Gebratenes Gemüse mit Chicorée

Posted by herbert - März 9th, 2017

100 g Stangensellerie quer in feine Streifen schneiden, 100 g Weißkohl in feine Streifen schneiden, beides in 200 ml Gemüsebrühe gut 5 min dünsten. Herausnehmen und abtropfen lassen.

1 Fenchelknolle in dünne Streifen schneiden, 2 Chicorée in ca. 2 cm breite Streifen. In einer Pfanne 1-2 EL Öl erhitzen, den Fenchel und die Chicorée mit 1 TL Honig zugeben und kurz anbraten, dann das restliche Gemüse zugeben und noch einige min weiterbraten. Gut durchmischen, mit Thymian, Pfeffer, Paprika, Curry und Kräutersalz kräftig würzen. Vom Herd nehmen und das Gemüse servieren.

Dazu passen Nudel und eine Blauschimmelkäsesoße.

Veganer können statt Honig auch Apfelkraut verwenden.

 

Schlagwörter: , , ,

Flädles – Eintopf

Posted by herbert - April 30th, 2015

Wieder ein typisches Gericht der sparsamen schwäbischen Hausfrau, alles muss verwendet werden und nichts wird weggeworfen.

300 g Kartoffeln schälen und klein würfeln, in 300 ml Gemüsebrühe 5 min kochen.

200 g Stangensellerie in kurze Stücke schneiden, 200 g Möhren fein würfeln, zu den Kartoffeln geben und weitere 5 min köcheln lassen.

200 g Lauch in dünne Streifen schneiden, in den Eintopf geben und weitere 5 min köcheln lassen.

2 Pfannkuchen (Flädle) vom Vortag in dünne, nicht zu lange Streifen schneiden, in den Eintopf geben und warm werden lassen.

Den Eintopf mit Paprika, Muskat, Majoran, Pfeffer und Kräutersalz kräftig würzen und servieren.

Wer will, kann noch Parmesan darüberstreuen oder saure Sahne oder Schmand unterrühren.

PS Übrigens habe ich ein solches Gericht vor einiger Zeit mit großem Anklang bei Bekannten in Brandenburg vorgestellt

Schlagwörter: , , , ,

Überbackene Pfannkuchen

Posted by herbert - April 21st, 2015

Normalerweise achten ich beim Kochen auch darauf, dass hinterher der Abwasch nicht zu üppig ausfällt, dies gilt allerdings nicht für das folgende Gericht.

500 g Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser in 25-30 min weichkochen.

200 g Weizen fein mahlen, mit 3 Eier, 150 ml Milch und 100-150ml Mineralwasser zu einem flüssigen Teig verrühren, 15 min ruhen lassen, ggf. noch etwas Flüssigkeit zugeben.

Gut 250 g Stangensellerie in 10-12 cm lange Stücke schneiden und in Gemüsebrühe 10 min dünsten, besonders breite Stangen evtl. halbieren.

100 g Lauch sehr fein schneiden und in 20 g Butter kurz anbraten, dann weitere 30 g Butter und ca. 200 g Frischkäse zugeben, Herdplatte ausschalten und Topf darauf stehen lassen.

Aus dem Teig 8 Pfannkuchen backen, sie müssen sich noch rollen lassen.

Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken, mit Lauch und Frischkäse zu einer cremigen Masse verrühren.

Die Pfannkuchen auf einer Seite damit bestreichen, dann mit je 1/8 des Stangensellerie belegen und den Pfannkuchen aufrollen.

In eine gefettete Auflaufform legen und mit 80-100 g geriebenen Emmentaler bestreuen.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 15 min backen und warm servieren.

PS Etwas schneller geht es, wenn man die Kartoffeln am Vortag schon gekocht hat.

Schlagwörter: , , , ,

Gefüllte Zucchini

Posted by herbert - Juli 27th, 2013

200 g Stangensellerie in Stücke schneiden, in 100 ml Gemüsebrühe 8-10 min dünsten, dann mit wenig Flüssigkeit pürieren.

4 mittelgroße Zucchini der Länge nach halbieren, mit einem Löffel das Fruchtfleisch bin auf einen 1 cm dicken Rand herauslösen und klein hacken.

Selleriepüree mit Zuchinifruchtfleisch und 200 g gekochtem Naturreis vermengen, mit Kräutersalz, Paprika, Ingwer, Chili und Pfeffer würzen. Die Masse in die ausgehöhlten Zucchini füllen und diese in eine Auflaufform legen. Ringsum ca. 1 cm hoch Gemüsebrühe anschütten.

Bei 180 Grad ca. 30 min backen, herausnehmen und sofort servieren

Tipp

Wer es nicht vegan wünscht, kann noch in die Masse geriebenen Käse geben oder diesen über die Füllung verteilen

Schlagwörter: , , ,

Gemüsesuppe mit Süßkartoffeln

Posted by herbert - September 12th, 2011

 500 g Süßkartoffeln schälen und klein würfeln.

2 – 3 Möhren, 200 g Bleichsellerie in dünne Scheiben schneiden, alles in 750 ml Gemüsebrühe aufkochen.

1 Lorbeerblatt zufügen und unter gelegentlichem Umrühren ca. 15 min köcheln lassen, mit Kräutersalz, Paprika,           

2 EL Zitronensaft würzen, vom Herd nehmen und 20 g Butter, 100 g Sahne unterrühren, das Lorbeerblatt herausnehmen und sofort servieren.

Tipp:    Sehr gut schmeckt auch saure Sahne oder Joghurt.

Tipp:    Wer will, kann die Suppe mit einem Klacks Sahne garnieren.

Weitere Rezepte finden Sie in meinem Süßkartoffelbuch, das Sie hier, aber auch bei Amazon oder im Buchhandel bekommen können.

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv