Bohnen – Quinoa – Pfanne

Posted by herbert - Juli 19th, 2016

Für 2 Personen

150 g Quinoa in die 2,5 fache Menge kochendes Wasser einrühren und 15 min leicht köcheln lassen bis das Wasser komplett aufgesogen ist, kurz vor dem Kochende 2 TL körnige Gemüsebrühe einrühren und mit italienische Kräuter, Masala, Pfeffer und Paprika kräftig würzen.

300 g Stangenbohnen, Enden abschneiden und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden, in Salzwasser ca. 15 min köcheln lassen, herausnehmen und abtropfen lassen.

1 kleine Zwiebel fein hacken, eine halbe rote oder gelbe Paprika klein würfeln und beides in erhitzendem Öl in einer großen Pfanne anbraten, die Bohnen und das Getreide dazugeben, gut durchmischen und 3-4 min braten. Dann servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Gnocci mit Rote Bete Soße und Bohnengemüse

Posted by herbert - August 6th, 2014

Nicht nur geschmacklich, sondern auch farblich besticht diese Mahlzeit, die es bei mir gestern Abend gab.

Den Gnocchi, die ich im Ofen gebacken habe, habe ich außer Vollkornmehl auch Leinkuchenmehl zugesetzt.

In der Roten Bete Soße waren noch Lauch und eine kleine Zwiebel, die vorher angebraten wurden.

Die Bohnen habe ich in Gemüsebrühe mit Bohnenkraut weichgekocht.

Da von der roten Bete Soße glücklicherweise etwas übrig blieb, nicht soviel wie von mir erhofft, konnte ich durch Zugabe von Butter und nachwürzen einen herrlich leckeren roten, pikanten Brotaufstrich herstellen.

Schlagwörter: , , ,

Bohnen-Kartoffelpfanne

Posted by herbert - September 13th, 2013

Bei 500 g Stangenbohnen die Enden ab- und die Bohnen in ca. 3 cm lange Stücke schneiden, in leichtem Salzwasser gut 15 min köcheln lassen.

1 Zwiebel klein würfeln, 1 Knoblauchzehe kleinschneiden, beides in 2-3 EL Olivenöl anbraten.

3-4 Tomaten schälen und in kleine Stücke schneiden, ebenso 1/2 gelbe Paprika, beides mit 100 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben und einige min köcheln lassen, mit Basilkum und Oregano würzen.

3-4 gekochte Kartoffeln vom Vortag schälen und klein würfeln, zu den Tomaten geben.

Die Stangenbohnen aus dem Wasser herausnehmen, abtropfen lassen und in die Pfanne geben, unter gelegentlichem Rühren alles nochmals erhitzen, wer will kann noch etwas Gemüsebrühe dazugeben.

Dazu serviere ich gekochten Ingwerreis.

Tipps

Wer es nicht vegan möchte, kann noch klein geschnittenen Schimmel- oder Schafskäse dazugeben.

Schlagwörter: , , , ,

Bohnenpizza

Posted by herbert - August 1st, 2013

400 g Weizen fein mahlen, mit 1 TL Honig, 1 P. Trockenhefe, 2 EL Olivenöl, 4-5 EL Mineralwasser, 1 Ei und Kräutersalz 5-10 min zu einem Teig kneten. Kurz ruhen lassen und dann auf 4 Pizzablechen auswellen und bei 180 Grad ca. 8-10 min vorbacken.

500 g Stangenbohnen entfädeln und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Mit etwas Bohnenkraut in 2-300 ml Gemüsebrühe ca. 15 min dünsten, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.

1-2 rote Zwiebeln fein hacken, 10 g Ingwer fein reiben, beides in 2-3 EL Olivenöl anbraten, dann 200 ml passierte Tomaten zugeben, aufkochen und mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika und Oregano kräftig würzen.

Die Tomatensoße auf den Pizzaböden verteilen, dann die Stangenbohnen darauf verteilen.

300 g Hartkäse reiben und über die Pizzen damit bedecken.

Nochmals 15 min bei 180 Grad backen, heiß servieren.

Schlagwörter: , , ,

Bunter Bohnensalat

Posted by herbert - Juli 8th, 2013

Von 250  g Stangenbohnen die Enden abschneiden und in max. 3 cm lange Stücke schneiden. In 250 ml Gemüsebrühe aufkochen und ca. 20 min köcheln lassen.

300 g Gurken in dünne Scheiben schneiden, ebenso 200  g roten Rettich.

2 nicht zu große Tomaten vierteln oder achteln.

Aus 2 EL Apfelessig, 2 EL Gemüsebrühe, 4 EL Rapsöl, Kräutersalz, Pfeffer, mildem Paprika eine Marinade anrühren über Gurken, Rettich und Tomaten gießen. Die fertig gekochten Bohnen herausnehmen, abtropfen lassen und nach wenigen Minuten in den Salat geben.

Alles gut durchmischen und servieren.

Tipp

Wer will, kann auch noch blättrig geschnittene, rohe Champignons zugeben.

Schlagwörter: , , , ,

Kartoffel-Bohnen-Curry

Posted by herbert - Juli 6th, 2013

bohnen 1 hpMeist koche ich ja drauflos, aber wenn ich eine Zutat (hier grüne Bohnen) verwende, die ich relativ selten und/oder schon lange nicht mehr verwendet habe, dann hilft schon mal ein Blick ins Buch, in diesem Fall in meinen Kochbuch über Hülsenfrüchte. Das Rezept stelle ich im Buch so vor:

Indische Eintöpfe werden meist als Curry bezeichnet und mit oder zu Reis oder Fladen serviert, hier ein besonders nahrhafter.

 

Kartoffel-Bohnen-Curry

 

1 Zwiebel fein würfeln und mit 1 geriebenen TL Ingwer sowie 1 kleingeschnittenen Knoblauchzehe  in

2-3 El Butter anbraten, dann ½ Tl Zwiebelsamen und einige Korianderkörner, 1 getrocknete Chilischote kurz mitbraten, dann

1 l Gemüsebrühe zugießen.

500 g Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden oder klein würfeln, 500 g grüne Bohnen  fädeln und in 3 cm lange Stücke brechen, alles aufkochen und gut 25 köcheln lassen.

250 g Rettich nicht zu klein würfeln und die letzten 10 min mitkochen.

Mit Salz, Pfeffer, Paprika, Cayennepfeffer kräftig würzen. Vom Herd nehmen und mit Naturreis servieren.

Tipp

Wenn Ihnen das Curry zu flüssig ist, können Sie noch 1-2 EL Maismehl oder Dinkelgrieß unterrühren, wenn es Ihnen zu scharf ist, können Sie Naturjoghurt dazu servieren oder 2-3 EL in den Curry einrühren.

Tipp

Statt Bohnen können Sie auch Erbsen nach Vorschrift verwenden, ebenso Sojabohnen oder Kichererbsen.

 

Schlagwörter: , , , ,

Grüne Bohnen mit Vollkornnudeln

Posted by herbert - August 10th, 2012

Vor allem auch farblich besonders Appetit anregend.

Von 500 g Stangenbohnen die Enden abschneiden, soweit erforderlich entfädeln und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden, mit etwas Bohnenkraut in Gemüsebrühe gut 15 min dünsten.

100 g Lauch in Streifen schneiden, 5-10 g Ingwer fein würfeln, beides kurz in 2 EL Öl anbraten.

200 g Kürbis grob würfeln und mit 200 ml Gemüsebrühe zum Lauch geben, alles gut 5 min dünsten, mit Chili, Kräutersalz, Pfeffer, Paprika, Oregano würzen, dann pürieren, ggf. noch etwas Gemüsebrühe zugeben, damit eine schöne Soße entsteht.

500 g Vollkornnudeln ohne Ei nach Vorschrift kochen.

Bohnen aus dem Topf nehmen, etwas abtropfen lassen und zu den Nudeln und der Soße servieren.

Wer es nicht vegan möchte, kann in Butter anbraten und in die Soße noch etwas Sahne geben und die Mahlzeit mit Parmesan bestreut servieren.

Weitere Kürbisrezepte finden Sie in meinem Kochbuch.

Schlagwörter: , , ,

Grüne Bohnencreme

Posted by herbert - Juli 28th, 2012

Früher konnte man mich mit Bohnengerichten jagen, seit meinem Hülsenfrüchtekochbuch hat sich das geändert. Doch an einen Aufstrich oder eine Creme hatte ich nie gedacht.

Doch vor zwei Tagen hatte ich zuviel Stangenbohnen, denn mißliche Umstände haben mich für eine gute Woche zum Strohwitwer gemacht. Einen Salat klar, aber die gekaufte Menge war für 2 Personen gedacht. So konnte ich nicht alle Bohnen in den Salat geben, sondern es blieben so ca. 125-150 g gekochte Bohnen übrig. Was tun?

Klar, eine Creme herstellen.

1 Frühlingzwiebel klein schneiden, in etwas Butter anbraten, dann die noch heißen gekochten Bohnen (ca. 20 min) und 50-80 g Butter zugeben. Alles aufkochen, mit Kräutersalz, Pfeffer, Chili, Ingwer kräftig würzen, 4-5 min köcheln lassen. Pürieren, in ein Schraubglas füllen und erkalten lassen.

Neben dem Geschmack beeindruckt vor allem auch die grüne Farbe, die sich z.B. auf einem Buffet oder auch beim Grillen gut macht.

Schlagwörter: , , ,

Bohnenrisotto

Posted by herbert - Juli 14th, 2012

250 g Naturreis in 650 ml Wasser einweichen, dann aufkochen und in 30-40 min weichkochen.

250 g Stangenboohnen in 2-3 cm lange Stücke schneiden und mit etwas Bohnenkraut in Wasser aufkochen und ca. 20 min köcheln lassen.

Dann Stangenbohnen aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und mit dem Reis mischen. 8-10 Cocktailtomaten halbieren und dazu geben.

Mit 2-3 TL körniger Gemüsebrühe, Kräutersalz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Muskat und Curry kräftig würzen, alles gut durchmischen, noch einige min auf dem ausgeschalteten Herd lassen, gelegentlich umrühren und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Dazu passt z.B. eine Tomatensoße, oder wenn es nicht vegan sein soll, eine Käsesoße, gewürzter Joghurt oder Parmesan.

Schlagwörter: , , ,

Bunter Bohnensalat

Posted by herbert - August 15th, 2011

Ja, bei mir gibt es auch noch etwas anderes ausser Zucchini, denn das Riesengemüse ist nun (fast) aufgebraucht. Aber es wird Sie nicht verwundern, dass ich auf das Angebot meines Nachbarn, ob ich Zucchini aus seinem Garten möchte, geantwortet habe: Derzeit nicht, aber in ein oder zwei Wochen gerne.

Am Samstag fielen mir auf dem Wochenmarkt Stangenbohnen in die Augen und das habe ich damit gemacht:

Die Enden von 250 g Bohnen abschneiden und die Bohnen in Salzwasser mit Bohnenkraut 20 min köcheln und etwas abkühlen lassen, dann in 3-4 cm lange Stücke schneiden.

Aus 2 EL Apfelessig, 50 ml Gemüsebrühe und 4 EL Rapsöl mit Kräutersalz, etwas gehacktem frischem Bohnenkraut, Pfeffer, Macis eine Marinade herstellen.

100 g Champignons in Scheiben schneiden und mit der Marinade übergießen.

2-3 Tomaten achteln, 150 g Gurken in dünne Scheiben schneiden, 1/2 gelbe Paprika in 2 cm lange Streifen schneiden.

Dann mit den Bohnen zu den Pilzen geben. Einige min durchziehen lassen und mit kleingeschnittenem Schnittlauch bestreut servieren.

Weitere Bohnenrezepte finden Sie in meinem Hülsenfrüchtebuch.

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv