Regionaler Einkauf im Trend?

Posted by herbert - Februar 9th, 2012

Die aid weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass bereits jeder 2. beim Einkauf von Lebensmittel, dass diese aus der Region kommen.

Das wäre schön, wenn auch nicht ausreichend, aber wenn ich in Supermärkten oder beim Gemüsehändler sehe, wie viele Menschen derzeit Erdbeeren oder Tomaten kaufen, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass die o.a. Zahl wirklich stimmt und wenn man dann noch den Kauf von weiteren Lebensmitteln sieht, die es bei uns als auch aus dem Ausland gibt, dass die oft billigere Ware mit langen Transportwegen gekauft wird, dann klingt diese Aussage für mich als idealisiert.

Ich habe bei solchen Befragungen immer das Gefühl, dass manche Befragten das sagen, was sich gut anhört und im Laden dann nach ganz anderen Kriterien und entgegen Ihrer Aussage entscheiden.

Hier können Sie die ganze Pressemitteilung nachlesen.

Schlagwörter: , , , ,

Geschmorter Fenchel

Posted by herbert - Mai 9th, 2011

5-6 getrocknete Tomaten 30 min in heißem Wasser einweichen, dann in kleine Stücke schneiden.

4 Fenchelknollen halbieren, den Strunk herausschneiden. In einer großen Pfanne 6-8 EL Olivenöl erhitzen, die halbierten Fenchelknollen auf beiden Seiten scharf anbraten, dann mit

200 ml Gemüsebrühe ablöschen und die Tomatenstücke dazugeben.

 Im geschlossenen Topf bei geringer Hitzezufuhr ca. 25-30 min schmoren lassen, ggf. etwas Gemüsebrühe hinzugießen.  Die letzten 5 min 1 kleingeschnittene Frühlingszwiebel mit schmoren. Die Fenchelhälfte herausnehmen.

Die Flüssigkeit mit Gemüsebrühe auf 250 ml auffüllen, 1-2 EL Tomatenmark einrühren, mit Ingwer, Basilikum, Pfeffer und Kräutersalz würzen.

2 EL Dinkelgrieß darüber stäuben und klumpenfrei einrühren.

Tipps

Dazu passt Gewürzreis, Vollkornnudeln oder auch Kartoffelpüree.

Falls die getrockneten Tomaten sehr salzig sind, muss man natürlich nur noch wenig salzen.

Im Sommer kann man natürlich auch frische Tomaten verwenden, die aber gehäutet werden müssen.

Wer will, kann auch noch geriebenen Käse dazugeben oder Champignons 10-15 min mitschmoren.

Schlagwörter: , , , ,

Kartoffelsalat gelb-rot-grün

Posted by herbert - August 27th, 2010

Als Schwabe liebe ich Kartoffelsalat und als Schwabe bin ich sparsam und diese Kombination ist die Ursache für folgendes Rezept.

Kartoffelsalat wollte ich heute unbedingt machen und ein Blick in den Kühlschrank zeigt mir, dass die Brechbohnen eigentlich zum heutigen Verbrauch anstehen und Tomaten hatte ich auch nicht gerade wenig gekauft.

Also war klar, das werden die Zutaten zu meinem heutigen Salat.

800 g Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser ca. 25 min kochen.

300 g Bohnen in 3 cm lange Stücke schneiden und in Salzwasser ca. 18-20 min köcheln lassen.

1 Zwiebel fein würfeln und in 20 g Butter anbraten, nach 2-3 min 150 ml Gemüsebrühe zugießen und weitere 5 min dünsten.

Aus der Zwiebelgemüsebrühe, 2 EL Apfelessig und je 2 EL Raps- und Sonnenblumenöl, Kräutersalz, Pfeffer, Muskat die Marinade herstellen, dann die warmen Bohnenstücke hineingeben.

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden, zu den Bohnen geben und alles gut durchmischen.

300 g Tomaten achteln und unterheben.

Alles gut 20 min durchziehen lassen, dann mit kleingeschnittenem Schnittlauch bestreut servieren.

Schlagwörter: , , , , ,

Bunter Linsensalat

Posted by herbert - September 2nd, 2009

Ich weiss, zur Zeit ist keine Linsenzeit, aber als Salat eignen sich Linsen auch an heißen Tagen, aber nach der gestrigen Hitze war es heute sehr frisch, um es mal nett zu sagen und ich war fast versucht, einen Linseneintopf zu machen.

150 g Linsen in der doppelten Menge Wasser aufkochen und ca. 30 min köcheln lassen, bis sie weich sind und das Wasser aufgesogen ist, ggf. muss man noch etwas Wasser nachgießen.

Etwas abkühlen lassen, dann mit 2 EL Apfelessig, 2 EL Gemüsebrühe und 4 EL Rapsöl, Kräutersalz, Pfeffer, Chili eine Marinade herstellen, über die Linsen gießen und verrühren.

100 g Gurken klein würfeln, ebenso 3-4 Radieschen und 2-3 Tomaten und dazugeben.

1 Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und ebenfalls unterheben.

100 g Emmentaler und 1 Apfel klein würfeln und mit den anderen Zutaten gut mischen, einige min durchziehen lassen und dann servieren, vielleicht mit Schnittlauch oder kleingeschnittenem Basililum bestreuen.

Schlagwörter: , , , , ,

Tomatensuppe

Posted by herbert - Juli 6th, 2009

schwabisch-kochen-hp

Eigentlich bin ich ja kein Suppenfreund, aber hier werde auch ich schwach:

1 kleine Zwiebel fein hacken, 1 Knoblauchzehe zerdrücken, beides in 2 EL Butter oder Öl kurz andünsten.

Wasser erhitzen, nach und nach 4 – 6 Tomaten (ca. 750 g) hineingeben, jede Tomate nach

kurzer Zeit herausnehmen und häuten, dann klein würfeln und u den Zwiebeln geben.

5 Minuten dünsten.

20 g Weizen fein mahlen, über die Tomaten stäuben, dann ½ l Gemüsebrühe zugeben, mit Kräutersalz, Pfeffer, scharfem Paprika und Majoran kräftig würzen, 5 – 10 Minuten kochen und dann pürieren,

150 ml Sahne unterrühren, dann nochmals abschmecken.

 

Tipp: Man kann auch saure Sahne nehmen, allerdings darf die Suppe dann nicht mehr kochen.

 

Serviervorschlag: 100 ml Sahne steif schlagen, mit 50 g geriebenem Käse vermischen und damit die Suppe vor dem Servieren krönen

Schlagwörter: , , , ,

Überbackener Blumenkohl auf Tomaten

Posted by herbert - September 10th, 2008

 2 kleine Blumenkohlköpfe halbieren, alle Blätter und Blattansätze entfernen, im Gemüsesieb über Gemüsebrühe ca. 10-12 min dünsten, vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen.

1 kleine Zwiebel in 1-2 EL Olivenöl andünsten.

800 g Fleischtomaten häuten, klein würfeln und mit 50 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben, und ca. 8-10 köcheln lassen, mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika, Cayennepfeffer, Basilikum würzen, dann 80 g Vollkornsemmelbrösel einrühren, vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen. In die nicht mehr heiße Masse 2-3 Eier einrühren.

Eine flache Auflaufform einfetten, die Masse ca. 2 cm hoch darin verteilen. Blumenkohlhälften mit der Schnittfläche nach unten darauf geben.

150 m Emmentaler fein reiben, 80 g Haselnüsse fein reiben, beides mischen. Die Blumenkohlhälften und die Tomaten damit bestreuen.

Bei 180 0 ca. 30 min backen, ggf. in den letzten min etwas herunterschalten.

Dazu passt Reis und Salat.

Schlagwörter: , , ,

Interessanter Salat-leider nicht wiederholbar

Posted by herbert - Juli 9th, 2008

Als Schwabe werfe ich nichts weg, sondern versuche alles weiterzuverwenden, auch in der Küche. Das hat mir heute einen ganz tollen Salat beschert, aber so werde ich ihn sicher nicht wieder hinbekommen.

Denn die Salatsoße habe ich aus Essig, Öl und Joghurt hergestellt, das wäre ja wiederholbar, aber Hauptzutat der Soße waren die pürierten Reste meines indischen Kartoffelcurrys von gestern. Dazu gab es Tomaten, Rettich, Gurke und Frühlingszwiebel und ich habe für mich noch eine kleine Banane hineingeschnitten.

War echt toll, aber ….

Schlagwörter: , , , ,

Bärlauchsalat – einmal ganz anders

Posted by herbert - April 24th, 2008

Als ich heute morgen bei meinem Gemüsehändler wieder frischen Bärlauch und daneben Tomaten – zugegebenermaßen keine einheimischen, schäm – sah, musste ich es unbedingt probieren, wie einer meiner Lieblingssalate mit Bärlauch schmeckt und so habe ich ihn mir zu Mittag gemacht.

100 g Bärlauchblätter in ca. 1,5 cm  breite Streifen schneiden.

500 g Tomaten achteln, 1-2 weiße Rettiche in dünne Scheiben schneiden.

Eine Marinade aus Obstessig, Sonnenblumenöl, Ingwer, scharfem indischen Gewürz, Salz, Pfeffer herstellen und alles gut durchmischen.

1-2 Bananen in Scheiben schneiden, gut untermischen. Alles gut 10 min durchziehen lassen.

Guten Appetit.

PS. Normalerweise nehme ich statt Bärlauch Zwiebel und auf den Rettich verzichte ich mitunter.

Schlagwörter: , , , ,

  Next Entries »

  • Archiv