herbert - Juli 17th, 2017

200 g Stachelbeeren mit 1 EL Honig sowie 2 -3 El Fruchtsaft in eine Schüssel geben, 1 kleinen Apfel schälen und ohne Kerngehäuse klein würfeln,

2 Aprikosen entkernen und kleinschneiden, zu den Stachelbeeren geben.

Aufkochen und gut 5 min köcheln lassen, pürieren und wieder in den Topf geben

1 gehäuften TL Pfeilwurzmehl in 1-2 EL Wasser auflösen, in das Püree geben, gut verrühren, nochmals aufkochen und heiß in Schraubgläser füllen.

Erkalten lassen und dann in den Kühlschrank stellen, hält sich dort mehrere Tage im geöffneten Zustand.

PS Statt Aprikosen können sich auch Wasser- oder Honigmelone verwenden, dann ggf. die Menge des Pfeilwurzelmehls erhöhen, dies gilt auch, wenn Sie einen sehr festen Aufstrich bevorzugen.

Schlagwörter: , , , ,

Gebackene Äpfel

Posted by herbert - April 12th, 2017

 

Wie taufe ich ein Gericht? Diese Frage stelle ich mir öfter, irgendwelchen Fantasienamen unter denen man sich nichts vorstellen kann, die aber durchaus plakativ wirken, oder zeige ich dem Leser schon beim Namen, um was es geht. Dafür entscheide ich mich meist.

4 Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen, in 250 ml Wasser, Saft von 1 Zitrone, 2 EL Honig, Zimt zwei bis drei Minuten andünsten, die Äpfel in eine feuerfeste Form geben.

100 g Butter,50 g Honig schaumig schlagen, dann 4 EL grob gehackte Haselnüsse, 1 EL Vollkornmehl, 2 EL Milch einrühren, die Masse über die

Äpfel gießen, bei 200 °C ca. zehn Minuten backen.

 

 

Tipp: Dazu schmeckt natürlich Vanillesoße oder .-eis.

 

Tipp: Die Zitronen-Honig-Flüssigkeit können Sie als Grundlag für eine Soße verwenden.

 Dieses Rezept stammt aus meinem Vollwertkochbuch Desserts & mehr, das im pala-verlag erschienen ist.

 

Schlagwörter: , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv