Ägyptische Bohnensuppe

Posted by herbert - April 14th, 2017

Vollwertkochbuch mit HülsenfrüchteKnoblauch ist gesund, doch nicht jedermanns Sache. Für die nächste Suppe müssen Sie schon ein ganz überzeugter Knoblauchfan sein. Dann aber schmeckt Ihnen die Suppe besonders köstlich. Achten Sie jedoch darauf, dass alle, die mitessen, genauso wie Sie auch genügend davon essen und dass Sie selbst am nächsten Tag keine wichtigen auswärtigen Termine haben. Dabei habe ich die Menge des Knoblauchs gegenüber dem Originalrezept bereits halbiert.

 

250 g Sojabohnen über Nacht einweichen, Wasser abgießen, Bohnen abspülen und in 750 ml frischem Wasser aufkochen lassen.

2 Knoblauchzehen und 1 Lorbeerblatt dazugeben, nochmals aufkochen und 90 – 120 Minuten köcheln lassen, bis die Bohnen ganz weich sind.

4 Knoblauchzehen fein hacken, dann mit 1 EL Kreuzkümmelsamen und Kräutersalz zerstoßen.

3 Zwiebeln mittelfein würfeln und mit der Hälfte der Knoblauchmischung in 2 – 3 EL Margarine

oder Butter anbraten.

Angebratene Zwiebeln nach Ablauf einer guten Stunde Kochzeit zu den Sojabohnen geben und die restliche Zeit mitkochen lassen.

Nach dem Kochen das Lorbeerblatt entfernen und die Bohnen mit der Flüssigkeit grob pürieren oder durch

ein Sieb streichen. Dann die restliche Knoblauchmischung unterrühren und mit Kräutersalz abschmecken.

1 Zitrone vierteln und zum individuellen Würzen der Suppe auf den Tisch

stellen.

Tipp: Braune oder schwarze Linsen sind schmackhafte Alternativen.

Tipp: Wer möchte, kann während der letzten zehn Kochminuten

gewürfeltes oder klein geschnittenes Gemüse wie Möhren,

Lauch oder Sellerie zu den Bohnen geben und mitkochen

Schlagwörter: , , ,

Sojabohnenpfanne

Posted by herbert - September 20th, 2013

Je 300 g Kürbis und Zucchini fein würfeln, 200 g Lauch in dünne Streifen schneiden.

Alles in 2-3 EL Olivenöl kurz anbraten, dann 100 ml Gemüsebrühe zugießen, aufkochen und zugedeckt 5-8 min köcheln lassen.

Dann 300 g gekochte Sojabohnen zufügen und da auf starker Hitze nochmals aufkochen und (ohne Deckel) nochmals 5 min köcheln lassen, damit der größte Teil der Flüssigkeit verdampft.

Kräutersalz, Paprika, Majoran, Pfeffer und Ingwer kräftig würzen.

Heiß servieren, dazu passt eine Tomatensoße.

Wer es nicht vegan möchte, kann dazu auch geriebenen Käse servieren und mit den Sojabohnen noch 1-2 EL Sahne zufügen.

Weitere Kürbisrezepte finden Sie in meinem Kochbuch

Titel 4 - hp

Schlagwörter: , , , , ,

Bohnenküchle

Posted by herbert - Oktober 19th, 2012

Normalerweise verwende ich Sojabohnen als Ganzes, doch mitunter weiche ich auch davon ab, wie bei diesem Gericht.

150 g gekochte Sojabohnen mit 4-5 EL Kochwasser fein pürieren.

150 g Zucchini fein reiben, mit dem Bohnenpüree und 150 g Vollkornsemmelbrösel vermischen und

1-2 Eier unterheben.

Mit Kräutersalz, Pfeffer, Chili, Majoran, Ingwer, Paprika kräftig würzen.

Mit der Hand durchkneten und ca. 1-1.5 cm dicke Küchle forme.

1-2 EL Erdnussöl in der Pfanne erhitzen, die Küchle  hineingeben und auf jeder Seite ca. 5-6 min bei mittlerer Hitze braten und sofort servieren.

Tipps

Die Küchle schmecken auch kalt.

Sie können auch mit Käse überbacken werden oder man kann auch noch 1-2 EL geriebenen Käse einrühren.

Wer will, kann auch einen Teil der Zucchini durch Kürbis oder Möhren ersetzen.

Schlagwörter: , , ,

Süßer Soja-Apfel-Aufstrich

Posted by herbert - Oktober 16th, 2012

Heute möchte ich eine kleine Sojawoche starten, denn ich habe letzthin ziemlich viel Sojabohnen gekocht und sie dann für einige Rezepte verwendet.

Hier das erste.

250 g Äpfel schälen in kleine Stücke schneiden, mit 1 EL Honig aufkochen und so lange unter gelegentlichem Rühren, bis die Apfelstücke zerfallen. Evtl. kann man auch noch 1-2 EL Apfelsaft zugeben.

100 g gekochte Sojabohnen mit 2-3 EL Kochwasser (oder Apfelsaft) pürieren und mit dem gekochten Apfel verrühren, mit Ingwer und Zimt kräftig würzen.

In ein Schraubglas füllen und erkalten lassen.

Schlagwörter: , , ,

Ruccola-Sojabohnen-Salat

Posted by herbert - September 13th, 2011

Von 1 Bund Ruccola die Stiele entfernen.

1 Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, 3-4 Tomanten vierteln oder achteln und beides mit 200 g gekochten Sojabohnen zu dem Salat geben.

Aus 2 EL Balsamicoessig, 50 ml Gemüsebrühe, 3 EL Rapsöl, Kräutesalz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Curry, Ingwer und Macis eine herzhafte Marinade herstellen und über die Mischung gießen.

1 Banane oder 150 g Wassermelone kleinschneiden und ebenfalls unterheben.

Schlagwörter: , , , , ,

Sojabohnen-Nuss-Küchle

Posted by herbert - September 6th, 2011

Das folgende Rezept eignet sich besonders gut für ein Buffet, ein Picknick oder zum Wandern, da die Küchle auch kalt sehr gut schmecken.

50 g Weizengrieß mit 100 g gemahlenen Haselnüssen und 50 g gemahlenen Emmentaler mischen.

1 kleine rote Zwiebel fein hacken, 10 g Ingwer fein hacken, beides in 20-30 g Butter kurz anbraten, mit 150 g gekochten Sojabohnen und 2 Eiern zu der Haselnussmischung geben, alles gut durchmischen und mit den Händen kneten.

In einer Pfanne Erdnussöl erhitzen, kleine, gut 1 1/2 dicke Küchle formen und auf beiden Seiten je 5 min bei mittlerer Hitze braten.

Dazu passt sehr gut ein Zwetschgenchutney oder ein Zucchini-Relish, für beides gibt es Rezepte hier im Blog.

Schlagwörter: , , , , , ,

Sesampaste

Posted by herbert - März 13th, 2009

Letzthin habe ich für eine ältere Verwandte vegetarische Brotaufstriche eingekauft und leider zu große Döschen gekauft, sodass ich diese dann selbst verwenden musste. Seit ich diese gekauften probiert habe, ist mir wieder klar geworden, dass doch nichts über selbstgekochten Brotaufstriche geht, wie z.B. der folgende 

50 g Sesam in 20 g Butter einige Minuten anbraten, dann 60 g Butter und

80 g gekochte Sojabohnen zufügen.

Kurz erhitzen, mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika, Chili,  1 Tl Sojasauce kräftig würzen, im Mixer pürieren, ggf. noch 1-2 El Gemüsebrühe zufügen, damit die Masse cremig wird.

In ein Glas mit Schraubverschluss füllen, abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp

Für den Aufstrich können Sie auch gekochte Erbsen oder Kichererbsen verwenden.

Schlagwörter: , , ,

Sojamilch selbstgemacht

Posted by herbert - Januar 24th, 2009

 Natürlich kann man fast überall Sojamilch kaufen, wenn auch meist unter dem Begriff Sojadrink. Doch ich stelle manches gerne selbst her, dann weiss ich genau, was drin ist.

100 g gelbe Sojabohnen (aus kontrolliert biologischen Anbau) abspülen und dann in einem schmalen Gefäß mit ca. 1 l Wasser mindestens 12 Stunden quellen lassen. Die Bohnen müssen die ganze Zeit mit Wasser bedeckt sein. Wasser wegschütten und nochmals gründlich kalt abspülen.

Die eingeweichten Bohnen mit 300 ml frischem Wasser pürieren.

700 ml Wasser aufkochen, das Püree einrühren und unter Rühren ca. 10 min köcheln lassen.

Legen Sie ein Baumwohltuch über ein Sieb, darunter ein Gefäß zum Auffangen der Sojamilch.

Das Püree etwas abkühlen lassen und durch das Baumwolltuch und das Sieb die Sojamilch abfliessen lassen, noch nicht ausdrücken.

Den Sojarückstand nochmals mit 250 ml Wasser vermengen und jetzt kräftig ausdrücken.

Die Sojamilch in eine Flasche mit Schraubverschluss geben und nach dem Erkalten im Kühlschrank aufbewahren.

Schlagwörter: , , ,

Sanddorn-Aufstrich

Posted by herbert - März 1st, 2008

131-sanddorn-kopie.jpg

Ich liebe Sanddorn und verwende den Saft oftmals in der Küche. Da er ungesüßt nicht sehr lange haltbar ist, habe ich letzthin ein Experiment gestartet.

Da ich auch noch etwas zuviel Sojabohnen gekocht hatte, war die Frage, was kann man aus den beiden Zutaten herstellen.

Natürlich einen süßen Aufstrich, hier das Rezept:

3 EL Sanddornsaft mit 2 – 3 EL Honig und 60 g Butter aufkochen,

etwas klein geschnittenen Ingwer zugeben, dann 100 g gekochte Sojabohnen einige Minuten mit köcheln lassen.

Das Ganze fein pürieren, fertig. In ein Schraubglas füllen und nach dem Erkalten im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp: Wenn sich die Masse schlecht pürieren lässt, dann noch etwas flüssige Butter, Saft oder Honig dazugeben.

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv