Kürbis-Pastinaken-Salat

Posted by herbert - Juli 20th, 2017

 

Hokkaidokürbis kann man sehr gut roh essen und besonders lecker schmeckt er in diesem Salat.

6 EL Naturjoghurt  mit

2 EL Apfelessig,

1 EL Sanddornsaft

(ungesüßt),

1 TL Honig,

4 EL Sonnenblumenöl verrühren, mit

Kräutersalz, Pfeffer würzen.

150 g Pastinaken  fein reiben, ebenso

150 g Kürbis,

100 g Sellerie,

2-3 Radieschen. Das Gemüse in die Joghurtmarinade geben, gut durchrühren und einige min durchziehen lassen, dann mit

etwas Kresse  bestreut servieren.

Tipp:

Man kann auch noch Zucchini, Möhren oder Kohlrabi dazugeben, auch Rote Bete schmeckt gut, ebenso geriebener Apfel.

 

Da bald die Kürbissaison beginnt, in meinem Kürbiskochbuch finden Sie weitere leckere Rezepte

 

Schlagwörter: , , ,

Süßkartoffel-Tofu-Suppe

Posted by herbert - April 30th, 2016

400 g Süßkartoffeln schälen und klein würfeln,

100g Tofu klein würfeln

100 g Sellerie klein würfeln, alles in 300 ml Gemüsebrühe aufkochen und 10 min köcheln lassen, mit 1/2 Tl Sojasoße, Marsala, Paprika, Muskat und Majoran kräftig würzen.

100 g Lauch in dünne Streifen schneiden, dazu geben und alles gut umrühren, nochmals 5 min köcheln lassen, mit Kräutersalz abschmecken und servieren.

Ich nehme gerne noch 2-3 EL Naturjoghurt dazu und ggf. noch 1/2 EL Obstessig.

Schlagwörter: , , , , ,

Pakora Muffins

Posted by herbert - Januar 18th, 2016

Wieder mal ist die indische Küche die Grundlage für ein interessantes veganes Rezept.

1 rote Zwiebel in feine Streifen schneiden.

1 kleine gekochte Kartoffel schälen und klein würfeln.

250 g Kichererbsenmehl und 75 g Reismehl mischen, mit Marsala, Paprika, Kurkuma, Pfeffer, Ingwer und Kräutersalz würzen.

100 g Sellerie und 50 g Möhren fein reiben, zum Mehl geben und gut durchmischen.

350 ml Gemüsebrühe, 2 EL Olivenöl und Saft 1/2 Zitrone über die Mehlmischung geben und gut durchkneten, klein gehackte Kräuter wie Basilikum und Schnittlauch zufügen, ggf. noch etwas Gemüsebrühe zugeben.

Muffinformen leicht einfetten, die Mehlmischung einfüllen und etwas festdrücken, bei 180 Grad ca. 30 min backen, aus dem Ofen nehmen, einige min abkühlen lassen, aus der Form lösen und servieren.

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kürbiscreme-Suppe

Posted by herbert - August 20th, 2013

Eigentlich bin ich ein Suppenkasper, aber bei einigen Suppen werde ich zum Fan, wie bei dieser.

 

1 Zwiebel  fein würfeln, in 30 g Butter  kurz anbraten, dann 700 g Kürbis grob raspeln, dazugeben und mit 200 ml Gemüsebrühe  aufkochen und ca. 5 min köcheln lassen, das Ganze pürieren.

 

150 g Sellerie  fein reiben, 100 g Champignons  blättrig schneiden und mit 150 ml Sahne zum pürierten Kürbis geben, aufkochen und nochmals einige min köcheln lassen. Mit Kräutersalz, schwarzem Pfeffer, Curry, Chili, Ingwer, Paprika, Muskat kräftig würzen und mit einigen klein geschnittenen Basilikumblättern  bestreut servieren.

 

Tipps:

 

Wer es gerne etwas flüssiger liebt, einfach noch Gemüsebrühe oder Sahne zugeben.

Für dieses Rezept gibt es unendlich viele Varianten:

 

Nehmen Sie anstelle von Kürbis Möhren oder Zucchini, verwenden Sie statt Sellerie Zucchini, lassen Sie die Pilze weg und nehmen einfach mehr Gemüse.

 

Braten Sie zusammen mit den Zwiebeln etwas Ingwer an – das mache ich fast immer – oder eine geriebene Knoblauchzehe oder nehmen Sie Sellerie oder Rote Bete als Basis. Sie können auch statt Sahne saure Sahne oder Crème fraîche nehmen (beides aber erst zum Schluss dazugeben und nicht mehr kochen).

 Titel 4 - hp

Schlagwörter: , , , ,

Bärlauch-Kartoffel-Auflauf

Posted by herbert - April 18th, 2013

300 g Sellerie klein würfeln, in 150 ml Gemüsebrühe 8-10 min dünsten, die Selleriewürfeln herausnehmen, abtropfen lassen und Gemüsebrühe auffangen.

500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag schälen und in dünne Scheiben schneiden, mit einem guten Drittel den Boden einer gefetteten Auflaufform belegen.

von 50-60 g Bärlauchblätter die Stiele entfernen und  in 2 cm breite Streifen schneiden, die Kartoffeln damit bedecken.

Eine 2. Schicht Kartoffelscheiben einschichten, die Selleriewürfel darüber geben und mit den restlichen Kartoffeln abdecken.

250 g Quark mit der aufgefangenen Gemüsebrühe und 2 Eiern verrühren, kräftig mit Kräutersalz, Majoran, Pfeffer und Paprika würzen. Über den Auflauf gießen und je nach Höhe 30-40 min backen, nach 15 min mit 100 g geriebenem Emmentaler bestreuen.

Heiß servieren.

Schlagwörter: , , , , ,

Gurken-Rote Bete-Salat

Posted by herbert - April 5th, 2012

Jetzt am kulinarischen Übergang vom Winter zum Frühjahr kann man mit verschiedenen Gemüsesorten experimentieren und dieses Experiment schmeckt ganz besonders.

300 g Gurken fein stifteln, 100 g rote Bete, 100 g Pastinake und 50 g Sellerie fein raspeln.

Aus 2 EL Apfelessig, 2 EL saure Sahne und 3 EL Olivenöl, Kräutersalz und Pfeffer eine Marinade herstellen, über das Gemüse geben, gut durchmischen und einige min ziehen lassen, dann bestreut mit klein gehacktem Schnittlauch servieren.

Schlagwörter: , , ,

Sellerie-Kartoffel-Auflauf

Posted by herbert - November 11th, 2011

1 Schalotte schälen, grob würfeln und´mit 5 g geriebenen Ingwer  in 2 EL Öl anbraten.

400 g Sellerie grob rapseln und mit 150 ml Gemüsebrühe zu der Schalotte geben, aufkochen und 6-8 min köcheln lassen.

200 g Hokkaido-Kürbis grob raspeln und nach 3-4 min zum Sellerie geben.

300 g gekochte Kartoffeln schälen und grob raspeln.

Sellerie, Kürbis und Kartoffeln zusammengeben, mit 200 ml saure Sahne, 2 Eier, 80-100 g Haselnüsse und 30 g geriebenen Parmesan mischen und mit Kräutersalz, Pfeffer, Chili und Majoran kräftig würzen. In eine gut gefettete Auflaufform geben, mit 100 g Emmentalerkäsescheiben belegen.

Im Ofen, je nach Höhe des Auflaufs, 30 – 40 min bei 180 Grad backen. Herausnehmen und servieren.

Dazu passt eine Kürbis- oder Tomatensoße.

Schlagwörter: , , , ,

Kürbisreis mit Kartoffel-Senfsoße

Posted by herbert - Oktober 18th, 2011

Wieder mal ein Rezept, das man kaum genau beschreiben kann und das man vor allem nur schwer nachkochen kann, aber es eignet sich vorzüglich als Anregung für eigene Kreationen.

150 g Basmati-Naturreis gut 30 min in 350 ml Wasser einweichen, dann etwas Zimtrinde und 2-3 Nelken zugeben,mit 1 EL Sonnenblumenöl aufkochen und 30 min köcheln lassen.

In der Zwischenzeit 200 g Hokkaidokürbis mit der Schale grob raspeln und die letzten 8 min mit dem Reis kochen. 1 TL Gemüsebrühe einrühren und mit Kräutersalz, Chili und Pfeffer kräftig würzen, wer will, kann auch noch getrockneten Oregano zugeben.

Das ist einfach, klar und gut nachvollziehbar. Bei der Soße ist es anders, da habe ich am Vortag aus Kartoffeln, Sellerie und Zucchini einen Eintopf hergestellt und bewußt zuviel, obwohl fast wäre doch alles weggeputzt worden.

200 g Eintopf pürieren, mit 50-80 ml Sahne und 1-2 TL mittelscharfem Senf verrühren, aufkochen, mit Kräutersalz und Pfeffer nachwürzen, man kann auch noch einige Spritzer Tabasco- oder Sojasoße zugeben. Aufkochen und zum dem Kürbisreis servieren.

Wer es vegan liebt, nimmt statt der Sahne Gemüsebrühe oder Sojamilch.

Schlagwörter: , , ,

Bulgur-Sellerie-Bratlinge

Posted by herbert - September 9th, 2011

100 g gekochten Bulgur mit 50 g gekochten schwarzen Linsen mischen.

1 Frühlingszwiebel in 1 EL Butter kurz anbraten.

100 g Sellerie fein reiben und mit dem Zwiebeln und 1 Ei zum Bulgur geben, mit

Kräutersalz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprika, Ingwer und Oregano kräftig würzen.

Von Hand kurz durchkneten.

Bratlinge formen und bei mittlerer Hitze in Erdnussöl in der Pfanne auf beiden Seiten 5 min braten.

Dazu passt natürlich ein frischer Salat und das gestern vorgestellte Melonenchutney.

Schlagwörter: , , , , ,

Wintersalat

Posted by herbert - Februar 10th, 2011

Meine Frau war so begeistert, dass sie meinte, dieses Rezept muss ich mir unbedingt aufschreiben und ihr Wunsch ist mir Befehl:

1 EL Balsamico-Essig mit 1 EL Obstessig, 2-3 EL Schmand und 2 EL Rapsöl verrühren und mit Kräutersalz und Pfeffer kräftig würzen.

50 g Sellerie fein in die Marinade reiben, 100 g Kohlrabi grob hineinreiben.

4-5 Chinakohlblätter, 2-3 Blätter Lollo Rosso, 1 Chicoree in dünne Streifen geben, in den Salat geben, einige min ziehen lassen, dann mit etwas frischer Kresse bestreuen und servieren.

Wer will, kann auch noch einen Apfel dazugeben oder statt dem Obstessig frisch gepressten Orangensaft verwenden.

Schlagwörter: , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv