Schoko-Nuss-Torte

Posted by herbert - Januar 7th, 2010

Nichts für Vollwertpuristen, denn ich habe etwas Schokolade – aus Kakao, Kakaobutter und Rohzucker bestehend – und auch eine konventionelle Glasur verwendet, nicht zuletzt um der Optik willen. Aber die Torte schmeckt echt lecker.

Schoko-Nuss-Torte

230 g Weizen oder Dinkel und 50 g Walnusskerne fein mahlen.

6 Eier trennen.

100 g Zartbitterschokolade grob zerbrechen und in heißem Wasserbad schmelzen, dann etwas abkühlen lassen.

250 g Butter in einer Schüssel glattrühren, 150 g Honig, 1 Prise Salz und 2 TL Kakao zufügen, 5 min weiterrühren, dann die geschmolzene Schokolade und nach und nach die Eigelbe unterrühren.

Die Eiweiße steif schlagen, dabei Vanille unterrühren, Eiweiß auf  Schokomasse gleiten lassen, dann das Mehl, alles locker unterheben.

Springform mit 24 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen, Teig einfüllen und Oberfläche glattstreichen.

Im vorgeheizten Ofen auf die untere Schiene stellen und bei 160 0 ca. 70-80 min backen. Aus dem Ofen nehmen, in der Form erkalten lassen, dann auf einen Kuchendraht stürzen, Backpapier abziehen.

Torte horizontal einmal durchschneiden.

1-2 Kiwi schälen, würfeln. 1/2 Birne schälen, würfeln und mit den Kiwi sowie 1 EL Honig aufkochen, kurz köcheln lassen, durch ein Sieb streichen.

1 TL Pfeilwurzelmehl mit 1 EL Wasser  in einer Schüssel glattrühren und unter die Kiwis mischen und nochmals kurz aufkochen.

Die Schnittfläche des unteren Bodens mit der Kiwi-Creme bestreichen und wieder übereinanderlegen.

100 g weiße Kuvertüre im Wasserbad erhitzen, und mit einem Pfannenmesser über der Torte glattstreichen, auch den Rand.

12 halbe Walnusskerne  in die noch weiche Glasur drücken.

20 g Zartbitter-Kuvertüre im Wasserbad erhitzen und mit dem Löffel braune Striche auf der weißen Glasur verteilen. 1-2 Stunden kühlstellen.

Schlagwörter: , , ,

Überraschung

Posted by herbert - Dezember 3rd, 2012

Nachdem ich durch verschiedene, sehr wichtige Angelegenheiten in den letzten Wochen nicht mehr zum Bloggen kam, nehme ich mir wieder die Zeit dafür, obwohl ich sie eigentlich immer noch nicht habe.

Gestern hatten wir nachträglich Verwandte zu meinem GEburtstag eingeladen und im Vorfeld hat meine Frau überlegt, welche Kuchen wir anbieten sollten. Allerdings wollte sie mal nicht unbedingt aus meinen Rezepten etwas aussuchen, sondern hat im Internet nach einer Schokotorte gesurft. Nach verschiedenen anderen Sites kam sie auf ein Portal, wo ihr das Bild und das Rezept durchaus zusagten. Als sie den Artikel genauer betrachtete, stellte sie fest, dass war ein Rezept aus meinem Blog, das der Sitebetreiber mit meiner Zustimmung in seine Rezeptsammlung aufgenommen hatte.

Natürlich war dies die Grundlage des Kuchens, den es gestern gab und natürlich habe ich das Rezept wieder leicht verändert und habe die zwei Rezepte über Schokotorten (nicht für Vollwertpuristen) kombiniert.

Außerdem gab es

Quarkstollen

Früchtebrot

Lebkuchen

Birnenkuchen

und

Brandteigtorte

Dreikönigsmenü 2010

Posted by herbert - Januar 6th, 2010

Kaffeetafel

Schoko-Nuss-Torte

Windbeutel mit Kaki-Mascarpone

Lebkuchen

Früchtebrot

Quarkstollen

 

 Menü

Dinkel-Walnussbrötchen

Linsenaufstrich

Kürbis-Creme

 

Sellerie-Rohkost

Winterlicher Blattsalat

 

Überbackene Pfannkuchen mit Pilzen

Käsesoße

Rote-Bete-Püree

Julienne-Gemüse aus dem Wok

 

Süßkartoffelpudding mit Mandelsahne und Kürbiseis

 

Apfelpunsch

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv