Träubleskuchen mit Frischkäse

Posted by herbert - März 1st, 2017

200 g Weizen fein mahlen, mit 100 g Butter, 1 Ei und 50 g Honig zu einem Teig verarbeiten, mit Zimt würzen. Etwas kalt ruhen lassen, dann eine Springform damit auslegen, ca. 3 cm hohen Rand anarbeiten.

200 g Träuble mit 100 g Nüsse und 30 g flüssigem Honig vermischen und auf dem Boden verteilen.

300 g Frischkäse mit 50 g Honig und 3 Eiern verrühren, dann 400 g Träuble unterheben und über der Träublenussmischung verteilen, glattstreichen.

Bei 180 Grad ca. 35 min backen und im ausgeschalteten Ofen nochmals 10 min nachbacken.

Vor dem Aufschneiden ganz auskühlen lassen.

PS

Nach 20-25 min Backzeit überprüfen, ob der Kuchen nicht zu dunkel wird, falls ja, entweder abdecken oder auf 160 Grad herunterschalten

Schlagwörter: , , ,

Haselnusslebkuchen

Posted by herbert - Januar 20th, 2017

3 Eier schaumig rühren, langsam 250 g Honig hinzufügen und mehrere Minuten schlagen.

250 g Haselnüsse fein reiben, 125 g Dinkel fein mahlen, beides mit 2 TL Backpulver vermischen.

60 g Zitronat und 40 g Orangeat fein würfeln, mit der Nussmischung in die Schaummasse einrühren. Mit Lebkuchengewürz würzen, den Teig auf ein mit einem Backpapier ausgelegten Backblech knapp 2 cm hoch streichen. Im Backofen bei 180 Grad ca. 25 backen, am Ende ggf. abdecken.

Herausnehmen, abkühlen lassen und nach Wunsch mit einer Schokoglasur versehen.

 

Sie können den Teig auch auf Vollkorn-Backoblaten streichen. Bei 150 Grad etwa 10 Minuten backen.

 

Schlagwörter: , , ,

Früchtekuchen

Posted by herbert - Januar 16th, 2017

125 g Honig und 4 Eier mit 2 EL Wasser schaumig rühren.

200 g Dinkelvollkornmehl, mit 100 g gemahlenen Mandeln, 1 gehäuften TL Backpulver, 1/2 TL Natron, Zimt und Nelken einrühren .

100 g getrocknete Feigen,  100 g Datteln, 50 g Trockenpflaumen, 30 g Zitronat und 30 g Orangeat klein würfeln   in den Teig geben. Einen Apfel (ca. 200 g) schälen, Kerngehäuse herausschneiden und grob raspeln, unter den Teig heben.

Eine Kastenform mit Papier auslegen, den Teig einfüllen und glattstreichen.

Bei 180 0C 50 Minuten backen und 10 min im ausgeschalteten Backofen nachbacken.

Auskühlen lassen, dann in Alufolie aufbewahren. Einige Tage durchziehen lassen.

Tipp: Man kann den Früchtekuchen aber auch sofort, fast noch warm, genießen.

Schlagwörter: , , , ,

Schoko-Birnen-Blechkuchen mit Schmand

Posted by herbert - Januar 14th, 2017

Das 2. Rezept aus dem Dreikönigsmenü                                  

300 g Dinkel fein mahlen, mit 1 Päck. Backpulver und 20 g Kakaopulver, Vanille, 1 Prise Salz mischen.

Mit 4 Eiern, 220 g Butter, 180 g Honig zu einem glatten Teig verrühren.

80 g Schokoraspeln vorsichtig unterheben. Teig auf einem gefetteten Backblech verteilen und glattstreichen.

1-1,2 kg Birnen schälen, vierteln  und Kerngehäuse herausschneiden. In 100 ml Birnensafteinige min leicht dünsten. Gut abtropfen lassen und auf dem Teig auslegen.

Bei 1800 ca. 25 min backen. Aus dem Ofen nehmen und ganz abkühlen lassen.

250 g Schmand mit 50 ml Birnensaft, 1 TL Honig gut verrühren.

200 g Sahne mit leicht anschlagen. Dann 2 Päck. Sahnesteif sowie den Schmand und

Vanille zugeben.

Die Masse sehr steif schlagen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen, glattstreichen und

20 g Kakaopulver darübersieben.

Den Kuchen einige Stunden kalt stellen, am besten im Kühlschrank

Schlagwörter: , , , , ,

Apfelmuffins

Posted by herbert - Januar 12th, 2017

 

In den nächsten Tagen möchte ich Ihnen nach und nach die Rezepte für mein Dreikönigsmenü vorstellen:

Apfelmuffins

250 g Vollkornweizenmehl mit 1 P. Backpulver, 1 TL Natron und 1 Prise Salz mischen

1 Ei verquirlen und 100 g Honig, 100 ml Milch und 100 ml Sonnenblumenöl gut verführen.

Die Mehlmischung dazugeben und kurz untermischen.

Den Teig in 8-12 Muffinsförmchen verteilen.

3 Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Die Apfelviertel mit einem Messer an der Außenseite mehrmals einritzen und in wenig Wasser 5-10 min weichdünsten. Die Dauer hängt vom Härtegrad der Äpfel und der gewünschten Weichheit beim Verzehr ab. Ein Apfelviertel jeweils in ein Muffinsförmchen drücken.

Bei 175 Grad ca. 15 min backen. Aus dem Ofen nehmen, einige Minuten ruhen lassen und dann aus der Form nehmen. 1 EL Sanddornmuttersaft mit 1 EL Honig und 1 EL Wasser leicht erwärmen und gut durchmischen. Mit einem Pinsel auf die noch warmen Muffins auftragen. Trocknen lassen und dann mit Sahne servieren.

PS: Ich habe in einem anderen Rezept gelesen, dass die Äpfel roh verwendet wurde, und ich habe dies bei 2 Muffins probiert und ich kann nur davon abraten, denn durch die kurze Backzeit bleiben die Äpfel nahezu roh, nur der äußerste Rand wird etwas weicher. Da wird das Zerteilen mit der Kuchengabel schon zum Problem und ein Genuss ist es auch nicht.

 

Schlagwörter: , , ,

harte und saure Zwetschgen, was dann?

Posted by herbert - September 26th, 2016

In der Zwetschgenzeit kaufe ich immer auf dem Markt beim gleichen Anbieter Zwetschgen und bisher waren diese immer süß, gingen gut vom Stein und waren sowohl für den Kuchen, für Marmelade oder zum einfach Essen einfach richtig.

Doch der letzte Einkauf war dies leider nicht zu Fall, die Zwetschgen waren sehr hart und mehr als sauer, sie wurden auch nicht weich und schon gar nicht süß, sondern sie wurden nur schrumpelig.

Was tun, nun Marmelade, Mus oder Brotaufstrich kann man damit machen, doch einen Kuchen?

Es geht, hier das Rezept.

450 g Dinkel oder Weizen fein mahlen, mit 80 – 100 g Honig, 80 g Butter, 2 Eier und 3-4 El Milch, 1 Prise Salz sowie 1 Päckchen Trockenhefe zu einem Teig verkneten. Dann an einem warmen Ort 30 min gehen lassen.

Auf einem Backblech, am besten auf Backpapier auswellen und an einem warmen Ort nochmals 15 min gehen lassen.

500 g Zwetschen kleinschneiden und Kern herausnehmen, mit 50 – 80 g Honig pürieren und mit Zimt würzen.

In den Hefeteig mit einem Esslöffel in geringem Abstand leichte Kuhlen hineindrücken. In diese Kuhlen das Zwetschgenmus geben und noch ein Häufchen draufsetzen.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 30-35 min backen, dann im ausgeschalteten Ofen noch 5-10 min nachbacken.

Herausnehmen, abkühlen lassen und mit Sahne genießen.

Schlagwörter: , , , ,

versunkener Zwetschgenkuchen

Posted by herbert - September 2nd, 2016

Schmand auf den Zwetschgen, das kennt wohl jeder, doch bei diesem Rezept ist der Schmand im Teig

 

500 – 600 Zwetschen halbieren und entkernen

150 g weiche Butter mit 80-100 g Honig und etwas Salz  in einigen Minuten schaumig rühren.

Dann nach und nach 3 -4 Eier zugeben.

250 g Dinkel fein mahlen, mit 3 TL Backpulver mischen, kräftig mit Vanille würzen und abwechselnd mit 150 g Schmand und 100 ml Milch zu der Eimasse geben, alles gut verrühren.

In einen Springform geben, glattstreichen. Die Zwetschenhälfte in Ringen auf den Teig legen, dann etwas eindrücken. Bei 180 Grad ca. 50 min backen  und 5-10 bei ausgeschaltetem Ofen nachbacken.

Abkühlen lassen und servieren.

 

Schlagwörter: , , , , ,

Hefekleingebäck mit Stachelbeeren

Posted by herbert - Juli 27th, 2016

Leider haben meine Stachelbeersträucher dieses Jahr nur wenige Beeren, sodass es kaum zu einem Kuchen reicht. Daher habe ich mich heute entschieden, nur eine kleine Hefestücke mit Stachelbeeren zu belegen.

Hier das Rezept

425 g Dinkel fein mahlen, mit 50 g Butter, 2 EL Milch und 1 Ei sowie 50 g Honig und 1 Päckchen Trockenhefe gut 5 min zu einem Teig kneten, an einem warmen Ort ca. 30-45 min gehen lassen.

Dann den Teig in 8 Teile teilen, diese ausrollen und mit einem leichten Rand versehen.

500 g Stachelbeeren mit 1 EL Honig und 100 ml Trauben- oder Apfelsaft aufkochen und auf dem ausgeschalteten Herd 5 min dünsten. Stachelbeeren in einem Sieb gut abtropfen lassen und auf die Hefestücke geben.

250 g Magerquark mit 50 g Honig und 2-3 El des gekochten Safts vermischen, dann 2-3 Eier und Zimt unterrühren. Löffelweise über die Stachelbeeren geben.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 15-20 min backen, herausnehmen, abkühlen lassen und genießen.

Schlagwörter: , , , ,

Schoko-Birnen-Blechkuchen mit Schmand

Posted by herbert - Dezember 4th, 2014

300 g Weizen fein mahlen, mit 1 Päck. Backpulver und 20 g Kakaopulver, Vanille, 1 Prise Salz mischen. Mit 4 Eiern, 220 g Butter, 180 g Honig zu einem glatten Teig verrühren.

80 g Schokoraspeln vorsichtig unterheben. Teig auf einem gefetteten Backblech verteilen und glattstreichen.

1-1,2 kg Birnen schälen, vierteln  und Kerngehäuse herausschneiden. In 100 ml Birnensaft einige min leicht dünsten. Gut abtropfen lassen und auf dem Teig auslegen.

Bei 1800 ca. 25 min backen. Aus dem Ofen nehmen und ganz abkühlen lassen.

250 g Schmand mit 50 ml Birnensaft gut verrühren.

200 g Sahne  leicht anschlagen. Dann 1-2 Päck. Sahnesteif sowie den Schmand und Vanille zugeben. Die Masse sehr steif schlagen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen und glattstreichen.

Wer will, kann noch 20 g Kakaopulver darübersieben.

Den Kuchen einige Stunden kalt stellen, am besten im Kühlschrank

Schlagwörter: , , ,

Schokokuchen mit ganzen Birnen

Posted by herbert - Januar 20th, 2014

Weiter geht es mit den Rezepten aus meinem Dreikönigsmenü, genauer gesagt mit der Kuchentafel

 

4 kleine Birnen so schälen, dass der Stiel noch an der Birne bleibt. Das Kerngehäuse von der Unterseite her ausstechen.

Birnen eng nebeneinander in Topf setzen, mit 300 ml Orangen- , Trauben- und Zitronensaft aufkochen und 25-30 min dünsten

50 g Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen lassen.

80 g Butter mit 30 g Honig schaumig rühren. 2 Eier nach und nach einrühren, die geschmolzene, etwas abgekühlte Schokolade und 50 ml Milch zufügen und zu einer cremigen Masse aufschlagen.

150 g Dinkel fein mahlen, mit 1-2 TL Backpulver und 1-2 EL Kakaopulver mischen, langsam unterheben.

Teig in kleine Kuchenform (ca. 18 cm Durchmesser) geben und die Birnen ca. bis zur Hälfte eindrücken

Bei 180 Grad ca. 30-35 min backen, ggf. die letzten min abdecken.

Herausnehmen, abkühlen lassen und dann in 4 Teile schneiden.

Tipps

Wer keine Schokolade verwenden will, nimmt dafür 50 g Frischkäse und erhöht die Menge des Kakaopulvers auf 2-3 EL, man kann auch statt Kakao Carob nehmen.

Da die Kuchenteile doch ziemlich sättigend sind, kann man bei kleineren Birnen auch 6 nehmen und entsprechend aufteilen.

Schokokuchen mit Birnen

Schlagwörter: , , , ,

« Previous Entries   Next Entries »

  • Archiv